Extremisten unter Massnahmengegnern – Neonazis führen Corona-Demonstration an

Rechtsradikale kapern eine Kundgebung mit rund 2000 Teilnehmenden in Bern und setzen sich kurzerhand an die Spitze des Umzugs. Die Massnahmengegner folgen ihnen ahnungslos.

22.01.2022 20:45:00

Rechtsradikale kapern am Samstag eine Kundgebung mit rund 2000 Teilnehmern in Bern und setzen sich kurzerhand an die Spitze des Umzugs. Die Massnahmen-Gegner folgen ihnen ahnungslos. (Abo)

Rechtsradikale kapern eine Kundgebung mit rund 2000 Teilnehmenden in Bern und setzen sich kurzerhand an die Spitze des Umzugs. Die Massnahmengegner folgen ihnen ahnungslos.

6 Kommentare6Die meisten Demo-Teilnehmer folgen ihnen ahnungslos: Neonazis an der Spitze des Protestumzugs durch die Stadt Bern am Samstag, 22. Januar 2022.Foto: Kurt PeldaErstmals seit Beginn der Corona-Demonstrationen in der Schweiz hat eine Gruppe von 30 bis 40 Rechtsradikalen am Samstag in Bern eine Manifestation der Massnahmengegner gekapert und sich an die Spitze des Demonstrationszugs gesetzt. Federführend war dabei die Neonazigruppe Junge Tat, unterstützt von Mitgliedern der Nationalen Aktionsfront (NAF), Blood & Honour und der Hammerskins.

Weiterlesen: Basler Zeitung »

Die haben das von dem linken Mob abgeschaut. Wie die Linksfaschisten jeweils den 1. Mai kapern? 2000😂😂😂 Luegenpresse Finde ich super, ihr seit doch nur ein Dreckiges Medienpack.🤷‍♀️ Shit happens. 😳 'Folgen ihnen ahnungslos' beschreibt die Massnahmengegner doch generell recht gut!