In Mexiko: Bauern schleifen Bürgermeister durch die Stadt - Blick

Wegen falschen Wahlversprechen: Mexiko-Bauern schleifen Bürgermeister durch die Stadt

10.10.2019

Wegen falschen Wahlversprechen: Mexiko-Bauern schleifen Bürgermeister durch die Stadt

Aufgebrachte Landwirte haben den Bürgermeister einer Stadt im Süden Mexikos an einen Geländewagen gebunden und durch die Stadt geschleift. Der Bürgermeister der Stadt Las Margaritas im Bundesstaat Chiapas habe den Vorfall ohne grössere Verletzungen überlebt.

Generalstaatsanwalt Jorge Luis Llaven zufolge forderten die Angreifer mehr öffentliche Mittel für ihre ländliche Gemeinde Santa Rita El Invernadero. Wie Zeugen berichteten, fesselten sie den Bürgermeister und banden ihn an den Geländewagen. Sie schleiften Escandón einige Dutzend Meter die Strasse entlang, bevor Polizisten und Stadtangestellte eingriffen und ihn befreiten. Ein Dutzend Menschen wurde dabei verletzt.

Escandón warf seinen Angreifern Erpressung vor, dass 50 bis 60 bewaffnete Menschen seien ins Rathaus gekommen, um Vertreter der Stadt zu entführen und so Geld zu erpressen, sagte er der Nachrichtenagentur AFP. Elf Verdächtige wurden festgenommen. In die 20'000-Einwohner-Stadt wurden zudem zusätzliche Polizeibeamte entsendet, um die öffentliche Ordnung wiederherzustellen.

Weiterlesen: BLICK

Gute Sache.. für jedes Problem eine Lösung

Heiraten, wo die Stadt zu Füssen liegtHeute können Brautpaare für die zivile Trauung in Zürich unter vier Lokalen auswählen. Nun soll das Angebot erweitert werden.

Aus dem Handelsstreit ist ein Sojakrieg gewordenDer Handelskrieg zwischen China und den USA ist auch ein Krieg um Sojabohnen. China sucht sich andere Lieferanten, amerikanische Exporte brechen ein. Ein Besuch bei Bauern im chinesischen Hebei und im US-Bundesstaat Ohio. (Abo+)

Tourismus legt in den Schweizer Städten zuDie Destinationen hierzulande schneiden im internationalen Vergleich wieder besser ab. Eine Stadt schafft es in die Top Ten.

Der Verrat an den KurdenDie Kurden im Norden Syriens fürchten ethnische Vertreibungen durch die Türkei. Nach dem Rückzug der USA brauchen sie neue Verbündete. Kauflische Soldaten für alle. Frankreich vielleicht, od Israel sogar Deutschland, wer Syrien zerstören und kolonisieren will, kann diese verrater ,söldner kaufen um Syrien `Demokratie` zu bringen.

FDP rutscht im SRG-Wahlbarometer ins Verliererlager - BlickDie FDP kommt beim neusten SRG-Wahlbarometer nur noch auf 15,2 Prozent Wähleranteil. Sie verliert damit 1,2 Prozentpunkte gegenüber den Wahlen 2015. Bis vor kurzem waren die Freisinnigen noch auf der Gewinnerstrasse. Ich wähle sicher keine FDP die für Öko-Steuererhöhungen und eine Öko-Flugticketabgabe ist. Wir Schweizer zahlen eh schon viel mehr für Flugtickets als unsere europäischen Nachbarn. Der Verlust ist Folge des Kurswechsels im Wahljahr. Da nützt alles (politisch motivierte) Schönreden von Pascal Tischhauser nichts. Wenn Liberale neue (unnütze) Steuern beschliessen, verlieren sie Glaubwürdigkeit. co2steuer

Im SRG-Wahlbarometer kippt die FDP auf die Verliererseite - BlickNoch im Frühling 2019 waren FDP und SP gleichauf im SRG-Wahlbarometer. Doch der Wind hat gedreht im Klimawahljahr 2019. Plötzlich gesellen sich die Freisinnigen zur SVP. Kippt alle Politiker und Parteien. Selber schuld. Ich habe die Nase vom Slalomkurs von Gössi gestrichen voll, übernehme Verantwortung und wähle SVPch svpzh

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

10 Oktober 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Lenzburg AG: 95-Jährige baut Doppel-Unfall – Führerausweis weg

Nächste nachrichten

Albanien: Schweizer (64) stürzt bei Unfall in den Fluss - Blick