«Leute, die im ÖV keine Maske tragen, sind einfach nur rücksichtslos»

«Leute, die im ÖV keine Maske tragen, sind einfach nur rücksichtslos»

15.07.2020 07:47:00

«Leute, die im ÖV keine Maske tragen, sind einfach nur rücksichtslos»

Dank des Maskenobligatoriums im öffentlichen Verkehr kann die junge Corona-Risikopatientin Tanja Hänggi (22) wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren. Im Postauto, das sie täglich benützt, sei die Maskendisziplin aber mangelhaft. Die Post Auto AG weist die Verantwortung von sich.

5Weil in den öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht herrscht, kann Corona-Risikopatientin Tanja Hänggi (22) wieder mit dem Postautozur Arbeit fahren.Doch nicht alle Fahrgäste halten sich an das vom Bund erlassene Obligatorium.Foto: jes

Zoobesucherin ärgert sich über Rechnung für Hahnenwasser «Wir stehen wenige Stunden vor einem Impfstoff-Kauf» Riesige Explosion in Beirut

Die Problematik auf der 67er-Strecke schilderte sie dem Kundendienst der Postauto AG.Foto: Post Auto AGDarum gehtsDank der Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr kann die junge Corona-Risikopatientin Tanja Hänggi (22) wieder mit den ÖV zur Arbeit fahren.

Die Postauto-Strecke von Seewen SO nach Dornach SO ist punkto Maske jedoch problematisch,da zahlreiche Passagiere sich nicht daran halten.Bei der Postauto AG stiess Hänggi mit ihrem Problem auf wenig Verständnis.Tanja Hänggi (22) macht eigentlich alles richtig: Zu Stosszeiten vermeidet sie das Pendeln ganz, und bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel hält sie sich an die Maskenpflicht. Letztere hatte es der 22-Jährigen überhaupt erst wieder ermöglicht, mit dem Postauto der Nummer 67 zur Arbeit zu fahren. Nun scheinen es einige ÖV-Nutzende mit der Maskendisziplin nicht allzu ernst zu nehmen, was gerade für Fahrgäste wie Hänggi ein Problem darstellt: Die 22-Jährige gehört zur Corona-Risikogruppe.

«Dabei sollten sie ein Vorbild sein»«In Basel funktioniert das mit der Maskenpflicht gut», findet Hänggi. Problematisch sei allerdings die Busstrecke zwischen Seewen SO und Dornach SO, die sie täglich zur Arbeit zurücklegt: «Zwar ist das Postauto meistens eher dünn besetzt, weil ich die Fahrten zu den Stosszeiten vermeide.» Das tue aber nichts zur Sache: «Etwa die Hälfte der Fahrgäste ist ohne Maske unterwegs. Dabei erlaubt die Regelung ja Personen wie mir gerade, den Bus zu benützen. Dann geht es gar nicht, wenn sich Leute nicht daran halten.»

Wegen einer Erkrankung ist Hänggi auf verschiedene starke Medikamente angewiesen. Die ärztlichen Verordnungen sind klar: «Ich gehöre zur Risikogruppe und muss gut darauf aufpassen, dass ich mich nicht mit dem Virus infiziere», so die 22-Jährige. Von der fehlenden Solidarität einiger ÖV-Nutzenden ist sie enttäuscht: «Vor allem wundert es mich, dass sich vor allem Personen ab 40 nicht an die Maskenpflicht halten. Dabei sollten gerade diese ein Vorbild sein. Das ist einfach nur rücksichtslos.»

«Fahrpersonal kann keine polizeilichen Aufgaben übernehmen»Wegen des Problems hatte sich die junge Frau an den Postauto-Kundendienst gewandt. Dort prallte sie mit ihrem Anliegen jedoch ab: «Man sagte mir, dass das Nichteinhalten der Maskenpflicht durch die Fahrgäste nicht Sache der Postauto AG sei, sondern die der Polizei, da es sich um einen Beschluss des Bundes handle.»

Auch habe man sie am Telefon darauf hingewiesen, dass sie sich selbst an die jeweiligen Fahrgäste wenden könne: «Beim Kundendienst meinte man, dass das anwesende Bus-Personal nicht die Kapazitäten habe, sich darum zu kümmern.» Auf Anfrage sagt Postauto-Sprecher Urs Bloch: «Das Fahrpersonal ist für die sichere und pünktliche Fahrt verantwortlich, es kann deshalb keine polizeilichen Arbeiten übernehmen und die Maskenpflicht kontrollieren.» Zu diesem Zweck gebe es in Postautos aber Kontrollteams. Tatsächlich sei die Kontrolle der Maskenpflicht in Bussen und Postautos nicht durchgehend, weil die meisten Fahrten nicht begleitet seien. Mitreisende freundlich auf fehlende Masken anzusprechen, sei ebenfalls eine Option.

