Migration aus Mexiko in die USA um 36 Prozent gesunken

Mike Pompeo dankte Mexiko für die Bemühungen.

23.7.2019
NoAds

Mike Pompeo dankte Mexiko für die Bemühungen.

Die Einführung der Nationalgarde wird von der mexikanischen Regierung als Erfolg gewertet.

Die Bilanz wurde am Montag vom mexikanischen Aussenminister Marcelo Ebrard an einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt präsentiert. Mit der Vereinbarung hatte Mexiko die von US-Präsident Donald Trump angedrohten Strafzölle vorerst abgewendet.

Für den Fall, dass die USA Mexikos Bemühungen für unzureichend befanden, stand eine mögliche Vereinbarung im Raum, Mexiko zum sicheren Drittstaat zu erklären. Dann müssten alle Migranten aus Mittelamerika, die über Mexiko in die USA wollen, zunächst in Mexiko Asyl beantragen.

Ebrard bekräftigte am Montag, dass Mexiko dies ablehne. Pompeo habe ihm versichert, die Vereinigten Staaten respektierten die Fortschritte, die Mexiko erzielt habe, erklärte er. Beide hätten ein weiteres Treffen zu dem Thema innerhalb von 45 Tagen in Washington vereinbart.

Am Montag sagte Pompeo im Interview des US-Fernsehsenders Fox News, es habe echte Fortschritte gegeben, die Migrantenzahlen seien aber noch immer viel zu hoch. Er werde am Montag oder Dienstag Trump Bericht erstatten, und dieser werde ihm dann sagen, wie er weiter vorgehen wolle, sagte Pompeo dem Sender NBC.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger

News aus dem Tennis - Australien trauert um Peter McNamaraDer ehemalige australische Tennisstar Peter McNamara ist im Alter von 64 einem Krebsleiden erlegen. McNamara bildete in den 1970er- und 1980er-Jahren mit Landsmann Paul McNamee ein kongeniales Doppel. srftennis

So bremsen die Brexit-Gegner Boris Johnson aus - BlickKaum noch jemand zweifelt daran, dass Boris Johnson Premierminister wird. Seine Gegner bereiten sich auf das Schlimmste vor. Lächerlich, solche Parlamentarier treten die Demokratie mit Füssen.. Temporärer Anstieg der Arbeitslosigkeit auf 5%...? Temporäres Schrumpfen des BIP um 2%... Ja, ist nicht schön, aber zu verkraften! Dafür eröffnen sich neue Chancen!!! Wird sich erholen! Zuletzt BIP besser EUNO Alle, die in eine Regierung gewählt wurden und zu feige sind in einer Demokratie mitzuarbeiten sollen gefälligst den Hut nehmen. Ich erwarte eigentlich nichts anderes. Das würde auch dem CH-Parlament guttun... Vor allem einige von spschweiz und GrueneCH ! Die EU-Politiker wollten den Brexit von Anfang an erschweren, Zitate im Link. Lehre für die Schweiz NEIN ZUM RAHMENVERTRAG!

Die EU streitet über Seenotrettung – Tunesien über die TotenWährend Europa darüber streitet, wie Migranten über die EU verteilt werden könnten, haben sie in Tunesien ganz andere Probleme. Dort kommen im Sommer auf die Insel Djerba die Touristen – und die Toten.

In Hongkong eskaliert die Gewalt weiter, die Polizei schaut zuDer dritte Massenprotest gegen ein umstrittenes Auslieferungsgesetz in Hongkong endet blutig. Beauftragte die Regierung die Chinesen-Mafia für das Schmutz-Geschäft?

Die Show, die Robert Mueller gar nicht wollteDer Sonderermittler wird am Mittwoch vor dem US-Kongress zu seiner Russland-Untersuchung befragt. Die Demokraten erhoffen sich neue Munition gegen Präsident Donald Trump.

Ab heute überrollt die Hitze die SchweizEs wird wieder heiss. Am Donnerstag klettern die Temperaturen auf 36 Grad. Alle Wetter-News gibt es hier im Ticker. Toll ... das ist Sommer!

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

23 Juli 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Mehr Blitzer aufgestellt: Köniz setzt in Sparrunde auf Bussen - Blick

Nächste nachrichten

Johnson mit grossem Vorsprung zum Tory-Chef gewählt
Mehr Blitzer aufgestellt: Köniz setzt in Sparrunde auf Bussen - Blick Johnson mit grossem Vorsprung zum Tory-Chef gewählt