Hexenjagd auf den Schiedsrichter – der BVB wird immer mehr zum schlechten Verlierer

«Der Schiri ist schuld» – wie Borussia Dortmund immer mehr zum schlechten Verlierer wird.

Bundesliga, Bayern München

06.12.2021 13:15:00

«Der Schiri ist schuld» – wie Borussia Dortmund immer mehr zum schlechten Verlierer wird.

Dortmund hat das Spitzenspiel gegen die Bayern mit 2:3 verloren. Im BVB-Lager ist man sich allerdings einig: Schuld an der Niederlage trägt der Schiedsrichter. Mit dieser Attitüde hat Dortmund nicht nur das Spiel verloren, sondern auch viel Respekt.

Am Ende wird aber ausschliesslich über Schiedsrichter Felix Zwayer gesprochen. Denn beiBorussia Dortmundist man sich einig, dass der Unparteiische Schuld an der Niederlage trägt.Im Fokus stehen zwei Penalty-Situationen, die gegen Dortmund und für die Bayern entschieden wurden. In der 54. Minute geht Reus nach einem Laufduell mit Hernandez zu Boden, kriegt den Elfmeter trotz Berührung jedoch nicht. Dass es bei der Szene korrekt war, nicht auf Elfmeter zu entscheiden, erklärt Dr. Jochen Drees, fachlicher Projektleiter für den Bereich Video-Assistent,

Serben, Muslime, Kroaten – warum Bosnien-Herzegowina nicht zur Ruhe kommt

gegenüber dem Deutschen Fussballbund (DFB)– es lag vor der Szene eine Abseitsposition von Erling Haaland vor.«Bei diesem Laufduell kommt es zu einem Oberkörperkontakt und einem leichten Schieben durch den Münchner Spieler. Einen ‹Treffer› im Fussbereich gibt es hier nicht. Auch hier hat der Schiedsrichter und insbesondere auch der Schiedsrichter-Assistent eine vollständige Wahrnehmung und Kontrolle über den gesamten Vorgang. Der Zweikampf wird als nicht strafwürdig bewertet. Da sich die Information der vorliegenden Bilder nicht von der Wahrnehmung des Schiedsrichters unterscheiden, handelt es sich um eine reine Bewertungsfrage, die der Schiedsrichter auf dem Platz treffen muss.

Entscheidend in dieser Szene ist aber auch, dass sich der Spieler Haaland in der Eröffnung der Angriffssituation mit einem Fuss im Abseits befindet, sodass die nachfolgende Bewertung der Zweikampfszene für den VAR regeltechnisch keine Rolle mehr spielt. Das bedeutet, dass selbst bei einer strafbaren Bewertung des Zweikampfes dieser Strafstoss aufgrund der Abseitsstellung des Dortmunder Angreifers durch den VAR korrigiert worden wäre.» headtopics.com

In der 75. Spielminute kommt es zu einer weiteren Szene, welche die BVB-Gemüter kochen lässt. Nach einer unkontrollierten Aktion von Mats Hummels entscheidet Zwayer nach Konsultation des VAR auf Handspenalty, den Lewandowski anschliessend zum 3:2-Sieg verwandelt.

Kontroverse um Rennen in Wengen – Ausschweifendes Skifest – selbst der Präsident bricht die Regeln

Die Penalty-Szene.Video: streamjaSchiri-Experte Drees sagt dazu, dass man das Handspiel durchaus als strafbar ahnden könne, auch wenn es eine Auslegungssache sei. «Bei der Frage der fachlichen Bewertung des Handspiels im Zusammenhang mit der grosszügigen Linie bei der Bewertung der geschilderten Zweikampfsituationen sind die im Nachgang aufkommenden Fragen, ob die fachliche Bewertung unauslegbar strafbar sein muss, für mich aber auch nachvollziehbar. Betrachtet man die Situation trotzdem losgelöst, ist die Bewertung eines strafbaren Handspiels und somit eines Strafstosses korrekt.»

