Kollabiert bald das Contact-Tracing der Kantone?

  • 📰 20min
  • ⏱ Reading Time:
  • 28 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 15%
  • Publisher: 51%

Switzerland Schlagzeilen Nachrichten

Switzerland Neuesten Nachrichten,Switzerland Schlagzeilen

Die steigenden Infektionszahlen stellen das Contact-Tracing der Kantone vor immer grössere Schwierigkeiten. In der Waadt scheint das System bereits nicht mehr zu funktionieren. Alain Berset will auf jeden Fall daran festhalten.

hin zum gezielten Eindämmen von individuellen Ausbrüchen. Die Kantone bekamen ein grosses Mass an Kontrolle zurück, aber auch einiges an Verpflichtungen. Denn das von Gesundheitsminister Alain Berset und dem BAG vielbeschworene Contact Tracing liegt in ihrer Verantwortung.» berichtet, mit abnehmendem Erfolg. Angesichts der steigenden Zahlen hätten immer mehr Kantone Mühe mit dem Nachverfolgen einzelner Fälle.

Im Westschweizer Kanton zeigt die Kurve der Fallzahlen seit Anfang August steil nach oben, die Behörden und ihre Contact-Tracer scheinen überfordert. Ist das das Schicksal, das bald weiteren Kantonen blüht?Gesundheitsminister Alain Berst Der Kanton St. Gallen, beispielsweise, hat sein Tracing-Team vervierfacht und kann die Betreuung der Personen gerade noch sicherstellen. Im Kanton Bern arbeiten derzeit 60 Personen im Contact-Tracing, Tendenz weiterhin steigend, weil auch dieses Kontingent langsam an seine Grenzen stösst.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.
Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 50. in CH

Switzerland Neuesten Nachrichten, Switzerland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Wegen fehlender Ressourcen – Contact-Tracer kommen an ihre GrenzenDie Zahl der Neuinfektionen steigt in mehreren Kantonen sprunghaft an – es wird immer schwieriger, Kontaktpersonen rechtzeitig ausfindig zu machen. Erst recht, wenn ab Oktober Grossanlässe wieder erlaubt sind. Weltweit steigende Infektionszahlen...... zur gleichen Zeit ....
Herkunft: tagesanzeiger - 🏆 2. / 87 Weiterlesen »

Konzertveranstalter in der Krise – «Wir setzen alles daran, bald wieder gute Unterhaltung bieten zu können»Konzertveranstalter in der Schweiz fühlen sich im Stich gelassen: Im Gegensatz zu den Sportclubs haben sie noch immer keine Vorgaben erhalten, unter welchen Bedingungen sie ab Oktober wieder Anlässe durchführen können. (Abo) das liegt vielleicht daran dass solche indoorveranstaltungen aus epidemologischer sicht nicht sicher abzuwickeln sind. teammask swisscovid smallclubbing max100 Wir sind jetzt ein Risikoland. Die Veranstalter sollten und können das Ganze ganz schnell wieder vergessen.
Herkunft: sonntagszeitung - 🏆 33. / 53 Weiterlesen »

Barometer der Coolness – Das war der Small Talk der WocheWas in den letzten Tagen für Gesprächsstoff gesorgt hat. Wer positiv aufgefallen ist. Wer negativ. Voilà – unsere exklusive Liste für das gepflegte Tischgespräch. (Abo)
Herkunft: sonntagszeitung - 🏆 33. / 53 Weiterlesen »

Bürohr – Wirtschaftsnews der Woche – CS-Chef will nicht mehr duzen – und verbreitet FalschmeldungDas «Bürohr» der SonntagsZeitung ist eine Institution. Gerüchte, Possen, Erfolgsmeldungen: Hier lesen Sie, was abseits der grossen Schlagzeilen in der Wirtschaft passiert. (Abo)
Herkunft: sonntagszeitung - 🏆 33. / 53 Weiterlesen »

«Es wird kühler werden, schauen Sie einfach zu»Der US-Präsident besuchte das von Waldbränden gebeutelte Kalifornien und spielte dabei den Klimawandel herunter. Es war/ist Brandstiftung. Es ist warm, darum brennt es? Brandstiftung kommt für die FakeNewsMedia nicht in Frage. Trump2020LandslideVictory auch Dank euch FakeNewsMediaClowns. Auf frischer Tat ertappt. Kranker mann ! Der einziger platz Wo es.kalt ist, Ist in sein gehirn !
Herkunft: 20min - 🏆 50. / 51 Weiterlesen »