Medienkonferenz des Bundesrats: Bundesrat erklärt Massnahmen zur Strommangellage

23.11.2022 17:32:00

Netzabschaltung, Elektroauto-Verbot und Tempo 100: Die Massnahmen bei einer Strommangellage – Bundesrat Parmelin jetzt live.

Netzabschaltung, Elektroauto-Verbot und Tempo 100: Die Massnahmen bei einer Strommangellage – Bundesrat Parmelin jetzt live.

Niemand kann sagen, wie hart die Energiekrise die Schweiz noch treffen wird. Deshalb eröffnet der Bundesrat nun das Vernehmlassungsverfahren für Bewirtschaftungsmassnahmen, die in den Strommarkt eingreifen würden.

• Betrieb mobiler Klimageräte und Ventilatoren ohne betriebliche Notwendigkeit• Aussen- und Anstrahlbeleuchtungen von Gebäuden und Gärten sowie von Privatwegen• Elektronische Geräte ausserhalb der Geschäftszeiten• Waschmaschinen in privaten Haushalten dürfen mit einer Wassertemperatur von maximal 40°C betrieben werden.

• Getränkekühler dürfen, ausser für verderbliche Getränke, im Detailhandel nicht mit Temperaturen von unter 9°C betrieben werden.• Die Verwendung von Schaufensterbeleuchtungen, Leuchtreklamen und Dekorationsbeleuchtungen sind nachts verboten.

Weiterlesen:
20 Minuten »

Nicht zum glauben Wenn schon, dann ein Verbot von fossilen Autos. Benzin in Strom wandeln und 3 E-Autos können so weit fahren wie ein fossiles 🙂 Wie wäre es wenn alle Büros, und laden ihre Lichter ausschalten wenn sie zu haben ? Was genau hat z.B. Tempo mit Stromanschluss zu tun? Das geilste ist ja das Elektroauto-Verbot.

Jetzt höred doch mal bitte uf d lüüt verarsche langsam nervts würkli wenn mer so en mangel ah strom hend warum wird den en grosse teil os usland verchauft warum staht sbb netzt under strom au wen kei züüg fahred oder warum chunsch wenn in ZH flughafe inelaufsch hitzewallige über Was soll Tempo hundert bringen bei einem Strommangel oder gilt das dann nur für E Autos?

Und die SVP will das diese Witzfigur Sommarugas Nachfolge antreten soll? 😂 Die Schweiz ist ja genauso bekloppt wie DE. Wie wollen due das eigentlich alles kontrollieren?

Bundesrat: Mit Kontingenten und Verboten gegen StrommangelDer Bundesrat will bei einer Strommangellage notfalls mit Verboten, Kontingenten und Notabschaltungen reagieren.

Verstehe ich das richtig? Weil es der Vormund versäumte genügend Energie bereitzustellen, wird die Gesellschaft jetzt rationiert? Und warum kriegen die noch Lohn? Wie wollen die es überhaupt kontrollieren? haha! Diese ewige Angstmacherei macht krank! Was soll diese Panikmacherei? Die Bundesräte haben in der Coronakrise Geschmack daran gefunden, der Bevölkerung kleinliche Vorschriften zu machen, möglichst auf Verordnungsebene. Damit muss Schluss sein!

Unsere 7 Flöhe wieder am Drohen. Ich stelle dann meine Ausfälle in Rechnung. Habe ich es überlesen (bzw übersprungen) bei diesem immens langen Katalog, oder fehlt Honeoffice Verordung gänzlich? Würde massiv Strom sparen.. UND Pandemie entgegenwirken. Hauptsache Abschalten der Beschneiungsanlagen kommt ganz zum Schluss. Das Bergbauernvolk muss ja Skifahren🙄

Nur noch peinlich dieser Bundesrat_Bern Hier die Lösung👇❗ Wieso ist dieser Seppel noch nicht im Altersheim? zwingt die Ukraine zu Friedensverhandlungen!!

Strommangel: Der Bundesrat sieht diese Massnahmen vorHeizen bis maximal 18 Grad, Strom-Kontingente für Grossunternehmen und Schluss mit Netflix und Gamen: Mit diesen Massnahmen möchte der Bundesrat_CH im Winter einen Strommangel überstehen. Lesen sie die Details im Artikel von bissegger16 und retowa. Der Bundesrat erwartet Opfer von der Privatbevölkerung, lange bevor der 'heilige' Sport sich einschränken muss.

