«Ich sehe dann nicht so orangefarben aus»

«Ihr habt mit den alten Glühbirnen besser ausgesehen»

07.08.2020 04:19:00

«Ihr habt mit den alten Glühbirnen besser ausgesehen»

Wenn es nach Donald Trump geht, dann müssten Energiesparlampen abgeschafft werden. Er und auch seinen Zuhörern eines Waschmachinen-Herstellers käme es zugute.

keystone-sda.chZu Mitarbeitern eines Waschmaschinen-Herstellers sagt er, dass sie im Licht der alten Glühbirnen besser aussehen würden.REUTERSEr selbst möge Energiesparlampen nicht und bevorzuge alte Glühbirnen oder natürliches Licht.

Bewusstsein bei Vögeln: Das Vogelhirn ist kein Spatzenhirn Zürich: Swissôtel schliesst und entlässt 270 Angestellte Zu schwach gegen Extremisten? MAD-Chef Christof Gramm muss gehen

keystone-sda.chDonald Trump sprach bei einem Waschmaschinenhersteller über die Nachteile von Energiesparlampen.Seiner Meinung nach seien sie schädlich für die Umwelt.Zudem würden sie orangefarben aussehen lassen.US-Präsident Donald Trump findet sich im Licht klassischer Glühbirnen schöner als bei modernen Energiesparlampen. «Ich mag sie besonders, weil ich nicht so orangefarben aussehe», sagte der 74-Jährige bei einer Rede vor Angestellten eines Haushaltsgeräteherstellers. «Ihr seid alle schöne Leute, aber ihr habt mit der alten Glühbirne besser ausgesehen, als mit den furchtbaren neuen Glühbirnen», sagte Trump am Donnerstag im US-Bundesstaat Ohio. «Ich mag diesen Look nicht», sagte er mit Blick auf das Licht energieeffizienter Lampen.

Seine Regierung hatte schon vor einiger Zeit eine Verordnung kassiert, die den Verkauf der eher verschwenderischen Birnen mit Glühdraht – ähnlich wie in der EU – weitestgehend verboten hätte. Trump behauptet, Energiesparlampen seien schädlich für die Umwelt.

Für seinen unnatürlich wirkenden Teint wird der Republikaner immer wieder verspottet. Er hat zum Beispiel auch wiederholt erklärt, er halte Pressekonferenzen lieber im Freien, weil er bei natürlichem Licht besser aussehe. Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Chinesisches Gras überfordert die Polizei - BlickHorrortrips, unwissende Konsumenten, besorgniserregende Fallzahlen: Illegal gepanschtes Gras in Zürich nimmt immer stärker zu – zum Leidwesen der Konsumenten.

Kommentar zu US-Truppenabzug – Der Sinn der NatoViele Deutsche begrüssen den Abzug von US-Truppen aus ihrem Land. Dabei hat die Bedrohung durch Russland nicht abgenommen. Wahnsinn wie sofort die Lohnschreiber der SZ Gewehr bei Fuss stehen um den bösen Russen zu beschwören. Alle Kriege gegen Russland gingen bisher vom Westen aus und alle Kriege der NATO waren völkerrechtswidrige Angriffskriege. Die NATO ist das Problem, nicht die Lösung! Verschwendete Lebenszeit, diesen schwachsinnigen Text zu lesen 🤦🏼‍♂️

Kanton Zürich erfasst Reiserückkehrer nun selbstDie Zürcher Polizei hat informiert, dass sie sich ab sofort die Passagierlisten von Flügen aus Risikoländern beschafft – was dem Bund bisher nicht gelungen war.

Jihadistin aus Nidau konnte aus Gefangenenlager in Syrien fliehenSie reiste 2014 nach Syrien, um sich dem IS anzuschliessen, dann landete sie in einem Gefangenencamp der Syrian Democratic Forces. Jetzt führt eine neue Spur nach Idlib. Hoffe, sie kommt nicht mehr zurück in die Schweiz ... lol ... Taucht vermutlich bald in der Schweiz auf und wird von unseren Behörden mit offenen Armen empfangen. Und darf dann grosszügig von den Steuergeldern der Ungläubigen jahrelang ein sorgenfreies Leben führen!

Wegen Burkini und Waffen – Stadt im Jura schliesst Franzosen aus Badi ausDie Regierung von Porrentruy verbietet Menschen aus Frankreich das Baden im städtischen Schwimmbad. Nun wird ihr vorgeworfen, fremdenfeindlich zu sein.

Plattform für Zukunftsfragen – Sie suchen Lösungen für die ZukunftEine kürzlich lancierte Initiative will Antworten auf brennende Zukunftsfragen finden. Allerdings nicht alleine – und nicht im Elfenbeinturm.