Interview zum Stadt-Land-Graben – «Viele Städter haben den Bezug zur Realität verloren»

Die Städte leben auf Kosten der Landbevölkerung, ist Ökonom Reiner Eichenberger überzeugt. (Abo)

25.07.2021 12:30:00

Die Städte leben auf Kosten der Landbevölkerung, ist Ökonom Reiner Eichenberger überzeugt. (Abo)

Ökonom Reiner Eichenberger ist überzeugt: Die Städte leben auf Kosten der Landbevölkerung. Dies zeige sich in vielen Bereichen, selbst Velofahren koste die Allgemeinheit mehr als Autofahren.

255 Kommentare255«Mit dem Mythos aufräumen, dass die Städter grosse Zentrumsleistungen erbringen»: Reiner Eichenberger, Wirtschaftswissenschaftler der Universität Freiburg.Foto: Andrea ZahlerEr gehört zu den umtriebigsten Ökonomen der Schweiz. Reiner Eichenberger, Professor an der Universität Freiburg, macht immer wieder mit provokanten, aber auch originellen Thesen von sich reden. Oft stellt er dabei vermeintliche Gewissheiten infrage, so auch jetzt zum Stadt-Land-Graben.

Bilanz zu neuen Corona-Regeln – Wirte freuen sich übers Zertifikat Sicherheit in Bundesbern – Gelockerte Schrauben am Zaun vor Bundeshaus – Schutzdispositiv existiert Ueli Maurer - «Wusste nicht, in welchem Zusammenhang das Leibchen gebraucht wird»

Bisher galt als gesichert: Die wohlhabende Stadtbevölkerung finanziert via Subventionen und Finanzausgleich die ländlichen Gebiete. Sie sagen: Das Gegenteil ist der Fall. Wie kommen Sie darauf?Städtische Gemeinden behaupten ständig, sie seien wegen der sogenannten Zentrumslasten benachteiligt. Das ist längst überholt. Die grösseren Städte haben riesige Vorteile – deshalb wollen da so viele Leute leben und arbeiten. Wie gross die Vorteile sind, drückt sich in den Bodenpreisen aus. Oder in der enormen Finanzkraft: Zürich, Basel, Genf und Lausanne sind sehr reich, Bern ist eine Ausnahme.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Die Wahrheit ist wohl das genaue Gegenteil! Schwachsinn !! Apropos Realität, der gesundheitliche Nutzen des Fuss- und Veloverkehrs ist höher als die Unfallkosten. Rainer „Durchseuchung“ Eichenberger hat den Bezug Realität schon lange verloren deshalb kommen Landeier ja bei jeder Gelegenheit in die Stadt. Um zu arbeiten, weil die Löhne höher sind. Für das Freizeitvergnügen, zu dem die Landgemeinden kaum einen Beitrag leisten. Hier dürfen sie dann lärmen, stinken, Abfall liegenlassen. Dann wieder ab in ihre Landidylle.

Ist das Ganze zuverlässig oder politisch stark gefärbt? Blödsinn. Von „20min“ abgeschrieben? Ganz schlechter Journalismus. Lasst euch das von einer (noch) Abonnentin sagen.

Den Stürzen zum Trotz - Schweizer Kunstturner auf Final-KursDie Schweizer Kunstturner Christian Baumann, Pablo Brägger, Benjamin Gischard und Eddy Yusof haben eine starke Qualifikation absolviert und sind auf Final-Kurs. SRFTokyo2020 olympics Tokyo2020

Analyse zu Milliardären im Weltraum – Schiesst euch doch ins All!Erst den Planeten zerstören, dann den Weltraum bereisen: Jeff Bezos und Richard Branson haben ein grossartiges Geschäftsmodell entwickelt. (Abo) Ü50er kaufen sich einen Porsche, suchen sich eine junge Frau und fliegen ins All. Komm wieder runter, Tagi. Äh, nö, kannst gleich oben bleiben. One way ist eh billiger. Und dann gibt es noch jene, die das beklatschen...✌

Deutscher Klimaforscher Latif zum Extremwetter in diesem Sommer - BlickWar das einfach schlechtes Wetter oder ist das die Klimaerwärmung? Die Antwort ist für Mojib Latif, einer der profiliertesten Forscher zum weltweiten Klimawandel, klar: Das Problem ist menschgemacht – «eine neue Welt entsteht». Wir müssen uns von der Illusion verabschieden, wir könnten unseren verschwenderischen Lebensstil in alle Zukunft weiterführen. Eine unbequeme Wahrheit, vor der sich jede politische Partei drückt, um ihre Wählerschaft nicht zu vergraulen. Aber früher oder später unausweichlich. The plants (CO2 capture) need the water, however distributed a bit more even would be great 😊 Der sieht extrem vertrauensvoll aus🤦

Der Medaillenspiegel von Olympia 2020Dreimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze – so viele Medaillen hat sich die Schweizer Delegation an den letzten olympischen Spielen geschnappt. Ich vermisse den Kann-Weg-Button zu Olympia in der App😉😎 gab's zur ⚽EM ja auch. Hoffe der kommt noch😇

Blitzschlag legt S-Bahn-Linien in Zürich lahm - BlickWegen eines Blitzschlags sind mehrere S-Bahn-Linien in der Stadt Zürich unterbrochen. Die Störung dauert noch an.

Der IT-Unternehmer André Kudelski im SonntagsBlick-Interview - BlickSeit 30 Jahren ist André Kudelski als IT-Unternehmer tätig. Er stört sich am fehlenden Selbstvertrauen der Schweizer, wünscht sich mehr Innovation statt Regulation und erklärt, was Kartoffeln mit Digitalisierung zu tun haben. Krieg yeehhhhh, Krieg der Viren im Netz und im Körper ... lol ...