Geimpft abreisen - Schweizer bangen wegen Impftermin-Staus um Sommerferien

«Langsam wird es knapp für die Reise im Juli»: Schweizer bangen wegen Impftermin-Stau um ihre Sommerferien.

15.06.2021 08:41:00

«Langsam wird es knapp für die Reise im Juli»: Schweizer bangen wegen Impftermin-Stau um ihre Sommerferien.

Das Abreisedatum steht fest, aber die zweite Impfung noch nicht: Einige Reisefreudige befürchten, dass ihnen der Impftermin den Urlaub vermasselt.

, doch langsam werde es knapp. Testen will er sich nicht, denn das sei«umständlich und teuer»privatAuch 20-Minuten-LeserJonas Peier* (20) muss zittern. Er habe sich vor einigen Wochen zum Impfen angemeldet, so der Lernende Informatik.20min/Taddeo Cerletti

«Armutszeugnis für die Schweiz» - Basler Gericht schockt Öffentlichkeit mit Vergewaltigungsurteil Brand in Chemiefirma in Pieterlen - «Einige Gäste im Restaurant haben uns davon erzählt» 1.-August-Rede: Regierungrätin Natalie Rickli ruft zum Impfen auf - Blick

Darum gehtsVerschiedene Leserinnen und Leser fürchten, dass sie mangels Impftermin nicht wie geplant in die Sommerferien gehen können.Einige Kantone berichten, dass die Nachfrage nach Impfterminen das Angebot übersteige.Laut Reisebüros verschieben Kundinnen und Kunden wegen des Impftermins ihre Ferien.

Die Sommerferien starten in wenigen Wochen.Bereits jetzt buchen die Schweizerinnen und Schweizer fleissig Ferienim Ausland. Einigen droht der Impftermin jedoch, den Urlaub zu vermasseln. Auch Arsim Salishu, Automobildiagnostiker aus dem Kanton Glarus, bangt um seine Ferien. Seit Wochen warte er auf seinen zweiten Impftermin. «Langsam wird es knapp für die Ferien in Barcelona im Juli», sagt Salishu. headtopics.com

Er könnte wohl auch getestet in die Ferien. «Aber das ist umständlich und teuer.» Seine 19-jährige Tochter dagegen werde vor ihm geimpft. «Ich habe den Flug für mich und die Kinder bereits gebucht und kann es kaum erwarten. Das sind für mich und meine Kinder die ersten gemeinsamen Ferien seit zwei Jahren.»

«Wenn ich nicht gehen könnte, wäre es eine Katastrophe»Auch Jonas Peier* (20) aus Luzern muss zittern. Er habe sich vor einigen Wochen zum Impfen angemeldet, so der Lernende Informatik. «Ich will mit meinen Kollegen aus der Lehre gemeinsam nach Barcelona reisen und dort unseren Abschluss feiern. Wenn ich nicht gehen könnte, wäre das eine Katastrophe, das kommt nicht in Frage.»

Peier sagt, notfalls würde er auch mit Test verreisen. «Aber das ist sehr unangenehm und teuer. Ausserdem ist es schwierig, im Ausland ein Testcenter zu finden.» Als Lehrling müsse er aufs Budget schauen und PCR-Tests seien daher eine finanzielle Belastung, so Peier.

Auch im Juli gebe es keine freien TermineDie Kantone bestätigen die grosse Nachfrage nach Impfterminen. Im Kanton Luzern sind derzeit keine Impftermine frei. «Rund 20'000 Personen haben noch keinen Impftermin. Wir gehen davon aus, dass das auch im Juli so sein wird und wir im Juli keine freien Impftermine haben werden», so David Dürr, Leiter der Dienststelle Gesundheit und Sport. headtopics.com

Coronavirus: Experten fordern Aufhebung der Massnahmen «Schweren Herzens bedauere ich …» - Tragischer Olympia-Unfall – Pferd von Schweizer Reiter eingeschläfert Tennis-Märchen ohne Happy End - Bencic/Golubic verlieren Doppel-Final und holen Olympia-Silber

Auch im Kanton Bern könnten Impftermine Feriendaten hinterherhinken. In Bern sei die Impfbereitschaft generell sehr hoch, sagt Mediensprecher Gundekar Giebel von der Gesundheitsdirektion Bern. «Stand heute haben sich 70 Prozent der impfberechtigten Bevölkerung registriert, Tendenz steigend. Es warten noch über 100'000 Impfwillige auf eine Impfung.»

