Marco Odermatt gewinnt den Riesenslalom in Adelboden

08.01.2022 16:58:00

Wow! 😍 Marco #Odermatt beschert uns den ersten Schweizer Riesen-Sieg am #Chuenisbärgli seit 2008! 🇨🇭💪

Odermatt, Chuenisbärgli

Wow! 😍 Marco Odermatt beschert uns den ersten Schweizer Riesen-Sieg am Chuenisbärgli seit 2008! 🇨🇭💪

Marco Odermatt hält dem Druck stand und verteidigt in Adelboden die Führung aus dem 1. Lauf. Der 24-jährige Nidwaldner löst damit endlich Marc Berthod ab – der letzte Schweizer, der im Berner Oberland triumphierte.

KeystoneBeinahe schon eine Ewigkeit mussten sich die Schweizer Fans gedulden. Nun, nach 13 Jahren, kann Marco Odermatt die Durststrecke endlich beenden. Der 24-jährige Nidwaldner gewinnt den Riesenslalom am Chuenisbärgli und löst damit in Adelboden Marc Berthod als letzten Schweizer Riesenslalom-Sieger ab.

«Schwierig, das Ganze in Worte zu fassen», sagte der strahlende Sieger nach vollbrachter Tat im Interview. «Ich war heute unglaublich nervös. Als ich beide Male den Sessel in Richtung Starthaus bestiegen habe, sind mir die Tränen gekommen. In diesen Tagen ist viel zusammengekommen. Ich habe versucht, alle Erwartungen auszublenden.»

Weiterlesen:
Luzerner Zeitung »

Wie das mit der MuKa geht, ein Jahr lang Journalisten auf dem Hof und Bluthochdruck beim Chefredaktor - bauernzeitung.ch

In der aktuellen Episode des AgrarPodcast erklärt Lukas Jost, wie er seine Milchvieh-Herde auf die muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa) umgestellt hat. Ausserdem zieht Serge Duperrex ein Fazit zur Serie «Schulterblicke» und es gibt Knatsch im «Scharfe Egge». Weiterlesen >>

Riesenslalom von Adelboden - Sorgt Marco Odermatt für die grosse Schweizer Ski-Party in Adelboden?Es steht wieder an, das Ski-Wochenende in Bern. Am Samstag geht es los mit dem Riesenslalom der Männer. Marco Odermatt will den Sieg. Nach dem ersten Lauf sieht es gut aus. Der zweite jetzt live. Thank you for information. Did you know that many Jews are against what Israel is doing to the Palestinians? Dummer Marco Odermatt Ski-Party. Schon mal was von Pandemie gehört ?

Ski-Genie triumphiert – Marco Odermatt wieder überragend – er erlöst die Ski-SchweizDie rund 13’000 Fans in Adelboden flippen aus, weil der Topfavorit dem immensen Druck standhält: Marco Odermatt siegt auch in Adelboden. Und wie er das tut.

«Mir sind die Tränen gekommen» - Marco Odermatt gewinnt am Chuenisbärgli und sorgt für totale EkstaseEs steht wieder an, das Ski-Wochenende in Adelboden. Am Samstag ging es los mit dem Riesenslalom der Männer. Marco Odermatt siegte vor Manuel Feller und Alexis Pinturault. Justin Murisier wurde starker Vierter. Odermatt ist doof Cool gsii AdelbodenLenk Weltklasse

Berner Staatsanwalt Marco Amstutz untersucht Fall Simon BurgerMarco Amstutz von der Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland prüft die Anzeige gegen Simon Burger, dem Leiter Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm. Burger wird Amtsmissbrauch vorgeworfen, die Untersuchung steht noch am Anfang.

Ski-Genie triumphiert – Marco Odermatt wieder überragend – er erlöst die Ski-SchweizDie rund 13’000 Fans in Adelboden flippen aus, weil der Topfavorit dem immensen Druck standhält: Marco Odermatt siegt auch in Adelboden. Und wie er das tut.

