Joshua Cavallo – «Ich bin Fussballer, und ich bin schwul»

Der 21-jährige Australier Joshua Cavallo hat mit emotionalen Worten seine Homosexualität öffentlich gemacht. Der Männerfussball muss dieses Tabu endlich brechen, schreibt Volker Kreisl in seinem Kommentar.

28.10.2021 17:00:00

Der 21-jährige Australier Joshua Cavallo hat mit emotionalen Worten seine Homosexualität öffentlich gemacht. Der Männerfussball muss dieses Tabu endlich brechen, schreibt Volker Kreisl in seinem Kommentar.

Ein 21-jähriger Profisportler aus Australien hat mit emotionalen Worten seine Homosexualität öffentlich gemacht. Dass das Coming-out immer noch ein Thema ist, beschreibt im Prinzip das ganze Problem. Der Männerfussball muss dieses Tabu endlich brechen.

–«Ich bin Fussballer, und ich bin schwul»Der 21-jährige Australier Joshua Cavallo hat mit emotionalen Worten seine Homosexualität öffentlich gemacht. Dass das Coming-out immer noch ein Thema ist, beschreibt im Prinzip das ganze Problem. Der Männerfussball muss dieses Tabu endlich brechen.

MeinungPubliziert heute um 12:04 Uhr20 KommentareEmotionelle Phasen des Coming-out: Josh Cavallo sprach in einem Video-Statement über seine Homosexualität.(Foto: Screenshot/Adelaide United/Josh Cavallo)Eigentlich sollte Josh Cavallos Mitteilung nicht mehr der Rede wert sein, und im Grunde auch dieser Meinungsbeitrag längst schon nicht mehr von Belang. Doch tatsächlich zählt das Milieu, in dem Cavallo tätig ist, zu jenen wenigen, in denen eine derartige Mitteilung noch so etwas wie eine Nachricht darstellt. Cavallo ist Fussballer, er spielt in Australien für den Erstligisten Adelaide United, und erklärte nun, er sei «stolz, schwul zu sein».

Sein Statement erinnert zunächst an den Umstand, wie stark die Zwänge in den von heterosexuellem Männlichkeitsverhalten dominierten Disziplinen immer noch wirken. Denn Fussball ist nicht die einzige derart geprägte Sportart, aber eben die weltweit grösste. Und Cavallos Offenlegung ist eine von wenigen, wie etwa die des Briten Justin Fashanu vor 31 Jahren. headtopics.com

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Es ist schon lange kein Problem mehr, aber ihr braucht halt ne Kontroverse über die ihr schreiben könnt. Also erfindet ihr eine Ist die sexuelle Orientierung eines Sportlers nicht völlig egal?

«Apropos» – der tägliche Podcast – Warum der Widerstand gegen das Covid-Gesetz so divers istWorum geht es beim Referendum gegen das Covid-19-Gesetz überhaupt? Und wieso ist der Widerstand gegen das Covid-Gesetz so divers? Heute im AproposPodcast: Der exbraune Tagi möge mich verschonen.

Gesprengte Geldautomaten – Kurz nach der Explosion loggte sich der Bancomaten-Bomber im Café-WLAN einDie mutmasslichen Täter von Sevelen SG operierten mit hochexplosivem Terror-Sprengstoff. Erstmals kommen nun Details zu den Bancomaten-Bombern ans Licht.

Zum Schutz der Fans – «Nicht mehr tolerieren» – Liga prüft Schliessung der GästesektorenDie Swiss Football League (SFL) prüft Massnahmen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Umfeld von Fussballspielen. Um die friedlichen Fans zu schützen, steht die Schliessung der Gastsektoren im Raum.

Neue Ära in Indonesien – Jetzt droht der Palmöl-BoomNun läuft das Palmöl-Moratorium in den Regenwäldern aus. Naturschützer befürchten das Schlimmste. Was das für die Natur heisst und ob ein Boykott wirklich hilft.

Mehr Mais und Nüssli – Klimawandel treibt Zahl der Zürcher Wildsauen in die HöheDamit die Population nicht überbordet, schiessen die Zürcher Jäger immer mehr Wildschweine. Forscher halten sie mit Technik von den Feldern fern. Im Rathaus hat es doch immer welche gehabt...

Die beliebtesten Dörfer in den sozialen Medien – eines davon liegt in der SchweizDas Preisvergleichsportal Uswitch hat 40 Dörfer aus der ganzen Welt herausgepickt, um zu analysieren, welches das schönste Dorf der Welt ist. großartig! datadriven social clicky infotainment … Alles drin! Kompliment