Illegale Massnahmen-Demo in Bern - Polizei setzt Gummischrot und Reizgas ein

Illegale Massnahmen-Demo in Bern: Demonstrierende werfen Gegenstände, diese reagiert mit Reizgas und Gummischrot.

23.09.2021 21:39:00

Illegale Massnahmen-Demo in Bern: Demonstrierende werfen Gegenstände, diese reagiert mit Reizgas und Gummischrot.

Obschon die geplante Massnahmen-Demo in Bern abgesagt wurde, beabsichtigen Kritikerinnen und Kritiker dennoch illegal eine Kundgebung durchführen. Die Kapo will dies mit einem Grossaufgebot verhindern.

Polizei setzt Gummischrot einDie Menge der Demonstrierenden ist angewachsen auf einige Hundert Menschen. Demonstrierende bewerfen Polizisten mit Gegenständen. Die Polizei will den Tross nicht weitermarschieren lassen. Beim Zytglogge stoppt die Polizei die Demonstrierenden und setzt Reizgas und Gummischrot ein.

Point de Presse - «Der Bundesrat wird über Massnahmen entscheiden und nicht die Bergbahnen» Strommangellage – Blackout-Angst lanciert AKW-Debatte neu Steigende Jugendgewalt - Noch nie haben Minderjährige so oft versucht, mit Messern zu töten

Polizei setzt Gummischrot und Reizgas ein.20 MinutenPolizei kontrolliert PersonenWer beim Berner Bahnhofplatz mit Transparenten, Fahnen oder Schutzausrüstung wie Helme auftaucht wird von den Polizisten umgehend zur Seite genommen, damit die Personalien aufgenommen werden können.

Grosses PolizeiaufgebotGruppen von Polizisten in Vollmontur ziehen im Minutentakt Runden um den Bahnhofsplatz. Überall stehen Polizeiautos - auch viele zivile. Personen, die offensichtlich wegen der illegalen Demo hier sind, halten sich im Hintergrund. Viele äussern, in leisen Gesprächen miteinander oder am Telefon, ihre Bestürzung über das Polizeiaufgebot. «Es hat mehr Polizisten als Menschen in dieser Stadt», sagte eine Frau aus Bern, die protestieren möchte. Die Stimmung ist angespannt. headtopics.com

Die Polizei markiert Präsenz.20 MinutenErste Person wird abgeführtIn Bern tritt die Polizei mit einem Grossaufgebot auf dem Bahnhofplatz auf. Eine erste Person, die trotz abgesagter Massnahmen-Demo an der illegalen Kundgebung teilnehmen wollte, wurde bereits abgeführt.

Eine erste Person wurde abgeführt.20 MinutenDie Polizei bereitet sich auf Teilnehmende der illegalen Kundgebung vor.20 MinutenPolizei bereitet sich auch in Willisau vorNach der abgesagten Demonstration in Bern wollen Massnahmenkritikerinnen und -kritiker heute Abend durch Willisau LU ziehen. Die Polizei formiert sich beim Zehntenplatz, wo sich die Demonstrierenden versammeln wollten. Von den Demonstrations-Willigen, die sich um 19 Uhr hatten treffen wollen, ist bisher niemand vor Ort.

Polizei informiertSocial MediaAuf Twitter, Facebook und vor allem auf Telegram künden etliche Massnahmenkritikerinnen und -kritiker die Teilnahme an. Wie viele wirklich kommen werden, lässt sich im Vorfeld nur schwer abschätzen.Wachen geschlossen

Am Donnerstagmorgen wurde bereits der Schutzzaun vor dem Bundeshaus montiert. Die Kantonspolizei wurde von der Stadt Bern angehalten keine Demonstration zu erlauben. Die Kapo will darum mit einem entsprechend grossen Aufgebot in Bern sein. Dazu wurden headtopics.com

Coronavirus: Infektionszahlen in Italien sinken weiter Neue Hinweise auf Fehlverhalten – Axel Springer entlässt «Bild»-Chefredakteur Steigende Jugendgewalt – «Messer sind ein Mittel, um Männlichkeit zu symbolisieren»

.Zurückgezogene DemoDas Bundeshaus verschwindet hinter einem meterhohen Zaun, Polizeiwachen werden geschlossen, damit ein Grossaufgebot an Polizistinnen und Polizisten in Bern stationiert werden kann: Die Stadt Bern bereitet sich auf eine Demo vor, die eigentlich gar nicht stattfinden dürfte. Eine Woche nachdem eine Kundgebung von Massnahmengegnerinnen und -gegnern

auf dem Bundesplatz aus dem Rudergelaufen war, wollten Organisationen wie «Mass-Voll» und die Freiheitstrychler erneut zu einer Demo in Bern aufrufen.Weil sich Stadt Bern und Demo-Organisierende nicht über Rahmenbedingungen einigen konnten, wurde keine Bewilligung ausgesprochen. Sicherheitsdirektor Reto Nause kündigte zudem öffentlich an, dass gegen eine illegale Kundgebung rigoros vorgegangen werde. Es soll nicht erneut zu Feuerwerkskörpern gegen Bundeshaus und Polizeikorps, Tritten und Hämmern gegen den Bundesplatzzaun und Wasserwerfer- und Gummischrot-Einsatz kommen. In einem gemeinsamen Video zogen Vertreter von «Mass-Voll» und Freiheitstrychlern den Aufruf zurück. «Ihr müsst mit Repressalien rechnen. Bleibt zu Hause», sagt Nicola Rimoldi von «Mass-Voll».