Die Politik verschläft die Umweltpolitik und wir normalos müssens jetzt ausbaden~ Und mir soll mal jemand mein Elektroauto verbieten mit dem Strom den ich notta bene selber produziere mit meiner Solaranlage! 😂 chranki Sieche WEF Soziop Hahahaha....die Umerziehung geht in die nächste Phase🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Leckt mich am Arsch!!! Ihr habt diese Probleme verursacht!!!! Dank an Deutschland für die unfähige Regierung. Die haben den Schlamassel losgetreten. Die Kaufhäuser sollen zuerst die Heizung runterfahren, man bekommt ja heiss in den Läden, man könnte glatt mit t-Shirt herum laufen De Trottel söll dütsch lerne.. bi dere fette Pension wo Arschloch Guy bald bezieht

Tempo 100 für Elektro Autos von mir aus aber wieso bei einem Elektroautoverbot Ich bin dafür das die 7 globies z bern abgschalte werdet. 🤢🤮 Zuerst sollten mal Lipo, Migros, Coop, Fust, Livique, Otto's, Ikea, jysk, usw. ihre Lichtlein einschränken.

Bundesrat will mit Kontingenten und Verboten gegen Strommangel vorgehenDer Bundesrat will bei einer Strommangellage notfalls mit Verboten, Kontingenten und Notabschaltungen reagieren. Ziel ist es, die Netzstabilität und damit ...

OK, kann gut sein dass es an mir liegt.. aber warum Tempo 100? Ich wäre dafür, dass mit gutem Beispiel voran gegangen wird und erst mal im Bundeshaus Strom und Heizung abgeschaltet wird. Cool, hört sich fast wie Coronamassnahmen an, dürfte richtig lustig werden. Eine Krise nach der anderen. ...und dieser Typ redet weiterhin Schwachsinn !!

Gut, dass ich das Elektroauto nicht gekauft habe und stattdessen einen neuen Benziner gekauft habe.

Massnahmen gegen Blackout: Das passiert, wenn der Schweiz der Strom ausgehtNur noch mit 40 Grad waschen oder Clubschliessungen: Der Bundesrat hat seinen Plan konkretisiert, wie er im Falle einer Strommangellage reagiert. Ihr wollt Krieg? Ihr kriegt ihn gerne ihr Boomerfaschisten. Wenn ihr der jungen Generation nochmals vor den Bug schiesst, sind Molotow-Cocktails auf eure Söldnertruppe namens 'Polizei' euer geringstes Problem lieber BR. Mir droht gar nichts. Meine Heugabel wird den kriegsgeilen Politikern drohen, welche mit-sanktionierten, und somit für diese Idiotie die Schuld tragen. Wir brauchen mehr Kohlestrom, das macht auch die Grünen glücklich. Hauptsache das böse Atom wird verbannt.

Schützengarten trifft Massnahmen nach BelästigungsskandalIm Oktober hat die Wiederkehr-Getränke AG für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Die Brauerei Schützengarten ergreift nun als Muttergesellschaft diesbezüglich Massnahmen. belaestigungsskandal schuetzengarten wiederkehrgetraenke massnahmen praevention

China verschärft Corona-Massnahmen - Peking schliesst Parks und MuseenChina verschärft im Kampf gegen das Coronavirus seine Massnahmen weiter.

.23.mit maximal 40 Grad Wassertemperatur waschen.YouTube/Der Schweizerische Bundesrat - Le Conseil fédéral suisse - Il Consiglio federale svizzero Der Bundesrat will bei einer Strommangellage notfalls mit Verboten, Kontingenten und Notabschaltungen reagieren.

