Kitzbühel 1. Abfahrt – Ein 41-Jähriger verdrängt Odermatt vom Podest – drei Schweizer in Top 10

Podest knapp verpasst: Marco Odermatt zeigt eine starke Abfahrt und wird bester Schweizer. Den Sieg holt sich ein Norweger.

21.01.2022 14:49:00

Podest knapp verpasst: Marco Odermatt zeigt eine starke Abfahrt und wird bester Schweizer. Den Sieg holt sich ein Norweger.

Bei der ersten von zwei Hahnenkamm-Abfahrten fahren die Schweizer gut, verpassen aber die vordersten Plätze. Der Sieg geht an einen Norweger. Wir berichteten live.

Die Österreicher hatten also in dieser verkürzten Abfahrt schon Grund zu feiern, da hatte das Rennen noch nicht einmal angefangen. Noch besser wurde es, als Matthias Mayer mit seiner Nummer 7 die Führung übernahm. Im Ziel angekommen, prophezeite der zweifache Olympiasieger in der Abfahrt: «Es wird noch schneller.»

Kilde ist eine der ganz grossen Figuren im Winter – wie Marco Odermatt. Zwei Abfahrten hat der Nidwaldner in Kitzbühel bisher bestritten, er wurde 24. und Zehnter. Und jetzt diese Fahrt auf der schwierigsten Strecke überhaupt, Odermatt, der aktuell beste Riesenslalom-Fahrer verpasst das Podest um 11 Hundertstel, weil der 41-jährige Franzose Johan Clarey ihn noch verdrängt.

Weiterlesen: tagesanzeiger »