Grosskonzerne schneiden im Gemeinwohlrating der Schweiz sehr schlecht ab

Wer tut am meisten für das Schweizer Gemeinwohl? Diese 10 Organisationen schneiden mies ab – diese top.

22.09.2019 18:43:00

Wer tut am meisten für das Schweizer Gemeinwohl? Diese 10 Organisationen schneiden mies ab – diese top.

Schweizerinnen und Schweizer sorgen sich um das Gemeinwohl im eigenen Land. Vor allem Grosskonzerne wie Marlboro, FIFA und Glencore nehmen laut Befragten ihre …

Coca Cola hat mit Platz 100 die Top 10 der schlechtesten Plätze nur knapp verpasst.Bild: APLaut den Verantwortlichen der Studie geht es beim Gemeinwohl darum, wie die Menschen ihr gesellschaftliches Umfeld wahrnehmen. Dabei haben Organisationen verschiedenster Art einen Einfluss auf das Erleben des Gemeinwesens in der Gesellschaft.

Deutschland meldet höchsten Stand bei Neuinfektionen seit Mai E-Biker sollen nur noch mit Helm und Licht fahren dürfen In Zermatt hat die Erde gebebt

So kann etwa ein Fussballverein zum Zusammenhalt der Stadt oder eine Bank zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes beitragen. Gemeinwohl entsteht aber erst dann, wenn die Handlungen positiv durch Individuen wahrgenommen werden. (pls/sda)Schlaftypen: Alt und Jung

Fifa soll unter politische Aufsicht gestellt werdenDas könnte dich auch interessieren: Weiterlesen: watson News »

Showdown im Krimi um den höchsten Strafverfolger der SchweizAm Mittwoch kommt es zur Entscheidung über die Zukunft des umstrittenen Bundesanwalts Michael Lauber. Den Ausschlag geben wird die SVP, die zunächst mehrheitlich gegen Lauber war, jetzt mehrheitlich für ihn.

Weitere Sport-News des Tages - Reichmuth erringt Olympia-Quotenplatz für die SchweizDer Freistil-Ringer Stefan Reichmuth sicherte an der WM im kasachischen Nursultan der Schweiz einen Quotenplatz für Tokio2020.

1. CH-Medaille seit 1984 - Ringer Reichmuth sichert sich WM-BronzeBronze!🥉An der WM der Ringer im kasachischen Nursultan schafft Stefan Reichmuth (stifi_r) mit der Bronzemedaille einen Meilenstein! Ringen

Airbnb geht an die Börse – und das Unbehagen wächstDas Geschäft boomt, die Umsätze steigen – auch in der Schweiz, doch der Widerstand gegen die Plattform wächst.

Ambri verliert erneut - Biel besiegt den Meister – ZSC demontiert LausanneDer ehcbiel entscheidet den Berner Spitzenkampf gegen den scbern_news mit 2:1 nach Penaltyschiessen für sich. Die zsclions feiern gegen den lausannehc einen Kantersieg. nationalleague srfhockey

Zivilstand: VerwitwetIn der Schweiz leben 320'000 Frauen, die ihren Partner verloren haben. Eine von ihnen erklärt, welche Vorkehrungen sich dafür treffen lassen.