Werbe-Fail: Audi entschuldigt sich nach Shitstorm auf Twitter - Blick Führte Ammoniumnitrat zur Katastrophe in Beirut? Kuh muss wegen Abfall im Magen notgeschlachtet werden

«Grundsätzlich machen unsere Verantwortlichen in allen Regionen der Schweiz sehr gute Erfahrungen mit der Umsetzung der Maskenpflicht», so Bloch.«Es ist etwas anderes, wenn der Bus-Chauffeur etwas sagt»Doch gerade der Vorschlag, die Problematik selbst in die Hand zu nehmen, macht Hänggi betroffen: «Es ist einfach etwas anderes, wenn beispielsweise ein Bus-Chauffeur die Fahrgäste darauf anspricht, als wenn es eine mitfahrende Person tut.» Sie wolle sich nicht potenziell möglichen Diskussionen aussetzen: «Das ist schliesslich nicht meine Aufgabe, für Sicherheit zu sorgen. Mein Anliegen in Bezug auf eben diese Strecke wurde bei der Postauto AG nicht ernst genommen.»

Weiterlesen: 20 Minuten »

Leute, die in der öv keine masken tragen haben sich über die negativen folgen des tragens informiert! DANN SOLL SIE ZUHAUSE BLEIBEN. ACH JA HAT SIE DIE LEUTE, DIE KEINE TRAGEN, MAL NACH DEM ÄRTZTLICHEN ATTEST GEFRAGT ?! Der richtige Begriff lautet „sind rücksichtslose Idioten“, als Chaffeur würde ich einfach nicht anhalten bzw. 3 mal hupen und vorbeifahren wenn jemand ohne Maske da steht

Besser gar kein ÖV fahren. Umsteigen aufs Auto ist besser! Masken helfen lediglich diejenigen, die sie tragen sich den anderen moralisch überlegen zu fühlen und ihre Nerven zu beruhigen. Wer Angst hat vom Leben soll zu Hause bleiben und die anderen Menschen ihre Leben leben lassen. Nein, eher aufgeklärt und keine Lemminge. Prof Bhakti ist da zu empfehlen.

Oder sie haben eine Befreiung,steht ja nicht auf deren Stirn,und sie müssen ausser dem Zugpersonal nie,anden Rechenschaft abgebenHetze,Hetze ,Hetze Der Busfahrer sollte auch eine Maske haben aber bisher habe ich noch keinen Fahrer gesehen, der eine Maske trug Die, die sie tragen sind Hirntot! Leute, die im öV keine Maske tragen, möchten im öV vermutlich einfach keine Masken tragen.

Wiso müssen sich alle wie Kleinkinder über die Maskenpflicht beschweren? Als wäre es so verdammt anstrengend eine zu tragen. Reisst euch zusammen, denn Ärzte wissen mehr über den Nutzen als eure 5 Minütige Google Recherche. Wer kann mir erklären, wie man aus der Coronasache wieder herauskommt? Bei 0 Infizierten weltweit? Oder wenn alle geimpft sind? Oder gibt es Maskenpflicht für immer? Corona

Quatsch. Die Schweiz hatte wohl zu lange keine Kriege und Katastrophen mehr, deswegen wird aus 63 Neuinfektionen innert 24h auf 8 Mio. Einwohner eine 'Lage' konstruiert und es kommt die Maskenpflicht für Schüler... Parolen der Mainstream Medien naplappern zeigt den Bildungsstand dieser Trittbrettfahrer! Viele Erkenntnisse von anerkannten Spezialisten, halten den Einsatz von Masken für unnötig bis schädlich! Hier sind wohl zu viele zu spät eingekauft worden!

damit auch alle wissen, wer hier die Bösen im Land sind.... tendenziös 👎👎👎 Die Schutzmasken, schützen nicht...warum so ein Theater ... die Autoindustrie wird somit definitiv wieder angekurbelt !!! Die junge Risikopatientin konnte sich auch schon früher immer mit einer FFP2 Maske selbst sehr gut schützen. Diese sind schon länger wieder verfügbar.

jetzt habt ihr tatsächlich die eigenen Artikel gelöscht, wie nutzlos Masken sind? Treibt nur weiter den Faschismus an... Diese Masken hab ich gestern im Manor fotografiert. Die Masken helfen lediglich gegen Staub und Sand. Nicht ein Virus wird durch solche Masken gestoppt. Und auch die med. Masken die im Umlauf sind, filtern nur Keime bis 1Mikrometer. Das SARS-COV-2 IST 0.15Mikrometer gross...