Die Organisatoren werden in der Szene als «feige» und «Verräter» beschimpft, weil sie den Demoaufruf zurückgezogen haben. Und von ihrem Videostatement lassen sich jedoch offenbar viele nicht beeindrucken. In den sozialen Medien, allen voran in einschlägigen Telegram-Kanälen, kündigen Kritikerinnen und Kritiker an, dennoch nach Bern zu kommen. Ein User schreibt: «Ich lasse mir meine Stimme von niemandem verbieten. Ich werde auf dem Platz stehen. Und ich werde laut sein.» Auch andere wollen auch ohne Bewilligung um 19.30 Uhr in Bern demonstrieren. «Welcher Widerstand der Geschichte wäre gewonnen worden, wenn man sich fügt?», heisst es etwa in einem Post, der immer wieder herumgereicht wird.

Weiterlesen: 20 Minuten »

IS: Der Kampf gegen den Terror im Irak ist nicht vorbei

Im Jahr 2017 wurde im Irak der Kampf gegen den IS offiziell für beendet erklärt. Aber die Terrororganisation ist nicht verschwunden – «NZZ Format» besucht Betroffene und begleitet eine irakische Spezialeinheit bei einem Einsatz gegen IS-Schläferzellen.

FreeAfghanistan NoToTaliban DoNotRecognizeTaliban Natürlich sind diese Masshnahme-Demos illegal, weil sie nicht mit den Interessen der Politiker ausgerichtet sind. Wären sie wegen etwas anderem, wären sie legal. Wir werden die Massnahmen nie akzeptieren weil sie auch illegal sind. Ich lasse mich nie impfen, koste es was es wolle

Thread ⤵️ 20min ist im Niveau-Limbo jetzt klar oberhalb des Blickch gelandet: Während der immer noch sein dümmliches 'Corona-Skeptiker' in den Titel schwurbelt, hat immerhin gemerkt, dass es Massnahmen-Gegner waren. Chapeau! Ist das Wort 'Gegenstände' ein Euphemismus für 'Polizei'? ist ganz frech geworden, gell.

Das diese Demo unterwandert werden wird (Anitfanten, Reitschule) war klar. Unter den Massnahme-Demonstranten ist vielleicht euer Nachbar, die Kassiererin eures Supermarktes, der Beizer von Nebenan ? Ganz normale Bürger.... die ihre Grundrecht einfordern... ohne Impfung

Kontroverse um Berner Corona-Kundgebung – Jetzt distanzieren sich Freiheitstrychler von Bundesplatz-DemoDie Aushängeschilder der morgigen Kundgebung gegen die Corona-Massnahmen vor dem Bundeshaus trafen sich am Dienstag mit dem Berner Sicherheitsdirektor. Nun sagen sie ihre Teilnahme an der Kundgebung ab.

Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause bereitet sich auf Corona-Demo vorTrotz Verbot gibt es Demo-Aufrufe für die Stadt Bern für heute Abend. Sicherheitsdirektor Reto Nause (50) appelliert, nicht an der unbewilligten Demo teilzunehmen. Und warnt: Eine Versammlung vor dem Bundeshaus-Zaun werde man nicht zulassen. Eine Bankrotterklärung für unsere Demokratie Eine Schande zu was die Schweiz innert kürzester Zeit geworden ist, die Schuld geht an die Medien und Politik! Kapo Bern macht einen guten Job. Wenn die Geisteskranken zu gefährlich werden, bitte schickt genug Beamten.

Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause bereitet sich auf Corona-Demo vorTrotz Verbot gibt es Demo-Aufrufe für die Stadt Bern für heute Abend. Sicherheitsdirektor Reto Nause (50) appelliert, nicht an der unbewilligten Demo teilzunehmen. Und warnt: Eine Versammlung vor dem Bundeshaus-Zaun werde man nicht zulassen. Eine Bankrotterklärung für unsere Demokratie Eine Schande zu was die Schweiz innert kürzester Zeit geworden ist, die Schuld geht an die Medien und Politik! Kapo Bern macht einen guten Job. Wenn die Geisteskranken zu gefährlich werden, bitte schickt genug Beamten.

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Auch wenn ich die Corona-Massnahmen gut finde, kann ich nachvollziehen, dass diese nicht allen passen. Demonstrieren (bewilligt & Gewalt frei) ja, aber so schaden diese Krawallanten ihrer Seite. Oder doch eher das Reitschul Pack? Klar, die Massnahmegegner mit Pyros. Nicht euer Ernst, oder?

Zäune und Polizisten - Polizei führt erste Person bei illegaler Kundgebung in Bern abObschon die geplante Massnahmen-Demo in Bern abgesagt wurde, beabsichtigen Kritikerinnen und Kritiker dennoch illegal eine Kundgebung durchführen. Die Kapo will dies mit einem Grossaufgebot verhindern. die linken Provokateure aus dem siffhaus reitschule sind nun mal hier und wollen auf den putz hauen Die Regierung will ihren eigenen January 6. Wie war das mit dem liveticker Journalismus? 😆

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Aber andere rufen dafür auf, z.b Robin Spieri oder die Gruppe ein Freies Volk, auch auf YouTube