Eskalationsschritt 1: Verbote • Betrieb mobiler Heizgeräte, ausgenommen in bewohnten Räumen oder an Arbeitsplätzen, welche über keine anderen Heizmöglichkeiten verfügen • Betrieb von Heizpilzen, Heizstrahlern oder Sitzheizungen von Sesselliften • Betrieb mobiler Klimageräte und Ventilatoren ohne betriebliche Notwendigkeit • Betrieb von Klimaanlagen in Arbeits- oder Wohnräumen zu Komfortzwecken • Betrieb von Whirlpools, Körperbräunungsgeräten, Saunas, Infrarotkabinen, Dampfbädern, Massagesesseln und weiteren elektrisch betriebenen Wellnessanlagen im privaten Bereich • Betrieb von Eismaschinen im privaten Bereich • Aussen- und Anstrahlbeleuchtungen von Gebäuden und Gärten sowie von Privatwegen • Beleuchtung von Parkplätzen und Parkhäusern ausserhalb der Öffnungszeiten • Beleuchtung mit über 100 Lux an Orten ohne ständige Arbeitsplätze • Beleuchtung in Räumen, in denen sich keine Personen aufhalten • Elektronische Geräte ausserhalb der Geschäftszeiten • Heizung von Räumen mit durchgehend geöffneten Aussentüren. • Elektrische Laubbläser Eskalationsschritt 1: Einschränkungen • Waschmaschinen in privaten Haushalten dürfen mit einer Wassertemperatur von maximal 40°C betrieben werden.2022 15:32 Wirtschaftsminister Guy Parmelin an einer Medienkonferenz. • Die gewerbliche Nutzung von Wäschetrocknern, Bügeleisen und Wäschemangeln ist während maximal zwölf Stunden pro Tag erlaubt.  Öffentlich zugängliche Räume , die vor allem durch elektrische Energie geheizt werden, dürfen auf höchstens 20 Grad erwärmt werden. Ausnahme: Spitäler, Geburtshäuser, Arztpraxen sowie Alters- und Pflegeheime. Die entsprechenden Verordnungsentwürfe gehen bis am 12. • Wird die Wärme in öffentlich zugänglichen Räumen überwiegend durch elektrische Energie (wie Elektroheizungen und Wärmepumpen), so dürfen diese Räume höchstens auf 20°C geheizt werden. Dezember in eine verkürzte Vernehmlassung.

Ausnahme: Spitäler, Geburtshäuser, Arztpraxen sowie Alters- und Pflegeheime. Die Verordnungen würden bei einem Strommangel stufenweise in Kraft treten und der Lage angepasst sein. Getränkekühler dürfen dagegen nicht auf unter 9 Grad gekühlt werden – ausser für verderbliche Getränke. • Warmhalteauslagen, Teller- oder Tassenwärmer, Bain-Maries und Wärmeschubladen dürfen im Detailhandel nicht mit Temperaturen von mehr als 65°C betrieben werden. • Getränkekühler dürfen, ausser für verderbliche Getränke, im Detailhandel nicht mit Temperaturen von unter 9°C betrieben werden. Parallel dazu wären bereits erste Verwendungseinschränkungen und Verbote möglich. • Privat und gewerblich genutzte Kühlschränke (exkl. Die wird zwischen 23 und 5 Uhr verboten. Gefrierfächer) dürfen nicht unter 6°C gekühlt werden. Ziel bei allen möglichen Massnahmen sind optimal an die Situation angepasste Eingriffe, wie der Bundesrat schrieb. Ziel bei allen möglichen Massnahmen sind optimal an die Situation angepasste Eingriffe, wie der Bundesrat schrieb.

• Privat und gewerblich genutzte Kühl- und Gefriermöbel dürfen nicht unter -20°C gekühlt werden. • Die gewerbliche Verwendung von Bildschirmen und Beamern zu Werbezwecken sind nachts verboten. Massnahmen für Grossverbraucher möglich Als weitergehende Massnahme könnten Kontingente für Grossverbraucher folgen. Für Institutionen im Gesundheitswesen gibt es keine Einschränkungen. • Die Verwendung von Schaufensterbeleuchtungen, Leuchtreklamen und Dekorationsbeleuchtungen sind nachts verboten. • In nicht genutzten Gebäuden und Stockwerken ist die Heizung auf die niedrigste Stufe einzustellen oder auszuschalten. Die letzte Massnahme wären nach den Vorschlägen des Bundesrats Abschaltungen von Teilnetzen. • Umschlagzentren und Lager dürfen auf höchstens 19°C geheizt werden. Für Gästezimmer etwa in Hotels gilt eine Temperaturobergrenze von 20 Grad.

Eskalationsschritt 2: Verbote • Verwendung von Bildschirmen und Beamern zu Werbezwecken • Beleuchtungen zu Werbezwecken wie Schaufensterbeleuchtungen, Leuchtreklamen und Dekorationsbeleuchtungen, ausgenommen Firmenlogos zu Geschäftszeiten • Festtags- und andere Dekorationsbeleuchtungen im Aussenbereich • Betrieb von Wäschetrocknern und Bügeleisen im privaten Bereich • Betrieb von Mini-Bars in Gästezimmern und Maxi-Bars zur gemeinsamen Nutzung im Gastgewerbe. Ausgenommen von der jeweiligen Abschaltung eines Teilnetzes wären Blaulichtorganisationen und medizinische Grundversorger, soweit dies technisch machbar ist. • Betrieb von Getränkekühlern, ausser für verderbliche Getränke, im Detailhandel und im Gastgewerbe • Betrieb von Teller- und Tassenwärmern im Detailhandel und im Gastgewerbe. • Betrieb von Eismaschinen im privaten und im gewerblichen Bereich. Anmelden Das könnte Sie auch interessieren News. Die Maximaltemperatur in Umschlagszentren und Lagern. • Betrieb von Rolltreppen und Fahrsteigen. Eskalationsschritt 2: Einschränkungen • Die gewerbliche Nutzung von Wäschetrocknern, Bügeleisen und Wäschemangeln ist während maximal neun Stunden pro Tag erlaubt.

