Gastfamilien von Ukrainern im Aargau werden ab jetzt durch Caritas begleitet

14.06.2022 12:28:00

Gastfamilien von Ukrainern im #Aargau werden ab jetzt durch #Caritas begleitet – aber nicht alle und für höchstens sechs Monate #aargauerzeitung #Ukraine️

Gastfamilien von Ukrainern im Aargau werden ab jetzt durch Caritas begleitet – aber nicht alle und für höchstens sechs Monate aargauerzeitung Ukraine️

Die Caritas übernimmt die Begleitung derjenigen Gastfamilien, die über die Schweizerische Flüchtlingshilfe (SFH) oder den kantonalen Sozialdienst platziert wurden. Die Gemeinden sind aber weiterhin zuständig für die Auszahlung der Sozialhilfegelder an Schutzsuchende.

11.06.2022In einem zweiten Schritt wird die Caritas auch die bestehenden SFH-Gastfamilien – das sind aktuell rund 240 – kontaktieren, um den Begleitungsbedarf zu erheben und den Kontakt herzustellen. Für die Auszahlung der Sozialhilfegelder ist der zuständige Gemeindesozialdienst verantwortlich.

Umplatzierungen bleiben Sache der GemeindenIm Rahmen der Beratung vermittelt die Caritas Informationen, klärt Fragen, unterstützt bei Bedarf bei der interkulturellen Vermittlung oder bei der Krisenintervention. Bei der Betreuung setzt die Caritas auch auf Online-Kommunikationskanäle, um die betreuten Personen schnell und direkt zum Beispiel per Videochat zu erreichen. Am Ende der sechs Monate dauernden Begleitung findet ein Abschlussgespräch statt. Dabei kann im Ausnahmefall die Vereinbarung erneuert oder eine Umplatzierung durch die zuständige Gemeinde eingeleitet werden.

Weiterlesen: AargauerZeitung »