Die MaskenPFLICHT gehört sofort abgeschafft. Soll jeder handhaben können wir er mag !!! Die gestaute Feuchtigkeit unter einer Maske ist ein wunderbarer Bakterienvermehrer und das eigene Abfallprodukt CO2 einatmen sind richtig besch... Gesundheitsfaktoren !!! Füllt Euren Geist besser mit Freundlichkeit und Freude, statt mit diskriminierenden, intolleranten Urteilen anderstdenkenden gegenüber. Das ist eine gefährliche Richtung !!!

... Es gibt auch Menschen, die aus gesundheitl. Gründen keine tragen können - bzw. Menschen, die Antikörper haben und deswegen nicht mit diskriminierenden Blicken die Aufmerksamkeit von angstbesessenen Monstern brauchen ! ... so eine kranke und rücksichtslose Einstellung - anderen gegenüber, die sich besser informiert haben über die Wirkung von Masken, die sich nicht von der dummen, angstbesessenen Masse leiten lassen....

Masken schützen nicht vor Viren!!!! yes they are ignorant Leute, die im ÖV Maske tragen, haben einfach Angst. Die Propaganda funktioniert, ein neues Denunziantentum erobert die Schweiz. angstmachtkrank ZirkusCorona Maskenball Wieso? Wer nicht infiziert ist, braucht auch niemanden zu schützen! Was war denn vor 2020, wenn in jedem ÖV geniesst und gehustet wurde? Wen hatte das gejuckt? Heute reagieren wegen der Hysterieverbreitung alle unbesonnen, obwohl wir seit zich Jahren bereits mit SarsViren leben!

Und Sind vollidioten ! Bei uns im Tessin Werden sie aufgefordet Sofort den ÖV zu Verlassen ! Ich muss sagen, Das es nich überall so schlecht läuft. Manche Busfahrer lassen dich nicht mitfahren wen man keine trägt.

Ab heute müssen die deutschen Partytouristen Maske tragenSpanien hat erneut verschärfte Ausgangsbeschränkungen für ihre Bürger erlassen. Am Ballermann in Mallorca war davon nicht viel zu sehen, so feierten hunderte Partywütige Touristen den Start der Sommerferien. reiner politischer fake und die medien machen mit Warum nur die Deutschen

Coronafälle in Südafrika steigen rasant an – und das ist nicht mal das grösste ProblemFast 100 Tage dauerte es, bis im Kontinent Afrika 100'000 Coronafälle registriert wurden. Nach nur 18 Tagen hat sich die Zahl auf 200'000 verdoppelt.

Jugendliche als Pandemie-Bremser – Schüler infizieren sich kaum mit dem CoronavirusForscher haben in Sachsen untersucht, wie sich Sars-Cov-2 an Schulen ausbreitet. Ihre Befunde haben sie selber überrascht. Diese Konjunktivnachrichten gehen mir langsam auf den Geist . Unter 'bremsen' stelle ich mir etwas anderes vor. und wie erklärt man das Phänomen in Israel?

Böötler-Unfälle: «Auf dem Wasser kann man nicht einfach die Notbremse ziehen»Mit viel Bier, aber wenig Respekt vor den Gefahren lassen sich Tausende auf Gummibooten oder pinken Flamingos die Flüsse runtertreiben. In Zürich und Bern ist es in den letzten Tagen zu diversen Unfällen gekommen. Ein Experte warnt.

Keine neuen Lieferbeschränkungen für die Swatch-Gruppe - BlickDie Wettbewerbskommission (WEKO) auferlegt der Swatch Group keine neue Lieferverpflichtung und Lieferbeschränkung. Eine Tochterfirma bleibt aber marktbeherrschend.

Schuhfirma On dementiert: Ein Börsengang sei nicht geplant - BlickAm Wochenende kamen die Gerüchte auf. Der Schuhhersteller, an dem auch Tennisstar Roger Federer beteiligt ist, soll den Börsengang planen. Das Unternehmen dementiert die Gerüchte.