Kolumnist Claude Cueni über Anreize für die Covid-Impfung - Blick

Claude Cueni schreibt über das Gestern, das im Jetzt steckt: Lollipops für Impfgegner

06.08.2021 01:34:00

Claude Cueni schreibt über das Gestern, das im Jetzt steckt: Lollipops für Impfgegner

Wer sich impfen lässt, erhält auf einer philippinischen Insel fünf Kilo Reis. In Deutschland gibt es manchenorts Bratwurst, Bier oder ein Kinoticket. Wie lassen sich auf der Hochpreisinsel Schweiz Skeptische und Unentschlossene locken?

SchriftstellerWie kann man Süsses geniessen, ohne dass die Finger dabei klebrig werden? Schimpansen waren die Lehrmeister unserer Vorfahren. Mit einem dünnen Ast kratzten sie Honig aus den Bienenstöcken, behielten den Ast und leckten ihn sauber. Der erste Lollipop. In der Antike pflegte man Früchte, Mandeln und Sesam in Honig einzulegen und die gehärtete Masse aufzuspiessen.

Eidg. Abstimmung - «Ehe für alle» hat laut Umfragen gute Chancen Medienkonferenz - «Wer sich liebt und heiraten will, soll dies tun dürfen» Sicherheitsexperte warnt: «Ein Teil der Massnahmen-Gegner ist gewaltbereit»

Das taten auch George Smith und sein Kumpel Andrew Bradley in den 1880er-Jahren. Sie steckten alles Mögliche auf einen Stängel. Bei einem Pferderennen beeindruckte sie ein Pferd namens Lolly Pop. So nannten sie dann auch ihren ersten kommerziellen Lutschstängel, der die Welt der Kinder erobern sollte.

Lockangebote und LebensstandardHeute nutzen Eltern gerne einen Lollipop, um ihre Kinder zu belohnen. Oder gefügig zu machen. Esswaren eignen sich vorzüglich für die Dressur. Ratten dressiert man mit Bananenscheiben, Hunde mit Knochen, Katzen mit Fisch. headtopics.com

Könnte man einige Unentschlossene mit Lollipops in die Impfzentren locken? Kommt drauf an. Auf der philippinischen Insel Negros erhält man nach dem Impfen fünf Kilo Reis. In einem Land, in dem ein durchschnittlicher Jahreslohn in etwa einem durchschnittlichen Schweizer Monatslohn entspricht, ist das durchaus ein Anreiz.

Dass solche Lockangebote auch in Deutschland funktionieren, deutet auf einen sinkenden Lebensstandard hin. In Niederbayern gibts ein kleines Geschenk, so eine Art Überraschungs-Ei, in Regensburg gibts Freigetränke, in Kelheim eine Bratwurst mit Semmel, in anderen Städten Kinotickets oder ein Bier. Wäre in der Schweiz eine Zuger Kirschtorte Anreiz genug?

Vielleicht ein SteuerrabattAuf der schweizerischen Hochpreisinsel ist kein Lollipop gross genug, um alle Gruppierungen umzustimmen. Die einen misstrauen einem Impfstoff, der im beschleunigten Verfahren zugelassen wurde, andere vertrauen dem Wohlwollen der Götter, Geschichtslose wähnen sich in einer Nazi-Diktatur. Die Beweggründe sind so vielfältig wie unsere Parteienlandschaft. Vielleicht wäre ein Steuerrabatt für einige Anreiz genug. Unsere tiefe Impfquote verlängert die Pandemie und kostet den Bund wesentlich mehr.

Disclaimer: Ich bin zweifach geimpft und pflege weder wirtschaftliche noch sexuelle Beziehungen zu Impfstoff-Herstellern.Claude Cueni (65) ist Schriftsteller und lebt in Basel. Er schreibt jeden zweiten Freitag im Blick. Zuletzt erschienen bei Nagel & Kimche sein Thriller «Genesis – Pandemie aus dem Eis» und sein Roman «Hotel California». headtopics.com

Juso - 99-Prozent-Initiative scheitert am Ständemehr Abstimmungen: Ja zur Ehe für alle, Nein zur 99-Prozent-Initiative Geuensee LU - Menschen geraten bei Tankstelle aneinander - eine Person stirbt Weiterlesen: BLICK »

Anreize? ... lol ... eher Gesellschaftsspaltung!

Impfung gegen Covid-19 – Schützen können ihn nur die anderenDas Immunsystem von Reto Weibel kann trotz Impfung nicht genügend Antikörper gegen das Coronavirus bilden. Wie ihm geht es bis zu 200’000 Menschen in der Schweiz. Mit HIV / Aids wurden wir beschimpft, verletzt, wollte uns einsperren, einige wollten uns kastrieren, seit dem es vorbei mit mit meiner Solidarität! Entweder ihr, der Staat zahlt, oder keine Impfung! Die Wiederentdeckung der 'Solidarität' - aber bitte nur in der Pandemieangelegenheit...

Verlängerte Ausgangssperre in Burma – Burmas doppeltes DesasterZur Verzweiflung über die politischen Verhältnisse kommt die Not der Corona-Pandemie, die Burma überrollt und das Misstrauen zwischen Generälen und Bevölkerung noch steigert.

So klein ist die Gefahr einer schweren Corona-Infektion, wenn du geimpft bistWie viele Personen, die vollständig geimpft sind, mussten in der Schweiz wegen Covid-19 ins Spital oder verstarben? Das sagen die Zahlen. Wie winzig klein ist die Gefahr einer schweren Corona-Infektion, wenn ich nicht geimpft bin? Wie gross ist die Gefahr an Langzeitfolgen durch Impfung zu erkranken?

SRF-«Club» lädt drei Corona-Skeptiker ein – 3 Punkte, die aufgefallen sindWas passiert, wenn man drei Covid-Skeptiker und einen Wissenschaftler ins TV-Studio steckt? Eine lebhafte Diskussion, die Mitleid erweckt. Da gingen irgendwie drei Viertel des Artikels verloren. Oder Watson begnügt sich mit Aufsätzen auf Primarschulniveau. Nach diesem Artikel weiss ich, wer teilgenommen hat, mehr aber auch nicht! Habt Ihr da nicht etwas vergessen ? nggalai Da ist ungewohnt wenig Inhalt für Watson.

Bill Gates traf Jeffrey Epstein zum Essen - BlickIn einem Interview mit dem US-Sender CNN spricht Bill Gates zum ersten Mal über seine Treffen mit dem Sexualstraftäter Jeffrey Epstein. Nun bereut er, dessen Nähe gesucht zu haben. Bill Gates ist ein Globalist. Ein Gefahr für Demokratie Wieviel Kopfgeld gibt es für den Drecks Spatz ?

Vollautomatische Garage gibt Auto erst nach 2 Stunden frei - BlickEigentlich sollte eine neue vollautomatische Garage in Basel das Parkieren erleichtern. Für einen Blick-Leser wurde die technische Errungenschaft aber zur Geduldsprobe. Vielleicht wurde der Zentralrechner des Parkhauses ja von einem linksgrünen Autohasser gehackt. 🤢 Wie wäre es mal mit 6 Wochen ohne Strom in der Schweiz ... lol ... Nur die Velos ohne Batterie würden noch laufen ... lol ... geile Vorstellung ...