Interview mit Victorinox-Chef – «Mein Lohn ist nicht bescheiden – aber auch nicht übertrieben»

Victorinox-Chef Carl Elsener überlegt immer, was sie tun können, damit das Sackmesser relevant bleibt. (Abo)

17.10.2021 17:29:00

Victorinox-Chef Carl Elsener überlegt immer, was sie tun können, damit das Sackmesser relevant bleibt. (Abo)

Zehn Millionen Sackmesser produziert Victorinox pro Jahr in der Schweiz – und das mit vielen langjährigen Mitarbeitenden. Firmenchef Carl Elsener im Gespräch.

Foto: Samuel SchalchUm Punkt 9 Uhr schrillt auf dem Fabrikgelände von Victorinox die Pausenglocke. Die meisten der über 900 Angestellten legen die Arbeit für 15 Minuten nieder. Einige haben vor der Fabrik Klappstühle aufgestellt, um die Sonne und den Blick auf die Innerschwyzer Berge zu geniessen. Jeden Tag entstehen hier in Ibach SZ rund 45’000 Taschenmesser und 90’000 Haushalts- und Berufsmesser.

Nach EU-Zulassung – Eltern fordern Corona-Kinderimpfung auch in der Schweiz Sorge wegen B.1.1.529 – Moderna entwickelt Booster gegen Omikron-Variante BAG fordert zu Test auf – Keine PCR-Tests am Flughafen für Südafrika-Rückkehrer in der Schweiz

Sie sind 1978 bei Victorinox eingestiegen. Gleich nach der Matura. Hatten Sie nie Lust, woanders als im Familienbetrieb zu arbeiten?Nein, den Wunsch hatte ich nie. Ich bin ja mit der Messerfabrik gross geworden. Wir haben in einem Haus über der Produktion gewohnt. Den Arbeitern haben wir für 20 Rappen Äpfel und Orangen verkauft. Vor Weihnachten, wenn der Betrieb mit der Produktion kaum nachkam, haben wir Messer eingepackt, um ein Sackgeld zu verdienen.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Interview mit HR-Fachfrau – «Ohne Pflegende aus dem Ausland geht es nicht»Beatrice Zoppas, HR-Leiterin Bereich Pflege im Kantonsspital St. Gallen, erzählt, wie schwierig es ist, Mitarbeitende zu rekrutieren. (Abo) Vorallem sucht man ja nur geimpfte

Untersuchung der Aufsichtsbehörde – Bericht entlastet Berset im Erpressungsfall vorläufigMehrere parlamentarische Subkommissionen wollen aber weitere Untersuchungen einleiten.

Bali ist keine Ausnahme – Diese Ferienziele verweigern Schweizern die EinreiseDas Covid-Zertifikat erleichtert Touristinnen und Touristen aus der Schweiz das weltweite Reisen. Doch längst nicht überall ist man willkommen. Das Covid-Zertifikat ist für Reisen vielleicht bequem, aber nötig ist es nicht. Dafür ist es im Inland eine inakzeptable und im übrigen verfassungswidrige Freiheitsbeschränkung.

Supersport-WM in San Juan - Aegerter bleibt hinter Odendaal und ist noch nicht WeltmeisterIm 1. Rennen von San Juan (ARG) wird DomiAegerter77 5. und hat den Supersport-WM-Titel damit noch nicht in der Tasche. srfsport srfGP supersport