Interview mit Beatrice Egli – «Ab und zu brauchen wir etwas Positives»

Beatrice Egli über ihr neues Album «Mini Schwiiz – mini Heimat», Lieder auf Französisch und weshalb Bon Jovi im Grunde ein Schlagersänger ist.

10.08.2020 18:30:00

«Über deutsche Schlagertexte wird oft sehr hart geurteilt.»: Die Sängerin Beatrice Egli beklagt sich über fehlende künstlerische Wertschätzung. (Abo)

Beatrice Egli über ihr neues Album «Mini Schwiiz – mini Heimat», Lieder auf Französisch und weshalb Bon Jovi im Grunde ein Schlagersänger ist.

Publiziert heute um 06:30 Uhr2 Kommentare2Sie umarmt die ganze Schweiz: Beatrice Egli singt neuerdings in Mundart, Französisch und Italienisch – und möchte damit nichts weniger als ihre Heimat repräsentieren.Foto: Ben WolfMitten in der Corona-Pandemie laden Sie die Presse zu sogenannten Face-to-Face-Interviews mit Ihnen ein. Warum wickeln Sie die Pressearbeit zu «Mini Schwiiz – mini Heimat» nicht einfach per Videokonferenz ab?

Klima-Aktivisten ketten sich an Fahrräder fest Was bringt die neue Strategie der Klimastreiker? Wissenspodcast «Durchblick» über den CO₂-Staubsauger - Blick

Nach den vielen Zoom-Meetings, an denen ich in letzter Zeit teilgenommen habe, tut es mir gut, anderen Menschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Auch will ich meinen Interviewpartnern eine gewisse Freundlichkeit entgegenbringen, indem ich sie persönlich treffe. Natürlich unter Wahrung des nötigen Abstandes.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

...“künstlerische Wertschätzung“ für Liebe, Triebe & Co. Nicht ernsthaft jetzt, oder?

Nächste Playoff-Paarungen fix - Boston verliert gegen Washington und trifft nun auf CarolinaDie Achtelfinal-Paarungen der NHL-Playoffs nehmen langsam aber sicher Form an. Nach dem knappen 2:1-Sieg von Washington gegen Boston in der letzten Runde der Seeding Round stehen 5 der 8 Duelle schon fest. srfhockey

Statistiken zu Ausländern und Zuwanderung – Wie die Migration die Schweiz verändertDie Schweiz gehört zu den Ländern weltweit mit der anteilsmässig grössten Einwanderung. Zahlen und Fakten zu einem politischen Dauerbrenner.

«Ich glaube, dass mein Bruder getötet wurde»Der Bruder von Jeffrey Epstein hat sich zu dessen Tod geäussert. Er glaubt, dass die Behörden etwas zu vertuschen versuchen. Ja und? Das interessiert uns nicht. Er war beschuldigt und hatte Dutzende Delikte begangen. Er war alt genug für ein Herzinfarkt, nach dem alle seine Delikte enthüllt worden waren. Klar ist er Täter, die frage ist hier jedoch, wer hat Ihne allenfalls getötet? Es kann sein, dass es nicht allen passen würde, wenn er sein Maul aufmacht! Epsteindidnotkillhimself Ghislainedidnotkillherself ? BenghaziAintGoingAway

Leitartikel zur Seuchenbekämpfung – Öffnet den Datentresor!Der verkrustete Umgang mit Daten behindert den Kampf gegen Corona. Der Bund muss den Datenschutz toleranter auslegen – und aufhören, sich dahinter zu verstecken. Seuche? Oh Mann, jetzt habt ihr den Vogel abgeschossen. Corona-Seuche? Sowas von lächerlich! Die weltweite Corona-Kampagne hat genau das zum Ziel: den Datenschutz aufweichen und Bürger vermehrt zu überwachen. Dafür das ganze Contact Tracing etc. Das nennt sich Schock-Doktrin. Regelungen oder gar Grundrechte werden abgeschafft, mit der Begründung, dass die Abschaffung der einzige Ausweg aus dieser Krise sei. Der «gläserne Bürger» als Preis fürs unser Überleben ...

Folge der Pandemie – Das WEF speckt weiter ab – und kündigt Verträge mit Davoser HotelsDas Weltwirtschaftsforum rechnet nur noch mit 500 Teilnehmern. Es hat die Dreijahresverträge mit den Hoteliers vorzeitig gekündigt und diesen viel schlechtere Bedingungen abgerungen. streicht den blödsinn endlich .. weg damit .. sinnloses schaulaufen auf kosten der schweizer steuerzahler mehr nicht.. das wef hat nie was nachhaltiges ausgelöst.. WEF must go. Now. And forever. Ist kein Verlust...

Die Schweiz erfahren – Mit diesen 12 Velotouren neue Horizonte entdeckenKaum ein Land bietet so abwechslungsreiche Velotouren wie die Schweiz. Wir stellen Ihnen zwölf vor – von kurz und einfach (*) bis lang und anspruchsvoll (******).