Entspannter ist die Situation im Kanton Basel-Stadt. Sie erwartete wegen der Sommerferien, dass die Impfbereitschaft im Juli eher etwas rückläufig werde und nach den Sommerferien wieder ansteige, so Mediensprecherin Anne Tschudin. Die Impfung für Jugendliche von zwölf bis 15 Jahren, die kürzlich von Swissmedic zugelassen wurde, dürfte die Impfzentren trotzdem auf Trab halten. «Ab Juli können sich voraussichtlich auch Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren impfen lassen. Darauf warten nach unserer Einschätzung viele Eltern beziehungsweise die neu impfberechtigten Jugendlichen», so Tschudin.

Arztpraxen sitzen auf ImpfdosenReisebüros spüren, dass Kundinnen und Kunden wegen des Impftermins unter Druck stehen. «Für einige Kundinnen und Kunden ist die Impfung sicherlich ein Kriterium, um in die Ferien zu reisen», so TUI-Mediensprecherin Milica Vujcic. Andererseits könnten Nichtgeimpfte oder nur teilweise Geimpfte mit Vorweisen eines negativen PCR-oder Antigentests genauso sicher ins Ausland reisen (siehe Box).

Auch Hotelplan-Mediensprecherin Bianca Gähweiler verweist auf die Testmöglichkeiten, um trotzdem zu reisen. «Doch wir haben auch Kundinnen und Kunden, die ihre nächsten Ferien für den Herbst buchen, um sicherzugehen.»«Arztpraxen sitzen auf den Impfdosen» headtopics.com

Arztpraxen könnten den Impftermin-Stau vor den Ferien jedoch entschärfen. Hausarzt Felix Huber, Präsident des Ärztenetzwerks Medix, glaubt, dass die Impfung für viele die Sommerferien noch retten könnte. «Wir haben aber momentan das Problem, dass zumindest bei uns in Zürich viele Arztpraxen auf den Impfdosen sitzen, doch die Leute es nicht wissen. Das ist auch bei uns in Altstetten der Fall.»

Anstatt sich in der Praxis impfen zu lassen, melden sich laut Huber einige Impfwillige bei den kantonalen Impfzentren an. «Wenn die Leute auf ihren Impftermin warten, aber Mitte Juli bereits in die Ferien gehen wollen, kann das ein Problem werden. Dabei haben viele Praxen noch genügend Kapazitäten frei.» Da der Kanton die Praxen nicht in seinem Anmeldesystem integriert habe, müssten sich Interessierte direkt melden.

100-Meter-Final - Italien ist Olympiasieger! Jacobs tritt die Nachfolge von Usain Bolt an EU-Parlamentarier Erik Marquardt kritisiert die europäische Asylpolitik Schweizerinnen auf Ibiza in Quarantäne gelandet: «Es ist wie im Gefängnis»

*Name der Redaktion bekannt.So sehen die unterschiedlichen Einreisebestimmungen ausWer mit dem Flugzeug von der Schweiz aus verreisen will, braucht grundsätzlich einen negativen Antigen-Schnelltest oder einen negativen PCR-Test (je nach Land dürfen beide nicht älter als 48 Stunden sein). Die Destination spielt aber auch eine Rolle. So erlauben Italien und Spanien beispielsweise einen Antigen-Schnelltest zur Einreise. Wer hingegen nach England will, muss sich nach der Einreise noch zweimal im Abstand von sechs Tagen testen. Ausnahmen gibt es grundsätzlich für Genesene und doppelt Geimpfte, deren Covid-Impfung mindestens zwei Wochen her ist. Eine gute Übersicht, welche Regelungen in den jeweiligen Ländern gelten, bietet die

Internationale Flug-Transport-Vereinigung (IATA).Für die Rückreise mit dem Flugzeug in die Schweiz ist beim Boarding im Ausland je nach Land ein negativer Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder ein negativer PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) notwendig. Sobald man in der Schweiz ist, ist allerdings nur ein negativer PCR-Test zulässig. Ausnahmen gibt es für Geimpfte: Wenn man aus einem Land anreist, welches nicht aufgrund einer besorgniserregenden Virusvariante auf der Risikoliste des Bundesamtes für Gesundheit steht, reicht auch der Nachweis einer vollständigen Covid-Impfung. Diese Ausnahme für Geimpfte gilt während sechs Monaten und zählt ab dem Moment, in dem man vollständig geimpft ist.

