Melania Trump hat angeblich genug von der Öffentlichkeit - Blick

Trump-Bekannter verrät: Melania zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

26.01.2021 14:42:00

Trump-Bekannter verrät: Melania zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück

Ein Bekannter der Trumps erzählt der «New York Times», dass die ehemalige First Lady fortan nur noch Hausfrau sein und das Rampenlicht komplett meiden will. Zudem spricht er über die Scheidungsgerüchte.

keystone-sda.ch1/10Am Mittwoch, 20. Januar 2020, verliessen die Trumps das Weisse Haus. Sie stiegen in den Flieger Richtung Florida. Eines der letzten offiziellen Fotos der beiden.AFPSie habe die öffentlichen Aufgaben nur übernommen, weil sie ihrem Mann helfen wollte.

228 Millionen Franken — Schweizer gewinnt Mega-Jackpot bei Euromillions Interview zu Corona-Politik – Keller-Sutter und Parmelin halten Diktatur-Vorwurf der SVP für gefährlich Drohungen gegen Politiker – Die Hassgruppe von Andreas Glarner

DUKASMit Donald hat Melania den gemeinsamen Sohn Barron, der heute 14 Jahre alt ist.ASSOCIATED PRESSDanach heiratete Trump die ehemalige Schönheitskönigin Marla Maples. Mit ihr hat er eine Tochter.10/10So sieht Maples heute aus. Donald Trump scheint ein ganz bestimmter Typ Frau zu gefallen.

Melania Trump hat genug von den Schlagzeilen. Laut einem Bekannten der Trumps, dem Publizisten Robert Couri Hay, will sich die Ex-First-Lady «komplett aus der Öffentlichkeit zurückziehen». Sie wolle sich fortan darauf konzentrieren, Hausfrau zu sein. «Sie hat ihren Mann bei seinem Amt unterstützt, mehr wollte sie aber nie», sagt Hay. headtopics.com

Melania und Donald haben den gemeinsamen Sohn Barron (14), der noch zu Hause lebt. Die anderen vier Kinder Trumps aus vorherigen Ehen sind längst erwachsen und ausgezogen.Der Publizist Hay dementierte darüber hinaus. Die gebürtige Slowenin habe auch nach 16 Ehejahren keine entsprechenden Pläne: «Ich wäre wirklich schockiert, wenn Melania sich offiziell von ihrem Ehemann trennen und scheiden lassen würde.»

Kommt Donald mit neuer Partei zurück?Im Gegensatz zu Melania kann sich Donald durchaus eine weitere Karriere in der Öffentlichkeit vorstellen. In seinen ersten öffentlichen Äusserungen seit seinem Abgang aus dem Weissen Haus sagte Trump am Montag zum «Washington Examiner», er werde «bald etwas machen». Das Gespräch fand in einem Golfklub in Florida statt, wo sich Trump derzeit fast ausschliesslich aufzuhalten scheint.

Doch mit dem Müssiggang könnte es schon bald wieder vorbei sein. Wie das «Wall Street Journal» berichtete,plant Trump die Gründung einer eigenen Partei.Auch einen Namen habe er sich für die Ultra-Rechts-Partei schon ausgedacht: Patriot Party, die Partei der Patrioten.

Doch eine solche Parteigründung ist in den USA sehr schwierig. Das «Wall Street Journal» weist darauf hin, dass es dazu einen massiven finanziellen und zeitlichen Aufwand brauche.Zeit hat Trump zur Genüge. Wie es finanziell um ihn steht, weiss dagegen niemand so genau. (vof) headtopics.com

Interview zur Pandemielage in Zürich – Frau Rickli, wird Zürich bei den Impfdosen benachteiligt? «Blind in die dritte Corona-Welle?» – Linke kocht wegen Beizen-Forderung Rahmenabkommen: Die Befürworter formieren sich - Blick

Publiziert: 26.01.2021, vor 5 MinutenZuletzt aktualisiert: 26.01.2021, vor 4 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Sch.. Plastickfrau Wir auch genug von ihr. Passt 👍 Jo waaaaaaaaa FAKE NEWS langsam wirds traurig, ihr berichtet immer noch von trump? 🤣 gebt es endlich auf, eure grösste einahmequelle die letzten 4 jahre ist weg. Alles Gute für sie. Das ist nicht Melania, die lächelt nie!!!!!