«Mir sind die Tränen gekommen» - Marco Odermatt gewinnt am Chuenisbärgli und sorgt für totale EkstaseEs steht wieder an, das Ski-Wochenende in Adelboden. Am Samstag ging es los mit dem Riesenslalom der Männer. Marco Odermatt siegte vor Manuel Feller und Alexis Pinturault. Justin Murisier wurde starker Vierter. Odermatt ist doof Cool gsii AdelbodenLenk Weltklasse

Marco Odermatt mit einem kräftigen Jubelschrei: Der 24-Jährige gewinnt auch das Riesenslalom-Heimrennen in Adelboden.darf den Entscheidungslauf nach seinem 30.Publiziert heute um 10:21 Uhr 6 Kommentare Marco Odermatt feiert in Adelboden einen seiner grössten Erfolge.Wir sind nervös! 5.

Keystone Beinahe schon eine Ewigkeit mussten sich die Schweizer Fans gedulden. Nun, nach 13 Jahren, kann Marco Odermatt die Durststrecke endlich beenden. Hier nochmals die Fahrt von Odermatt Fazit nach dem 1. Der 24-jährige Nidwaldner gewinnt den Riesenslalom am Chuenisbärgli und löst damit in Adelboden Marc Berthod als letzten Schweizer Riesenslalom-Sieger ab. 14 Jahre nach dem Sieg Marc Berthods gewinnt der Nidwaldner als erster Schweizer den Riesenslalom von Adelboden – und wie er das tut. «Schwierig, das Ganze in Worte zu fassen», sagte der strahlende Sieger nach vollbrachter Tat im Interview. Besonders wohl um Marco Odermatt, Justin Murisier und Co. «Ich war heute unglaublich nervös. JUSTIN MURISIER (SUI) Im ersten Lauf lag er zeitgleich mit Meillard auf dem 6.

Als ich beide Male den Sessel in Richtung Starthaus bestiegen habe, sind mir die Tränen gekommen. So stand am Samstag der Riesenslalom an. Der französische Gesamt-Weltcupsieger Alexis Pinturault, der im Vorjahr beide Riesenslaloms mit jeweils über einer Sekunde Vorsprung für sich entschieden hatte, wird Dritter. In diesen Tagen ist viel zusammengekommen. Ich habe versucht, alle Erwartungen auszublenden. Lauf ist klar: Marco Odermatt fährt – wieder einmal – in einer eigenen Liga.» Jubeltaumel im Berner Oberland Man kann sich nur schwer vorstellen, unter welchem Druck Marco Odermatt in den letzten Tagen stand. Insgesamt hörte ich meinen Namen am Freitag wohl etwa 20’000 Mal. Seine Leistung umso beeindruckender. «Ja, der Zielhang ist immer noch ein Saucheib», so ein überglücklicher Odermatt nach dem 1. LOIC MEILLARD (SUI) Letztes Jahr stand er im zweiten Riesenslalom von Adelboden auf dem Podest.

Der Schweizer «Sportler des Jahres» überquerte die Ziellinie 48 Hundertstel vor dem Österreicher Manuel Feller. Jubeltaumel im Berner Oberland. Und weiter: «Es ist eines der strengsten Rennen, die ich gefahren bin. Fast alle erwarteten den Triumph des Dominators, der in dieser Saison nun vier von fünf Riesenslaloms gewonnen hat und noch einmal Zweiter geworden ist. Nachdem das Rennen im vergangenen Jahr pandemiebedingt ohne Zuschauer ausgetragen werden musste, kehrte am Samstag nun auch das Ambiente in Adelboden unter Einhaltung der 3G-Regel wieder zurück. «Die Stimmung war mega geil.» Die Stimmung sei unglaublich und wenn man ins Ziel komme und die Zeit noch grün aufleuchte, dann sei das schon sehr cool. Ich hatte schon immer den Wunsch, an diesem Ort etwas ganz grosses zu erreichen. Starkes Schweizer Teamergebnis Ein paar Tränen kullern ihm die Wangen runter. Henrik Kristoffersen (NOR) Wir haben einen neuen Führenden.

