Fragen und Antworten zur Regierungskrise in Tunesien - Blick

Blick erklärt die Gefahr der Regierungs-Krise: Kann ich nun noch in Tunesien Ferien machen?

27.07.2021 20:20:00

Blick erklärt die Gefahr der Regierungs-Krise: Kann ich nun noch in Tunesien Ferien machen?

Die junge Demokratie Tunesien steckt in der grössten Krise seit dem Arabischen Frühling von 2011. Präsident Kais Saied hat den Ministerpräsidenten und das Parlament entmachtet, um den Reset-Knopf zu drücken. Blick erklärt, was läuft und wie es weitergeht.

In der Nacht auf Montag feierten Anhänger von Präsident Kais Saied die Absetzung des Ministerpräsidenten.2/19Präsident Kais Saied hat vorübergehend die Macht übernommen.3/19Der Parlamentspräsident und Ennahda-Chef Rached Ghannouchi (l.): Auch ihn hat Präsident Kais Saied ausgeschaltet.

Thomas Hürlimann: Religion wird zur Folklore. Was geschieht da? BlickPunkt von Christian Dorer: mRNA revolutioniert die Medizin - Blick Kostenpflichtige Corona-Tests - «Der Bundesrat schickt uns Ungeimpfte in eine Art Lockdown»

19/19Guido FelderWas passiert gerade in Tunesien?Präsident Kais Saied (63) hat am Sonntag den parteilosen, erst seit knapp einem Jahr amtierenden Ministerpräsidenten Hichem Mechichi (47) sowie weitere Minister. Zudem hat er die Immunität aller Abgeordneten aufgehoben und das Parlament für 30 Tage geschlossen. In der Nacht auf Montag kam es darauf zu Demonstrationen.

Warum kam es dazu?Präsident Saied drückt damit praktisch den Reset-Knopf. Er liefert sich seit Monaten einen Machtkampf mit der islamisch-konservativen Ennahda-Partei. Diese ist mit knapp 20 Prozent stärkste Kraft im Parlament, in breiten Teilen der Bevölkerung aber unbeliebt. Saied streitet mit dem nun abgesetzten Mechichi sowie mit Parlamentspräsident und Ennahda-Chef Rached Ghannouchi (80) darüber, wie die Macht zwischen Präsident, Regierung und Parlament verteilt werden soll. headtopics.com

Warum erfolgt die Entlassung gerade jetzt?Tunesien hat drei akute Probleme. Die Korruption ist massiv, viele Parlamentarier schauen nur für sich und sind aus unerklärlichen Gründen plötzlich sehr reich geworden. Mit der Aufhebung der Immunität können pendente juristische Verfahren weitergeführt werden. Die beiden weiteren grossen Probleme sind die wachsende Armut und das marode Gesundheitswesen, das gerade in der Pandemie für desolate Zustände sorgt. Der Sonntag war zudem der Tag der Republik, viele Menschen demonstrierten auf der Strasse.

Wie reagieren die Tunesier?Der überraschende Zug Saieds trieb seine Unterstützer in der Nacht trotz einer Corona-Ausgangssperre zu Jubelfeiern auf die Strasse. Sie zündeten Leuchtfeuer und Feuerwerk, hupten in Autos, schwenkten Fahnen und sangen die Nationalhymne.

Handelt es sich um einen Putsch?Nein. Die Verfassung des neuen Tunesien hält in Artikel 80 fest, dass der Präsident bei «Gefahr für Einheit, Sicherheit und Unabhängigkeit des Landes» aussergewöhnliche Massnahmen ergreifen könne. Der 2019 mit breiter Zustimmung gewählte Saied versicherte denn auch, es handle sich um keinen «Putsch», und er wolle «keinen einzigen Tropfen Blut vergiessen». Gewalt werde aber umgehend mit Gewalt der Sicherheitskräfte beantwortet.

Kommt es zu Unruhen?Eine Eskalation von Seiten der unterlegenen Islamisten kann nicht ausgeschlossen werden. Laut dem tunesisch-schweizerischen Autor Amor Ben Hamida (63), der als Kulturvermittler zwischen Nordafrika und Europa arbeitet, ist die Gefahr allerdings klein, da die Mehrheit des Volks sowie auch das Militär hinter Präsident Saied stehen. headtopics.com

Streit unter Skeptikern: Spiri sieht in Rimoldi Maulwurf – Strafanzeige! Leitartikel zu radikalen Corona-Skeptikern – Die Hetze muss aufhören «Ich will nicht, dass meine Kinder durchgeseucht werden»: Eltern kritisieren Kinderärzte

Kann man noch Ferien machen?Laut Tui kommt es zu keinen Beeinträchtigungen oder Leistungseinschränkungen in den touristischen Zonen. Es sei aber damit zu rechnen, dass die Sicherheitsvorkehrungen im ganzen Land erhöht würden. Tui empfiehlt daher Reisenden, Demonstrationen und grössere Menschenansammlungen zu meiden.

