Jetzt reichts: Corona-Frust – Weshalb wir die Pandemie jetzt satthaben

Die Sehnsucht nach Normalität ist so gross wie die Ungeduld. Welche Mechanismen den Wunsch nach Erleichterungen antreiben.

01.03.2021 09:26:00

Die Sehnsucht nach Normalität ist so gross wie die Ungeduld. Welche Mechanismen den Wunsch nach Erleichterungen antreiben. (Abo)

Die Sehnsucht nach Normalität ist so gross wie die Ungeduld. Welche Mechanismen den Wunsch nach Erleichterungen antreiben.

53 Kommentare53Endlich gemeinsam raus! Viele Menschen wollen inzwischen einfach nur wieder einmal unbeschwert rausgehen können – wie hier am letzten Wochenende am Zürcher Seeufer.Foto: Ennio LeanzaMagisches Denken ist auch dabei. Kinder wissen genau, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht, wenn unter den fünf Autos an der Ampel ein rotes ist. Erwachsene kennen das ebenso und deuten es als Erfolgsgarantie, wenn sie mit dem zerknüllten Schmierzettel in den Papierkorb treffen. Von einem afrikanischen Stamm ist überliefert, dass er Krokodilzähne an Bananen reibt, um eine gute Ernte zu sichern.

Mehrheit spricht sich für Privilegien für Geimpfte aus Impfstrategie von Unternehmen – Rickli lässt Firmenchef abblitzen, weil er sie öffentlich kritisierte Missstände bei der Polizei – Wildwest im Aargau

Gut möglich, dass auch einige unserer Politiker solche Rituale zelebrieren, damit ihre Prognosen für die Pandemie auch sicher in Erfüllung gehen. Wie sonst wäre es zu erklären, dass etliche Parlamentarier schwer gewillt sind, ausgerechnet jetzt schneller lockern zu wollen, obwohl infektiologisch alles dafür spricht, dass es noch zu unsicher ist? Die neuen Virus-Varianten breiten sich aus und die Situation in europäischen Ländern wie Tschechien ist teilweise dramatisch.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Logo, alle haben es satt! Aber andere Länder haben einen viel strengeren lockdown! Hört mal auf zu jammern!