Zuin Ergänzung zu unserem Statement bei Sky: Einzeln betrachtet gibt es in den beiden strittigsten Situationen (Hernandez vs. Reus, Hummels) gute Argumente für einen Elfmeterpfiff. Stoßen hier, Arm zum Ball dort. Aber die Szenen sind nicht ohne Ermessensspielraum. (1/8)

— Collinas Erben (@CollinasErben)December 4, 2021Wer eine weitere Meinung möchte: So bewerten die Schiedsrichter-Experten von «Collinas Erben» die Situation.Die Entscheidung auf Handspenalty war für BVB-Trainer Marco Rose überhaupt nicht nachvollziehbar. Er beschwerte sich derart lautstark, dass er die gelb-rote Karte sah und die Coachingzone verlassen musste. Nach der Partie teilten die Dortmunder dann so richtig aus in Richtung Felix Zwayer. headtopics.com

Kommentar zu Djokovics Ausweisung – Auf verschlungenen Wegen zum richtigen Verdikt

«Der Schiedsrichter war ein Skandal. Er war arrogant, es war kein gutes Spiel von ihm.»Erling HaalandYouTube/Goliath Birdeater«Das ist schade, dass so ein Scheiss-Elfmeter das Spiel hier entscheidet, wir reden hier wieder über den Schiedsrichter, es war in der Vergangenheit leider ein bisschen zu oft so, gegen Bayern, für Bayern. Das ist einfach nur schade, das muss sich ändern.»

Weiterlesen: watson News »

hat keiner gesagt.

Pandemie-Massnahmen – 2G bald überall? GDK-Engelberger erhöht Druck auf UngeimpfteDer Präsident der Gesundheitsdirektoren, Lukas Engelberger, will Massnahmen-Verschärfungen nur für Ungeimpfte, sollten die Corona-Fallzahlen nicht sinken. 🤬 Richtig so Geschichte wiederholt sich

Erneute Absage - Wind verhindert 2. Abfahrt in Beaver CreekDas 4. geplante Rennen auf der «Birds of Prey» fällt den Witterungsbedingungen zum Opfer. srfsport srfski swissskiteam

Nach Niederlage gegen Bayern - «Grosser Skandal» und «doppelt bitter»: BVB fühlt sich betrogenHeftige Emotionen nach dem Spiel zwischen dem BVB und BayernMünchen (2:3) – Dortmund hadert mit zwei umstrittenen Entscheidungen des Unparteiischen. srfsport srffussball Bundelisga Die FCB's haben eines gemeinsam. Immer wieder haben Schiris Erbarmen und benachteiligen die jeweiligen Gegner... 👎👎

Parallelgesellschaft nach Covid-Gesetz – Bekannter Massnahmengegner zahlt Krankenkasse und Steuern nicht mehrProminente Anführer der Bewegung rufen zum Rückzug aus der Gesellschaft auf – Impfgegner Daniel Trappitsch hat diesen Schritt bereits vollzogen. Möglichkeiten: 1. Auswandern nach Schwurblistan 2. ein längerer Knastaufenthalt Liebe Impf- und Massnahmenverweigerer: verpisst euch in euer Paralleluniversum und lasst uns in Ruhe. Danke. Die Mehrheit. Weiter und weiter von jeglicher Realität entfernt. Und das ist jetzt wichtig, weil..? 🤔

«SRF 3 Best Talent Sport» - Amy Baserga, Ditaji Kambundji und Joel Roth sind nominiertMit dem Nachwuchspreis «SRF 3 Best Talent Sport» fördern wir zusammen mit der CH_Sporthilfe Sportlerinnen und Sportler. Nominiert sind dieses Jahr Biathletin Amy Baserga, Leichtathletin Ditaji Kambundji und Mountainbiker Joel Roth. srfsport SRF

Begehrte «Crypto-Stamps» – Wenn eine Briefmarke 37’500 Franken kostetDie Krypto-Briefmarken der Post werden zum Spekulationsobjekt. Unter Sammler:innen stösst das auf Kritik. (Abo)