Australianopen

Australianopen

Minister stellt klar - Keine Australian Open ohne vollständige Impfung

Um nach Melbourne reisen zu dürfen, braucht es eine doppelte Impfung. Diese fehlt rund einem Drittel der Tennisspieler.

20.10.2021 12:24:00

Zahlreiche Tennis-Profis sind ungeimpft – nun verkünden die AustralianOpen, dass nur geimpfte Spieler:innen zugelassen sind. srftennis

Um nach Melbourne reisen zu dürfen, braucht es eine doppelte Impfung. Diese fehlt rund einem Drittel der Tennisspieler.

Damit wird die Teilnahme des neunfachen Turniersiegers Novak Djokovic an den Australian Open im Februar immer ungewisser. Die vollständige Impfung als Voraussetzung sei «universell», sagte Hawke im ABC Radio, und «nicht nur für Tennisspieler».

Coronavirus: Alle aktuellen News – lokal und global Coronavirus: Alle aktuellen News – lokal und global Prominenter Corona-Skeptiker: Impfgegner behandelt sich selbst mit Chlordioxid – tot

Passend zum Thema Djokovic, der bereits an Covid-19 erkrankt war und nicht offenlegen will, ob er geimpft ist oder nicht, hatte seine Teilnahme am Turnier in Melbourne (8. bis 21. Februar) selbst infrage gestellt.Viele Profis ungeimpftZahlreiche Profis der WTA- und ATP-Tour sind nach Angaben der Spielerorganisationen bislang nicht geimpft. Bei den Frauen sind es rund 40 Prozent, bei den Männern 35.

In diesem Jahr fanden die Australian Open unter grossen Sicherheitsmassnahmen statt, sämtliche Spieler mussten sich zwei Wochen in Quarantäne begeben. Weiterlesen: SRF Sport »

Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiterCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Meint er Erwachsene? ü16? ü12? Bitte nachfragen. Oh man, wird diese Unfruchtbarkeits-Lüge immer noch verbreitet? 🤦 Bei einigen Individuen wäre Unfruchtbarkeit allerdings ein Glücksfall.

Geheimnis um Corona-Impfung - Finden die Australian Open ohne Djokovic statt?Der Serbe hüllt sich zum Thema Corona-Impfung in Schweigen. Ungeimpft dürfte er in Australien wohl nicht einreisen.

Corona-Impfung und Fruchtbarkeit – Viele Eizellen, fitte SpermienDie Sorge um eine mögliche Unfruchtbarkeit nach einer Impfung gegen Corona ist ebenso unbegründet wie weit verbreitet. Wissenschaftliche Belege gibt es dazu jetzt auch.

Rudolf Hauri im Interview – Warum bieten Kantonsärzte nicht einfach die Booster-Impfung an?Der Bund wartet zu mit Booster-Impfungen. Weshalb Ärztinnen und Ärzte diese nicht einfach so geben können, erklärt Rudolf Hauri, Zuger Kantonsarzt und Präsident der Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte Schweiz. (Abo) In der Schweiz gibt es fast 3000 schwer Impfgeschädigte und diese als „Verdachtsfälle“ zu bezeichnen ist zynisch. Wer glaubt denn an so viele Zufälle? Der Bundesrat müsste individuelle sorgfältige Risikoanalysen vor der Impfung empfehlen!

Beschattungs-Affäre Khan: Finma stellt bei CS «schwere Aufsichtsrechtsverletzungen» festDie Credit Suisse hatte ihren früheren Wealth-Management-Chef Iqbal Khan durch Privatdetektive überwachen lassen. Die Beschattung flog 2019 auf und führte …

75. Saison beginnt am Mittwoch - Entscheidet ein Piks die NBA-Meisterschaft?Zuletzt stand vor allem ein Thema im Fokus: Kyrie Irving und dessen (nicht erfolgte) Corona-Impfung. NBA basketball