«Ich habe unter dem Anzug einen Neopren getragen»

Beweist Daniel Koch höchstpersönlich, dass die Aare bebadbar ist?

01.06.2020 16:54:00

Beweist Daniel Koch höchstpersönlich, dass die Aare bebadbar ist?

Im Netz macht ein Video die Runde, das Daniel Koch zeigt, wie er im Anzug samt einer seiner legendären Krawatten in die Aare springt.

vonMartin MessmerDarum geht esAuf dem Insta-Account von Daniel Koch ist ein lustiges Video aufgetaucht, das zeigt, wie Koch im Anzug einen Hechtsprung in die Aare macht.Er sagt, er habe einen Neopren unter dem Anzug getragen.Koch will auf seinem Insta-Account daniel.koch_official weiterhin in diesem Stil darauf aufmerksam machen, dass man wegen des Coronavirus weiterhin wachsam bleiben muss.

Jugendliche als Pandemie-Bremser – Schüler infizieren sich kaum mit dem Coronavirus Wähler wenden sich ab – Nur noch ein Viertel traut Trump Nach Engpass gibts Dubler- «Mohrenköpfe» sogar im Outlet

Auf Social Media macht ein lustiges Video die Runde, das Comedyautor Manuel Weingartner aus Weggis LU gefunden und auf seinemTwitter-Accountveröffentlicht hat: Mr. Corona Daniel Koch, wie er in die Aare springt und so beweist, dass die Aare tatsächlich «bebadbar» ist. Diesen Ausdruck erfand Koch an einer seiner zwanzig BAG-Pressekonferenzen, als er gefragt wurde, wie der Badesommer in Corona-Zeiten werde. «Die Aare wird bebadbar sein», sagte Herr Koch damals wörtlich. Diesen legendären Satz wiederholt er auch im Video.

Das Video ist echt und nicht etwa ein Fake, bestätigte Daniel Koch auf Anfrage von 20 Minuten – das Instagram-Profilsei sein eigenes. «Ich habe das am Morgen des Pfingstmontag gemacht», sagt Koch. Freunde hätten ihm geholfen das Video zu filmen. Er habe dabei einen Neoprenanzug unter seiner Kleidung getragen.

«Gut, wenn ich dran bleibe, das Virus ist ja nicht weg»Kein Zufall ist, dass Koch im Video mahnende Worte ans Volk richtet: «Bitte denkt daran, Abstand halten, Hygienemassnahmen und lasst euch aufschreiben, damit man euch findet, wenn jemand in eurer Nähe infiziert ist.» Das wird Koch wohl auch in Zukunft weiter machen und dabei seinen neuen

Instagram-Accountnutzen. «Ich habe noch viele Ideen und werde sicher wieder etwas bringen. Es ist vielleicht gut, wenn ich dran bleibe, denn das Virus ist ja nicht weg.»Sein Video sei nicht abgesprochen gewesen mit dem BAG. Koch: «Ich bin jetzt pensioniert, da muss ich das mit niemanden absprechen, das sind meine eigenen Ideen. Aber selbstverständlich habe ich es auch Alain Berset geschickt.»

Weiterlesen: 20 Minuten »

Haben sie nix zu berichten? Es wäre angebracht über wichtigere Dinge zu schreiben, als über einen Mann der sich freut in Rente zu gehen! Was zum Beispiel passierte letzte Nacht in den deutschen Städten? Na? Könnte das auch in der Schweiz nachgemacht werden? Lest heute die NZZaS. Danach könnt Ihr endlich aufhören mit eurer peinlichen Koch-Glorifizierung.

sympathische Aktion Der ist doch Krank, was soll das? Dani der Beste! Die Aare isch definitiv bebadbar, das isch auso wahr! 😃

«Ich habe noch nie einen Orgasmus mit einem Mann erlebt ...»watson - das newsportal

Claude Nicollier: «Ich wäre selbst gerne geflogen» - BlickErstmals überhaupt schickt eine private Firma zwei Astronauten zur Internationalen Raumstation. Der Schweizer Ex-Astronaut Claude Nicollier (75) meint, er wäre gerne selbst mitgeflogen.

Atalanta-Coach über Erkrankung - Freuler-Trainer Gasperini: «Ich habe an den Tod gedacht»Atalantas Trainer Gian Piero Gasperini hat um sein Leben gebangt und an den Tod gedacht. srffussball srfzämedure

«Ich habe noch nie einen Orgasmus mit einem Mann erlebt ...»watson - das newsportal

Wegen Uber auf dem Sozialamt - BlickIn der Corona-Krise erhalten Uber-Fahrer weder Kurzarbeitsentschädigung noch Erwerbsersatz. Sie sind die Opfer eines langjährigen Rechtsstreits. Ein Betroffener erzählt.

Atalanta-Coach über Erkrankung - Freuler-Trainer Gasperini: «Ich habe an den Tod gedacht»Atalantas Trainer Gian Piero Gasperini hat um sein Leben gebangt und an den Tod gedacht. srffussball srfzämedure