Kommentar zu Schulschliessungen – Jetzt sollten endlich auch mal die Lehrer kreativ denken

Endlich zieht die Politik an einem Strang: Jetzt sind die Schulen gefordert, kommentiert @rutishau. (Abo)

24.01.2021 14:30:00

Endlich zieht die Politik an einem Strang: Jetzt sind die Schulen gefordert, kommentiert rutishau. (Abo)

Bei der Politik siegt die Vernunft über die Parteipolitik. Jetzt wäre es an der Zeit, dass auch die Lehrer ihren Glaubenskrieg beenden.

Foto: Urs JaudasIn der Politik hat sich letzte Woche etwas getan. Endlich, ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie, gibt es einen überparteilichen Konsens darüber, dass es wohl gut wäre, in den Altersheimen, an den Flughäfen, in den Schulen und sogar bei den Grenzgängern viel mehr Tests zu verlangen, um herauszufinden, wie die Ansteckungsketten verlaufen. Klar, man wird auch mit den zusätzlichen Tests nicht alle Virenträger finden, aber wenigstens viele.

Coronavirus: Marokko ist bei Impfungen in Afrika an der Spitze Warum werden infizierte Corona-Skeptiker nicht kleinlaut? Migros schmeisst Rivella raus

Dass bei der Seuchenbekämpfung endlich wieder überparteilich gedacht wird, ist dringend nötig,vorankommen. Das macht die Situation für die Altersheime, wo in der zweiten Welle so viele gestorben sind, noch viel schwieriger. Vor allem die Ansteckungen durch das Pflegepersonal, die zwangsläufig erfolgen, können nicht anders gestoppt werden als durch regelmässige Tests.

Weiterlesen: SonntagsZeitung »

rutishau Ausgewogene Berichterstattung à la SZ: Letzte Woche: Schliesst die Schulen, sonst STERBEN.WIR.ALLE! Diese Woche: Um Himmels Willen nicht die Schulen schliessen! Glauben Sie, das hilft, rutishau ? rutishau Heute ist die Berichterstattung in Ihrer Zeitung wahrlich ein Widerspruch: