Hitzewelle rollt auf Balkan und Italien zu - Blick

Bis zu 40 Grad heiss! Hitzewelle rollt auf Balkan und Süditalien zu

29.07.2021 17:42:00

Bis zu 40 Grad heiss! Hitzewelle rollt auf Balkan und Süditalien zu

Während in der Schweiz der Sommer grösstenteils verregnet ist, wird es in Südeuropa unangenehm heiss. Die Meteorologen warnen vor einer Hitzewelle.

3/6In Teilen von Bosnien wirds bis zu 40 Grad heiss!6/6Die Hitzewelle rollt auch auf Süditalien zu. In Tropea (Kalabrien) hilft wohl nur noch ein Sprung ins Wasser.Nach den heftigen Gewittern, Überschwemmungen, Hagelstürmen und Erdrutschen sorgt ein Zwischenhoch in der Schweiz für einige Sonnenstunden, bevor die Temperaturen wieder sinken und die Wolken aufziehen.

Demo in Bern: Tausende demonstrieren gegen «Zertifikats-Diktatur» - Blick Bilanz zu neuen Corona-Regeln – Wirte freuen sich übers Zertifikat Sicherheit in Bundesbern – Gelockerte Schrauben am Zaun vor Bundeshaus – Schutzdispositiv existiert

In Südeuropa sieht die Situation ganz anders aus. Es sind Warnungen vor extremer Hitze aktiv, schreibt «Meteo News» auf Twitter.Ein Blick auf «Meteoalarm» zeigt: Im Kosovo und in Teilen von Serbien sind bis zu 38 Grad möglich. In Bosien und Herzegowina klettern die Temperaturen gar bis auf 40 Grad hoch! Für Kleinkinder und ältere Leute ist eine solche Hitze besonders gefährlich, warnt «Meteoalarm».

Ebenfalls rot eingefärbt sind auch mehrere Regionen in Süditalien – darunter Apulien, Kalabrien sowie die Inseln Sardinien und Sizilien. Auf Sardinien sorgten zuletzt verheerende Waldbrände für Schlagzeilen. Die italienische Staatsanwaltschaft hat nun Ermittlungen eingeleitet. headtopics.com

Flammeninferno in ItalienExperten untersuchten, ob es sich im Zusammenhang mit den Feuern in der Gegend um den Berg Montiferru (Monte Ferru) in der Provinz Oristano um schwere fahrlässige Brandstiftung handle, bestätigte ein Staatsanwalt der Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch. Laut Ansa gibt es noch keine Verdächtigen. Die Flammen haben grosse Zerstörungen angerichtet.

Auf Sardinien kämpfte die Feuerwehr Medienberichten zufolge auch am Mittwoch weiter gegen Brände. Löschflugzeuge und Hubschrauber unterstützen die Einsatzkräfte am Boden. Für Mittwoch hatte die Zivilschutzbehörde in vielen Regionen Sardiniens wieder erhöhte Brandgefahr vorausgesagt.

Die Flammen wüteten seit dem vergangenen Wochenende in Wäldern, an Gebäuden und in Touristengegenden. Vor Ort erzählten Bewohner, Feuer und Qualm seien vom Strand aus zu sehen gewesen. Tausende Hektar Land verbrannten und Hunderte Tiere fielen dem Feuer zum Opfer, wie der Landwirtschaftsverband Coldiretti erklärte. Die Wiederaufforstung der Wälder dürfte demnach bis zu 15 Jahre dauern.

Hitze, Trockenheit und starke Winde hatten zur schnellen Ausbreitung der Flammen beigetragen. In italienischen Medien tauchte zuletzt immer wieder die Hypothese auf, ein geparktes Auto, das Feuer fing, könnte zum Ausbruch der Brände beigetragen haben. headtopics.com

Krach bei Geburt: Spital Frauenfeld unter Beschuss von Corona-Skeptikern Senioren haben wegen Corona Schiss vor dem Spitex-Personal - Blick Wollten ins Bundeshaus: Corona-Skeptiker lockerten Schrauben am Schutzzaun

Waldbrände in BulgarienIn Bulgarien ist es zu grossen Waldbränden gekommen, ausserdem sind die Temperaturen an die 40-Grad-Marke geklettert. 60 Hektar Nadelwälder wurden bei einem Grossbrand bei Twardiza in Mittelbulgarien vernichtet.Das Feuer wurde am Donnerstag unter Kontrolle gebracht, konnte aber nicht gelöscht werden, wie bulgarische Medien berichteten. Ein Hubschrauber, Soldaten, Feuerwehrleute und Freiwillige waren im Einsatz. Der Brand soll sich von einer Mülldeponie ausgebreitet haben. Kleinere Waldbrände tobten zudem im Südwesten des Balkanlandes.

Bulgarien macht seit Tagen eine zweite Hitzewelle in diesem Sommer mit kontinuierlich steigenden Temperaturen zu schaffen. Am Donnerstag galt fast im ganzen Land die zweithöchste Warnstufe Orange für gefährlich hohe Temperaturen.Im südwestlichen Sandanski nahe der Grenze zu Griechenland wurden Werte über 40 Grad erwartet. In der Hauptstadt Sofia war es bei 36 Grad am frühen Nachmittag bedrückend heiss. Die Temperaturen sollen Meteorologen zufolge in den kommenden Tagen weiter steigen. (man/SDA)

Weiterlesen: BLICK »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Ja extrem heiss. Nicht weniger als 37 Grad. Hab gerade einen 2 Liter RC Cola getrunken für ein bisschen Promenadenlauf. die Chinesen sind schuld, was die an co2 in die Luft lassen geht über keine Kuhhaut mehr... Ende Juli, man nennt es Sommer. Gab es auch schon vor Gretha und anderen Verschwörungstheoretiker. 🔵🟢

Jetzt rollt die Hitze schon ? Frage an einen Meteorologen 🧐 und wie ist es mit den Kältewellen, wie zB in Brasil: analog Argentina, SüdAfrika, Australia, New Zealand, usw - warum schweigt Ihr darüber?

Petkovic-Wechsel zu Bordeaux offenbar fix – die Schweiz braucht einen neuen Nati-CoachDer Wechsel von Vladimir Petkovic zu Girondins Bordeaux ist offenbar fix. Wie der «Blick» und die französische «Equipe» berichten, haben sich der … Zum glück, vergiesse keine Träne 💪✌️😊

Olympia 2021: Simone Biles stösst in Tokio an mentale GrenzenDie Kunstturnerin sagt nach ihrem Rückzug im Teamwettkampf, sie habe mit «all diesen Dämonen» zu kämpfen gehabt und müsse sich auf ihre psychische Gesundheit konzentrieren. Sport Eigentlich wollte sie ja nur Spass haben...

Tiktok-Video geht viral: Hier wird ein Brite von Schlammloch verschlucktEin Touristenpaar nimmt auf den Malediven eine Abkürzung querfeldein – und erlebt eine schlammige Überraschung. Stupid Tourists ... kennen wir ... gibt sie überall auf der Welt und vermehren sich wie die Primaten in den Bäumen ... lol ... Überraschung

Die Comparis-Hacker schlagen schon wieder zu – und erneut trifft es eine Schweizer FirmaDie Comparis-Hacker schlagen schon wieder zu – und erneut trifft es eine Schweizer Firma. Warum gibt man den Hackern immer wieder einen Plattform. So finden die Typen ihre ‚Arbeit‘ noch interessanter!?!?!

Ein Toter und vier Verletzte bei Unfall im Engadin - BlickAm Dienstagabend kam es auf der Malojastrasse bei Capolago GR zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen – ein Fahrzeuginsasse wurde dabei tödlich verletzt.

Nach Schüsse auf Kinder: Schütze in Schweden festgenommen - BlickZwei spielende Kinder wurden vor zehn Tagen angeschossen. Nun wurde der Täter festgenommen. Nicht seit länderem, sondern seit 2015, die direkte Folge der merkelschen Invasion, die auch zu Massenvergewaltigungen wie in Deutschland Leer führt! Was werden sie ihren Kindern sagen, wenn die vor den Trümmern Europas stehen? Was?