Es gibt für mich nichts Schöneres», sagte Odermatt in die Kameras. Tausende singen «Happy Birthday» Aber nicht nur der 24-Jährige darf happy sein. Der Franzose Alexis Pinturault (+0.54) komplettierte das Podest mit Rang 3. Besonders für Murisier war es wohl eine spezielle Fahrt. Und Odermatt ist nicht alleine. Neben das Treppchen fuhr Justin Murisier. Obwohl das Geburtstagskind mit dem unbeliebtem 4. Was es noch zu sagen gibt? Nun – bereits im 1. Auch im zweiten Lauf war ich fix und fertig.

Rang vorliebnehmen musste, durfte sich der Walliser zufrieden zeigen. Geburtstag gleich selbst, er wird Vierter und verdeutlicht einmal mehr seine Konstanz auf hohem Niveau. War doch der Rückstand mit 1. Exakt gesagt nach 30 Fahrern: 9.23 Sekunden auf das Podest schliesslich doch beachtlich. Loïc Meillard (8. Er fädelte ein und stürzte schwer. Platz.), Gino Caviezel (11. Und zum Schluss soll dann die Krönung von Marco Odermatt folgen.

), Cedric Noger (22. Auch Lucas Braathen schaffte es nicht in den 2.) und Daniele Sette (27. Wie so oft hat es der Zielhang in sich, im ersten, stark drehenden Lauf, scheiterten gleich reihenweise Fahrer in den letzten Toren.) sorgten insgesamt aber für ein starkes Swiss-Ski-Ergebnis. Der junge Norweger kam bis zum Zielhang sauber durch und hielt den Rückstand in Grenzen. Odermatt der Dominator Zurück zu Odermatt, der im fünften Riesenslalom der Saison damit zum vierten Mal siegen konnte und diese Disziplin derzeit nach belieben dominiert. Im schwierigsten Rennen der Saison beweist er all sein Können, spricht vom schwierigsten Wettkampf, den er jemals gefahren sei. Hatte er da zu viel Respekt nach seinem schweren Sturz vor einem Jahr? Zu vermuten ist es. «Hier wirst du physisch extrem gefordert. 10.

Zu spüren bekommen dies 23 Athleten, welche die Ziellinie im 1. Durchgang nicht zu sehen bekommen. Der Grund: Er befindet sich nach einem positiven Coronatest in Isolation. Im 2. Gino Caviezel, der sich nicht hundertprozentig fit fühlt, zeigt einen starken zweiten Lauf und verbessert sich um sechs Ränge auf Position 11. Lauf scheidet dann nur noch ein weiterer Fahrer aus. Tumler und Reymond out Nun kommen noch die zwei letzten Schweizer im ersten Lauf. Odermatt liess sich davon allerdings nicht beeindrucken und feierte am Samstag in Adelboden seinen insgesamt 9. 11.

Weltcup-Sieg der Karriere. Reymond scheidet danach aus und auch Tumler scheitert nur wenige Tore später.) und Daniele Sette (27. Der Vorsprung im Gesamt-Weltcup auf den Norweger Aleksander Kilde beträgt nun bereits satte 376 Punkte. Beinahe schon unheimliche Zahlen, wenn man bedenkt, dass Odermatt erst 24-jährig ist. Ob es für Noger (momentan Platz 25) und Sette (29. Beste Voraussetzungen, um am Sonntag beim Slalom in Adelboden ein weiteres Schweizer Ski-Fest zu erleben. Er fungiert als Vorsitzender des Berner Sport-Teams sowie als Stellvertreter der Ressortleitung. Mehr zum Thema: .30, dann sind wir live zurück für den zweiten Lauf am Chuenisbärgli! Caviezel ist sprachlos «Ich bin gerade nicht wirklich bei Kräften. Zwischenrang zurück.