Hallstatt, Instagram, China, Das Überfüllte Paradies – Wie Hallstatt Sich Gegen Die Chinesische Touristenflut Wehrt, Wirtschaft Nachrichten

Hallstatt, Instagram

Hallstatt: Ein Dorf wehrt sich gegen Overtourism aus China

Instagram und eine Kopie davon in China haben das kleine Hallstatt im österreichischen Salzkammergut zu einem touristischen Hotspot gemacht – mit allen negativen Folgen.

23.8.2019

«Wir sind nach Hallstatt gekommen, weil es berühmt ist und wir wenig Zeit haben.» Instagram und eine Kopie davon in China haben das kleine Dorf zu einem touristischen Hotspot gemacht – mit allen negativen Folgen. Eine Reportage von BenzMatthias.

Instagram und eine Kopie davon in China haben das kleine Hallstatt im österreichischen Salzkammergut zu einem touristischen Hotspot gemacht – mit allen negativen Folgen.

«Es ist längst Zeit, Stopp zu sagen – zu viel ist zu viel», sagt Siegrid Brader vom Verein «Bürger für Hallstatt». Die Gemeindepolitikerin wohnt direkt am Hallstätter See, die Steintreppe zu ihrem Haus hat sie mit einer Kette abgesperrt. «Die Menschen hier leiden unter Lärm und Übergriffen», sagt Brader. Touristen würden in Gärten eindringen, Blumen von den liebevoll geschmückten Häusern reissen, mit Booten zu nah ans Ufer fahren oder wild parkieren. «Die Touristen rennen mit dem Handy vor dem Gesicht durch den Ort. Das ist nicht nur für uns eine Zumutung, sondern auch für Gäste, die länger bleiben und sich Hallstatt wirklich ansehen wollen.»

In Hallstatt gibt es aber auch eine andere Erzählung des Tourismus. Zwar sei tatsächlich alles viel zu viel geworden, meint ebenfalls die Hotelunternehmerin Verena Lobisser. Sie führt den geschichtsträchtigen Bräugasthof, der seit 150 Jahren in Familienhand ist. «Aber eigentlich haben wir hier ein Luxusproblem.» Ihre Eltern hätten noch froh sein können, wenn sie mit den Einnahmen aus der Sommersaison durch den Winter gekommen seien und vielleicht einmal in ein neues Bad hätten investieren können. «Heute laufen die Hotels das ganze Jahr über gut und sind top in Schuss.» Wirtschaftlich habe Hallstatt zweifellos stark vom Tourismus profitiert. «Ohne den Boom wären wahrscheinlich noch mehr Leute weggezogen, wie man es in ganz Europa in Landregionen beobachtet.» Dennoch hält Lobisser die Entwicklung für zweischneidig. «Das viele Geld hat Konflikte ins Dorf gebracht, und Hallstatt droht zur Kulisse zu verkommen.»

Warum der Tourismusboom gerade über Hallstatt hereingebrochen ist, das bleibt einigermassen verwunderlich. Während Jahrzehnten lebte der Ort eher bescheiden vom Sommertourismus und vom örtlichen Salzbergwerk – dem ältesten der Welt. Im Jahr 1997 wurde die Region Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut dann von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Den ersten grossen Einschnitt brachte indessen ein Ereignis, von dem die Hallstätter zunächst nichts wussten: Die staatliche China Mine Metal Group baute in der südchinesischen Provinz Guangdong eine Kopie Hallstatts als Freizeitpark nach (siehe Zusatztext). Die Eröffnung im Jahr 2012 brachte dem Original ein enormes internationales Medieninteresse. Entscheidend dürfte schliesslich gewesen sein, dass Hallstatt vor allem bei chinesischen Touristen in die Top-Ten-Destinationen auf den sozialen Netzwerken gelangt ist. Allein auf Instagram kursieren unter #Hallstatt heute über 500 000 Bilder.

Aber wird man die Touristenströme wirklich begrenzen können, wenn in den kommenden Jahrzehnten viele Asiaten zu reisen beginnen und womöglich auch Hallstatt besuchen wollen? Den Hallstättern ist klar, dass die Einschränkungen für Reisebusse wohl nur ein Anfang sind. Die Touristen dürften auf Kleinbusse oder Autos ausweichen – es wird dann auch Kontingentsysteme für diese Fahrzeuge brauchen. Und wird man in letzter Konsequenz Drehkreuze am Ortseingang aufstellen und eine Eintrittsgebühr pro Tourist verlangen müssen?

mbe. Overtourism ist eigentlich ein klassisch ökonomisches Problem: Eine Ressource wird übernutzt, und es stellt sich die Frage, wie das korrigiert werden kann. Die eine Antwort darauf lautet, die Nachfrage einzuschränken. Dies ist der Ansatz, mit dem derzeit viele von Overtourism geplagte Orte experimentieren. In Venedig wird der Zugang zum Markusplatz zeitweise mit Drehkreuzen limitiert. Hallstatt wird die Zahl der Reisebusse ab kommendem Frühling mit einem Slot-System beschränken.

Hallstatt bietet in dieser Hinsicht einen interessanten Fall. In Südchina sind Teile des Ortes und des Sees originalgetreu nachgebaut worden. Die China Mine Metal Group investierte in die 2012 eröffnete Freitzeitanlage, die offenbar für Hochzeiten beliebt ist, angeblich 900 Mio. $. Allerdings hat die Kopie das Original nicht entlastet. Im Gegenteil: Sie hat wohl zur Explosion der Touristenzahlen in Hallstatt beigetragen. Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Weiterlesen: Neue Zürcher Zeitung

China: Mädchen klemmt Hand in Rolltreppe ein - BlickWeshalb vor allem Kinder auf der Rolltreppe vorsichtig sein sollten, zeigt uns dieses Video aus China . Ein Mädchen lässt den Handlauf nicht los – und klemmt sich prompt die Hand ein.

China: Lastwagen gerät ausser Kontrolle - BlickIm Süden China s ist es zu einem gefährlichen Unfall gekommen. Ein Mann will eine Strasse überqueren, als plötzlich ein Lastwagen unkontrolliert auf ihn zurast. Im letzten Moment konnte er dem Lastwagen ausweichen.

Lichtsteiner ist Augsburgs HoffnungsträgerDer Nationalspieler schlägt mit 35 Jahren ein neues Kapitel auf: Mit dem FC Augsburg spielt er gegen den Abstieg aus der Bundesliga.

Dank Joker Hoarau darf YB noch hoffen++Sport++ YB kommt zu Hause im Hinspiel des CL-Playoffs gegen Roter Stern Belgrad nicht über ein 2:2 hinaus.

Stimmen zu YB - Roter Stern - Seoane: «Gute Leistung, nicht so gutes Resultat»«Nur» 2:2 gegen Roter Stern Belgrad. Bei BSC_YB war man nach dem Hinspiel in der CL-Quali mit dem Resultat unzufrieden. Nicht aber mit der Leistung. srffussball

Claude Béglé wehrt sich nach seiner Nordkorea-Reise - BlickClaude Béglé wehrt sich nach seiner umstrittenen Nordkorea-Reise mit einem rund 100 Seiten starken Reisebericht. Dass dieser kurz vor den Wahlen präsentiert wird, hat seinen Grund: Béglé kämpft nämlich gegen einen alten Feind aus dem eigenen Lager.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

22 August 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Zürich Openair 2019: von Chemical Brothers bis Billie Eilish

Nächste nachrichten

Sunrise erklärt Grossaktionär Freenet den Krieg
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten