Impfpflicht – «Das Parlament soll eine allgemeine Impfpflicht bald beschliessen»

Brisante Forderung von Rechtsprofessor Rainer Schweizer: «Parlament soll eine allgemeine Impfpflicht beschliessen.»

08.12.2021 12:47:00

Brisante Forderung von Rechtsprofessor Rainer Schweizer: «Parlament soll eine allgemeine Impfpflicht beschliessen.»

Rechtsprofessor Rainer Schweizer empfiehlt ein dringliches Gesetz für eine Impfpflicht. Das hat im Parlament wenig Chancen.

Rechtsprofessor Rainer Schweizer fordert das Parlament auf, eine allgemeine Impfpflicht zu beschliessen.Doch im Parlament findet sich nach heutigem Ermessen keine Mehrheit dafür.Der Bundesrat kann heute eine Impfpflicht für gewisse Berufs- oder Altersgruppen erlassen. Doch kann er eine allgemeine Impfpflicht verhängen?

Rainer Schweizer, Professor für öffentliches Recht der Universität St. Gallen, sagt: «Die Gesetzeslage ist nicht eindeutig.» Deshalb solle das Parlament bald eine allgemeine Impfpflicht beschliessen, etwa mit einer weiteren Änderung am dringlichen Covid-19-Gesetz. Diese würde nach der Schlussabstimmung am 17. Dezember unmittelbar in Kraft treten.

«Kleine Gruppe älterer Menschen»Doch für ein Impfpflicht-Gesetz findet sich im Parlament wohl keine Mehrheit, wie die Nachfrage bei verschiedenen Parteien zeigt. Sympathien für eine generelle Impfpflicht gibt es bei der Linken. So hat SP-Nationalrat Fabian Molina als einer der ersten Politiker öffentlich eine Impfpflicht gefordert. Auf die Frage, ob und wie das Thema im Parlament eingebracht werde, nimmt er keine Stellung. Es liefen Gespräche und Analysen, mehr könne er nicht sagen. headtopics.com

Round-up National League - Fribourg-Gottéron hält Biel in Schach – Zug demontiert Ajoie

SVP und FDP dürften geschlossen gegen eine Impfpflicht stimmen, und auch die Mitte würde sie ablehnen, wie Präsident Gerhard Pfister sagt. Obwohl die prominente Mitte-Nationalrätin Ruth Humbel mit Nachdruck eine Impfpflicht für ältere Personen fordert. Die über 65-Jährigen hätten zwar eine hohe Durchimpfung, sagt sie, dennoch bringe «eine kleine Gruppe nicht geimpfter älterer Menschen» das Gesundheitswesen an seine Grenzen. Die Kantone sollten von ihrer Möglichkeit, diese Gruppe zum Impfen zu verpflichten, Gebrauch machen. Es sei ihr klar, dass man niemanden zwingen könne, sagt Humbel. «Doch wer sich nicht impft, entscheidet sich für die Krankheit und soll mittels Patientenverfügung auf Intensivbehandlung verzichten.» Dennoch sagt sie: «Eine generelle Impfpflicht ist nicht denkbar.»

GLP-Nationalrat Martin Bäumle hält es für fraglich, ob eine generelle Impfpflicht im Parlament befürwortet würde. Und er halte diese zum jetzigen Zeitpunkt ohnehin für wenig zielführend. Schneller wirksam sei jetzt die Booster-Impfung und die hoffentlich baldige Möglichkeit der Kinder-Impfung.

«Die Situation müsste extrem akut sein»Der Bundesrat ist offenbar der Ansicht, dass die Kantone handeln sollten. Das hat er am Montagklargemacht: Laut Epidemiengesetz könnten die Kantone die Impfung für bestimmte Gruppen für obligatorisch erklären. Der Bund könne das ebenfalls – «diese Bundeskompetenz ist aber lediglich subsidiär». Sprich: Nur, wenn die Kantone nicht in der Lage sind, wäre der Bund gefordert.

Tweet aus der Intensivstation - Bernal: «Habe beinahe mein Leben verloren»

Nach Ansicht von Rechtsprofessor Rainer Schweizer würde derZweck des Epidemiengesetzeseine generelle Impfpflicht auf Bundesebene zulassen. Doch dem widerspreche Artikel 22 im selben Gesetz, der den Kantonen lediglich eine teilweise Impfpflicht erlaube, unter gewissen Voraussetzungen (siehe Box). «Eine generelle Impfpflicht wäre juristisch auf dünnem Eis.» headtopics.com

Andreas Glaser, Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Zürich, gibt einen weiteren Punkt zu bedenken: Die Entstehungsgeschichte des Gesetzes zeige klar, dass eine generelle Impfpflicht vom Gesetzgeber nicht geplant war. Das sei aus den parlamentarischen Debatten klar ersichtlich.

Partielle Impfpflichten habe es in der Schweiz schon gegeben, etwa bei der Impfung gegen die Kinderlähmung. Eine generelle jedoch nicht. «Die Situation müsste extrem akut sein dafür, dass der Bundesrat aufgrund des Notstands-Artikels 185 in der Bundesverfassung eine solche Impfpflicht erlassen könnte», sagt Glaser. «Man soll nie nie sagen - aber die Lage müsste dramatisch eskalieren, damit eine vom Bundesrat verordnete, landesweite Impfpflicht gerechtfertigt wäre.»