My 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

Nach provisorischer Sperre - Wilson: «Die letzten Tage waren die Hölle»

Der Basler ist trotz provisorischer Sperre wegen eines Doping-Verfahrens von seiner Unschuld überzeugt.

Jeden den ich kenne lässt sich nicht impfen und plant ohne Probleme Ferien. Was erzählt ihr für einen Schwachsinn wieder mal? Es gibt keine Impftermine Stau, alle impfzentren sind leer, wieso lügt ihr non stop? Wer gibt euch vor sowas zu schreiben? ... lol ... Stau, mal nicht vor dem Gotthard? In Bern hat es viel freie Impftermine...

Wie kann das sein? Gestern hiess es noch Impfmüdigkeit? Vorgestern: wann kommt endlich Impfung? Aber überraschen würde es mich nicht. Für Konsum machen gerade die jungen Leute alles. Gestern: auf keinen Fall- Heute subito liefern. Ein no-problem-mit-Impfung Ich lasse mich weder Impfen noch testen aber trotzdem bei fremde Menschen trage ich die Maske .

wenn die Impfung das Leben bestimmt ....... Schon haben wir das Thema, mit dem Wunsch nach Reisen werden wir zum Versuchskaninchen geködert oder sogar indirekt genötigt! Aber nein, es wird keine Impfpflicht geben! Scheisse die cd ist verkratzt😂😂😂😂😂 nr 1-3 läuft und wiederholt sich 😂😂😂😂😂😂 bitte kauft neue cd mit neue themen ja?😂😂😂😂😂😂

Hahahaha 😂 😂 Schäfchen erimpfen sich die Reise in den Ferien. Das Schundblatt 20min erfindet 'Stau' obwohl sich nur 25% der Verblödeten gepikst haben. Herrlich! Mann Impft sich mit ein experimentelles Medikament für 7 Tage am Strand. Die Globalismus Diktatur hat es einfach mit ihre naive Untertanen…

Super Staat Schweiz im schön Reden Weltmeister

Pläne für die Sommerferien – Schweizer zieht es ans Meer statt in die BergeFür den einheimischen Tourismus wird der zweite Corona-Sommer zum Problem: Schweizer zieht es ans Meer statt in die Berge. (Abo) Das BAG hat ja indirekt dafür geworben, dass nach der Impfung Fliegen wieder möglich ist... tagesanzeiger Nicht für alle!

Wo liegt das Problem jetzt? Man braucht doch keine Impfung um ins Ausland zu gehen. bla bla bla Oh nein, wie schade, dir armen Schweizerli können nicht in die Ferien fahren. Mir bricht das Herz Endzeit - Ich dachte niemand wollte sich impfen lassen? Wie kommt es denn jetzt zum Impfstau Ich hab mich nur impfen lassen, damit ich wieder an In-Door-Gangbangs gehen kann.

Fünf Vorlagen - 20 Minuten berichtet live zum AbstimmungssonntagDie Schweizer Stimmbevölkerung entscheidet am Sonntag gleich über fünf Vorlagen. Hier kriegst du alles rund um die Abstimmungen live. Herr und Frau Schweizer. Die Egoisten! ..les secteurs des transports (not. les camions, machines de chantiers, aviation..) reporteront les taxes supplém. sur les prix de transport et les derniers de la chaîne économique devront payer les nouvelles taxes en multiple ! Pas étonnant que l'objet CO2 risque d'être rejeté!

News aus der National League - Pesonen kehrt zu den SCL Tigers zurückDer Finne Harri Pesonen kehrt zu den SCLTigers zurück. Der 32-jährige Stürmer war vor einem Jahr nach 2 Saisons im Emmental trotz eines laufenden Vertrags in die KHL gewechselt. NationalLeague NL srfsport srfhockey

News aus der Super League - Der FCZ trennt sich von SchönbächlerDer fc_zuerich verlängert den auslaufenden Vertrag von Marco Schönbächler nicht. SuperLeague srffussball

Mehrarbeit wegen Corona-Krise – 20’000 Überstunden im Bundesamt für GesundheitDie letzten 18 Monate verlangten den Mitarbeitern des Bundesamtes für Gesundheit viel ab: 20'000 Überstunden leisteten die Angestellten im letzten Jahr. (Abo)

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Die Delta-Variante ist doch im Grenzgebiet zu China „aufgetaucht“