Wer soll schlichten?Der tunesische Analyst Selim Kharat glaubt, nur ein unabhängiges Verfassungsgericht könne die gefährliche Situation entschärfen. Das Problem: Bisher konnten sich die Parteien nicht auf die Ernennung der Richter einigen. Als Mediatorin steht auch die mächtige Gewerkschaft UGTT zur Diskussion.

Wie geht es weiter?Der Präsident wird in den nächsten Tagen einen neuen Regierungschef bestimmen. Laut Amor Ben Hamida wird das kein typischer Politiker sein, sondern eher ein Macher, der mit einer Expertenregierung das Land führen wird, bis die Krise überwunden ist. Wegen der Aufhebung der Immunität wird erwartet, dass einige Parlamentarier wegen der drohenden Ermittlungen ins Ausland fliehen werden.

Wann wird Tunesien definitiv zur Demokratie?Die Vorkommnisse sind für die Demokratie ein Rückschlag. Tunesien hat als einziges Land in der Region nach den Aufständen von 2011, bei denen Langzeitherrscher Zine El Abidine Ben Ali (1936–2019) gestürzt wurde, den Übergang zur Demokratie geschafft. Seitdem gab es aber mehr als zehn Regierungswechsel, und das Misstrauen gegenüber der Politik ist gross. Amor Ben Hamida: «Ein Land kann Demokratie nicht innerhalb von nur zehn Jahren lernen. Andere Länder haben dazu auch Jahrzehnte gebraucht.» headtopics.com

Publiziert: 27.07.2021, vor 28 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Blick TV: So ist die aktuelle Situation in Galgenen SZ - BlickErneut haben heftige Gewitter und Hagel für Zerstörung gesorgt. Galgenen SZ wurde von den Wassermassen überflutet. Im Moment warten die Sicherheitskräfte ab, ob es wieder zu regnen beginnt.

Baum kracht auf Pferdekutsche – 4 Verletzte - BlickIn Flums ist ein Baum auf eine Pferdekutsche gefallen. Dabei wurden zwei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt. Am Bullen FZ fehlt noch der Regenbogen Was hat jetzt das Bild mit dem Fall zu tun?

Gly-Coramin: Bei Apotheken hat sich die Nachfrage verdreifacht - BlickEine prominentere Werbeplattform als Kariem Husseins Doping-Fall wäre für die Lutschtablette Gly-Coramin kaum möglich gewesen. Das zeigt auch die Nachfrage bei Schweizer Apotheken. Dieses Medikament nehme ich schon ca. 50. Jahre, bei gewissen Schwächen nach dem aufstehen, oder anfänglich am Berg. Als Aufputschmittel kann Ich diesem Medikament nichts abgewinnen, ausser dem hohen Preis. Heiss? Eher Gehirn amputiert!

Corona-Massnahmen: Aeschis Reiseländer taugen nicht zum Vorbild - BlickSVP-Fraktionschef Thomas Aeschi schwärmt von der Normalität in Osteuropa. Dabei gelten dort teilweise strengere Corona-Regeln als in der Schweiz. hab ich ja gleich geschrieben... Vorbild für was? Analog Nord Korea? Osteuropa spielt nicht nach WEF- und Eliten-Regeln. Tiefste Impfquote und keine Testorgien, keine Plandemie. So einfach geht das.

USA wollten Reisebeschränkungen noch nicht lockern - BlickAus Angst vor der Delta-Variante lockern die USA die Reisebeschränkungen vorerst nicht. Wollen oder wollten? Was für ein trauriges Planspiel. Wann fallen endlich die Dominosteine? Die bis ins Detail geplante Pandemie ist noch nicht abgeschlossen. Wenn Bill Gates kürzlich eine PCR-Test Firma kaufte, dachte er nicht 2021 sei der Schluss

Berlin: Polizei stoppt gefährlichen LKW-Transport - BlickDas Gewicht der Ladung war nicht das Problem. Doch die Berliner Polizei fand genügend andere Gründe, den Lenker dieses Lastwagens an der Weiterfahrt zu hindern. Die Grünen jammern immer wegen Umweltschutz. Da fährt an Stelle von 3 Fahrzeugen nur eines, dann ist es auch wieder nicht recht. Der Fahrer des Lasters hatte sicher zu wenig Erfahrung im Strassenverkehr, sonst hätte er sich höchstens eine solche Last aufladen lassen.