19. Runde Challenge League - Aarau patzt zum Auftakt der Rückrunde

Gefährlich oder schwerwiegendVoraussetzungen für teilweise ImpfpflichtHeute können die Kantone oder auch der Bund eine partielle Impfpflicht für gewisse Bevölkerungs- oder Berufsgruppen erlassen, sofern eine der folgende Voraussetzungen gegeben ist:

– Wenn die ordentlichen Vollzugsorgane nicht in der Lage sind, den Ausbruch und die Verbreitung übertragbarer Krankheiten zu verhüten und zu bekämpfen– eine erhöhte Ansteckungs- und Ausbreitungsgefahr besteht,– die öffentliche Gesundheit gefährdet ist, headtopics.com

– schwerwiegende Auswirkungen auf die Wirtschaft oder andere Lebensbereiche befürchtet werden– oder wenn die Weltgesundheitsorganisation festgestellt hat, dass eine gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite besteht.My 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Weiterlesen: 20 Minuten »

Gesunden Menschenverstand, Mitgefühl, Charakter sowie Gerechtigkeitssinn kann man nicht aus Büchern lernen, man hat Ihn oder nicht..... Bis gestern bin ich davon ausgegangen, dass man für eine Professur ziemlich intelligent sein muss. Niemals Und der liebe Professor kann mir sicher auch sagen, wer bei einem Todesfall oder einem Langzeitschaden nach der Impfung haften wird?

Tut das weh? Überstudierter Volldepp! Was ist das nur für ein Drecksack, jagt den aus dem Land der hat nichts mehr in der Schweiz verloren. Ab mit dem in die Geschlossene bevor er noch Schaden anrichtet! Soll er nach Deutschland gehen, wenn er ein Land brennen sehen will. 🔥 Ich bin dankbar für die Weisheit und Besonnenheit der Schweizer.

Wo er recht hat hat er recht kann man ihn verklagen?

Schweizer Firma soll in Spionage-Skandal verwickelt sein – Bund eröffnet VorabklärungDie Vorwürfe gegen die Mitto AG mit Sitz in Zug haben es in sich: Der Mitgründer soll in eine Spionage-Affäre involviert sein.

Ich fordere, dass man diesem Herrn den Lehrstuhl entzieht. Ohne eine Impfpflicht zu bewerten - sie ist nicht Rechtens! Das bedarf zuerst einer Legitimation durch den Souveränen. Immer wieder erstaunlich wie viele Menschen es gibt die wollen dass andere Verantwortung übernehmen für das was Sie eigentlich wollen. Immer nur befehlen wollen was andere machen müssen, selbst aber nichts beitragen.

Geht's noch? Ich fordere einen Ferrari für jeden Schweizer Bürger..🤦‍♂️🤦‍♂️ Fordern kann man viel.. Aber nur wer aktuell so etwas wie eine Impfpflicht fordert kommt auch in die Medien.. das ist die Demokratie 😌 Schon wieder eine Verschwörungstheorie die sich bald bewahrheiten wird. Und NEIN, ich lasse mich nicht impfen, weil 80-jährige sterben, NEIN!

Lebenslange Impfpflicht ? 🤫 Wer ist dieser Clown und warum sollte mich das interessieren was ist denn das wieder für ein faschistisch veranlagter Stumpfkopf?

Mega-Vorhaben «Global Gateway» – Europas Antwort auf Chinas neue SeidenstrasseDie EU ist mit ihrem 300-Milliarden-Euro-Projekt nicht die einzige, das der von Peking geplanten neuen Seidenstrasse Konkurrenz machen soll. (Abo)

Ja kommt schon, macht endlich! Dann wird sich offenbaren das der Staat nackt da steht, weil die Menschen nicht mitmachen.🍿🍿🍿 Meint er deswegen eine Impfpflicht? Weil sie nichts aber so was von gar nichts taugt? Die neuste RKI Daten belegen meine Aussage: Der Vollpfosten und Lügner ‼️ Wenn es eine ImpfPFLICHT ist und der Geimpfte den Haftungsauschsluss nicht unterschreibt, wer haftet dann? Die Pharma hat sich ja aus der Haftung nehmen lassen. Haftet der Bund? Cool. Dann hab ich dann einfach mega viele Nebenwirkungen und ihr könnt zahlen.

Analyse zum Videogipfel – Das Risiko eines Krieges ist gross – für Russland und für PutinMoskau lässt Truppen aufmarschieren, Warnungen vor einer Invasion in der Ukraine machen die Runde. Doch eigentlich will der Kreml-Chef etwas anderes erreichen.

Videodoku über Natallia Hersche – Die Schweizerin im FoltergefängnisDie Schweizerin Natallia Hersche sitzt in Belarus im Gefängnis, weil sie gegen Alexander Lukaschenko protestierte. Eine Weggefährtin fragt: Wo bleibt die Hilfe der Schweiz? Wir haben mit ihr, ihrem Bruder und anderen Akteur:innen gesprochen. (Abo)

Seit Impfbeginn sind in der Schweiz 14 Geimpfte verstorben – und 437 UngeimpfteNur wenige doppelt geimpfte Personen sind seit Anfang Jahr in den Schweizer Spitälern an einer Corona-Infektion gestorben. Das ergab eine Auswertung des … Oh Gott seid Ihr peinlich Leider sind die Impfverweigerer etwas zu wenig intelligent um diese Zahlen zu verstehen 🤷🏼‍♀️ 450 Tote innerhalb von 8 Monaten? Und deshalb drehen wir das Leben von allen komplett auf den Kopf? Rauchen verursacht jährlich 9500 Tote. Intressiert keine Sau. Man verdient ja Geld mit der Tabaksteuer. Ihr seid alle bekloppt wenn ihr immer noch glaubt es ginge um Gesundheit.

Schweizer Skicross-Nachwuchs - Ohne Jugendkader, aber mit der Hoffnung auf den «Lucky Punch»Die Schweiz gehört seit Jahren zu den erfolgreichsten Nationen im Skicross. Aber für eine gezielte Junioren-Förderung fehlt das Geld. srfsport srfski freeski swissskiteam