• Wird die Wärme in öffentlich zugänglichen Räumen überwiegend durch elektrische Energie (wie Elektroheizungen und Wärmepumpen), so dürfen diese Räume höchstens auf 19°C geheizt werden. Für Gästezimmer des Gastgewerbes gilt eine Temperaturobergrenze von 20°C. • Die Raumtemperatur in elektrisch geheizten gewerblich betriebenen oder öffentlich zugänglichen Schwimmbädern und anderen Wellnessanlagen ist auf maximal 27°C zu begrenzen. Ausgenommen sind Saunen. • Umschlagzentren und Lager dürfen auf höchstens 18°C geheizt werden.

• Privat und gewerblich genutzte Kühl- und Gefriermöbel dürfen nicht unter minus 19°C gekühlt werden. • Warmhalteauslagen, Teller- oder Tassenwärmer, Bain-Maries und Wärmeschubladen dürfen maximal auf 65°C betrieben werden. • In Diskotheken, Clubs und dergleichen sowie an Tanz- und ähnlichen Veranstaltungen ist die Heizung auf die niedrigste Stufe einzustellen oder ganz auszuschalten. • Streaming-Dienste müssen die Auflösung ihrer Streaming-Angebote auf Standard Definition (SD) beschränken. • Rechenzentren und Serverräume dürfen nicht unter 25°C gekühlt werden.

Eskalationsschritt 3: Verbote • Betrieb elektrischer Heizungen von Schwimmbädern • Beleuchtungen von Sportplätzen und –anlagen • Betrieb von Traglufthallen für Freizeit- und Sportaktivitäten • Durchführung von Amateur-Sportveranstaltungen • Nutzung von Waschanlagen für Personenwagen und Nutzfahrzeug • Discobeleuchtung und Nebelanlagen in Diskotheken, Clubs und dergleichen • Betrieb von Video-, DVD- und Blue-Ray-Geräten, Spielkonsolen und Gaming-Computern • Streaming-Dienste zu Unterhaltungszwecken • Betrieb von künstlich gekühlten Eisflächen im Aussenbereich • Mining von Kryptowährungen und Hochfrequenzhandel Eskalationsschritt 3: Einschränkungen • Die Ladenöffnungszeiten müssen um (1-2) Stunden pro Tag reduziert werden. • Kühltruhen müssen ausserhalb der Öffnungszeiten mit Styroporplatten oder Nachtvorhängen abgedeckt werden. • Die gewerbliche Nutzung von Wäschetrocknern, Bügeleisen und Wäschemangeln ist während maximal acht Stunden pro Tag erlaubt. Ausnahme: Gesundheitsinstitutionen • Wird die Wärme in Räumen überwiegend durch elektrische Energie erzeugt, so dürfen diese Räume höchstens auf 18°C geheizt werden. Ausnahme: Gesundheitsinstitutionen • Der Betrieb von Whirlpools, Körperbräunungsgeräten, Saunas, Infrarotkabinen, Dampfbädern, Massagesesseln und weiterer elektrisch betriebener Wellnessanlagen im gewerblichen Bereich ist während maximal sieben Stunden pro Tag erlaubt.

• Die private Nutzung von Elektroautos ist nur für zwingend notwendige Fahrten gestattet (z.B. Berufsausübung, Einkäufe, Arztbesuche, Besuch von religiösen Veranstaltungen, Wahrnehmung von Gerichtsterminen) Eskalationsschritt 4: Verbote • Betrieb von Personentransportanlagen zu Freizeitzwecken • Betrieb von Schneesportanlagen und Beschneiungsanlagen • Betrieb von Wärme- oder Kälteerzeugungsanlagen für Sportanlagen • Betrieb von Freizeit- und Vergnügungsparks, Spielhallen, Casinos, Diskotheken und dergleichen. • Durchführung öffentlicher Filmvorführungen • Durchführung von Amateur- und Profi-Sportveranstaltungen - Als weitergehende Massnahmenstufe können Endverbraucher mit einem Jahresverbrauch von mindestens 100 MWh kontingentiert .