Ex-Kita-Leiter Lars F. wegen Kindesmissbrauch vor Gericht - Blick

Prozess beginnt: Ex-Kita-Leiter Lars F. wegen Kindesmissbrauch vor Gericht

22.04.2021 08:27:00

Prozess beginnt: Ex-Kita-Leiter Lars F. wegen Kindesmissbrauch vor Gericht

Am Baselbieter Strafgericht in Muttenz BL beginnt am Donnerstagmorgen der Prozess gegen einen ehemaligen Betriebsleiter einer Kindertagesstätte (Kita) in Allschwil BL. Der 36-Jährige soll mehrere Kleinkinder sexuell missbraucht haben.

zvg1/4Am Donnerstagmorgen beginnt der Prozess gegen den Ex-Kita-Leiter Lars F. (36) – er soll mehrere Kleinkinder missbraucht habenSTEFAN BOHRER2/4Die Globegarden-Kindertagesstätte in Allschwil BL: Hier hat Lars F. bis im Dezember 2019 als Betriebsleiter gearbeitet.

15-Jähriger in Basel ins Herz gestochen – jetzt spricht die Schwester Schweizer Sieg beim Giro - Paukenschlag beim Giro: Gino Mäder siegt auf der 6. Etappe Russland: Kaliningrad zehrt vom Erbe von Ostpreussen

STEFAN BOHRER3/4Er wurde umgehend entlassen, nachdem eine Kita-Mitarbeiterin beobachtet hatte, wie er beii mindestens einem Kind sexuelle Handlungen ausübte.STEFAN BOHRERDie Übergriffe soll er fotografiert haben.Verantworten muss sich der Deutsche Lars F.* (36)

wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern,mehrfacher Schändung, mehrfacher Verletzung des Geheim- oder Privatbereichs durch Aufnahmegeräte und mehrfacher Pornografie. Der Angeklagte befindet sich seit dem 2. April 2020 in der Justizvollzugsanstalt Bostadel im vorzeiten Strafvollzug. headtopics.com

Der Mann war am 6. Dezember 2019 in der Kita in Allschwil festgenommen worden. Zuvor hatte eine Arbeitskollegin ihn in flagranti bei einem sexuellen Übergriff an einem damals vierjährigen Buben erwischt. Der Deutsche soll dem Jungen, der sich mit anderen Kindern im Schlafraum der Kita aufgehalten hatte und nicht einschlafen konnte, an den Penis gefasst haben und diesen oral stimuliert haben.

Übergriffe fotografisch festgehaltenZudem soll sich der Angeklagte gemäss Anklageschrift der Baselbieter Staatsanwaltschaft in der Kindertagesstätte in Allschwil, wo er seit April 2019 bis zu seiner fristlosen Entlassung im Dezember 2019 gearbeitet hatte, an drei weitere Kleinkinder im Alter von 1, 2 und 3 Jahren sexuell vergangen haben.

So habe er beim Wechseln der Windeln den Penis und den Anus eines Zweijährigen mit seinem Finger und seiner Zunge stimuliert und das Kind auch im Schlafraum sexuell missbraucht. Dabei habe er die Übergriffe fotografiert. Auf dem Laptop und auf dem Handy des Angeklagten fanden die Ermittler 50 Fotos des teilweise nackten Jungen.

Hand schützend vor Intimbereich gelegtWeiter gaben die Eltern eines Einjährigen gegenüber den Ermittlern an, dass sich ihr Kind ab dem Sommer 2019 beim Wickeln plötzlich anders verhalten habe. So habe das Kind geschrien und Widerstand geleistet, indem es seine Hose sofort wieder hochzuziehen versuchte. Auch habe es seine Hand schützend vor den Intimbereich gelegt. Die Eltern stellten zudem eine möglicherweise erweiterte Vorhaut und Schlafstörungen beim Jungen nach Kita-Tagen fest. headtopics.com

Elon Musk will wegen Umweltbedenken nun doch keine Bitcoins für Tesla mehr Sexuelle Belästigung in Zürich - «Wenn wir einen Ausschnitt tragen, werden wir voll angestarrt» Apple und die Uiguren – Enthüllungsbericht belastet iPhone-Zulieferer schwer

Der Beschuldigte habe bei seinen sexuellen Handlungen gewusst, dass die Kinder wegen ihres Alters nicht in der Lage gewesen seien, sich zur Wehr zu setzen. Er habe dies und seine Überlegenheit als Erwachsener ausgenutzt, heisst es in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft. Sie wird ihre Strafanträge an der Verhandlung bekanntgegeben. Der Prozess gegen den 36-Jährigen ist auf 3,5 Tage angesetzt. Das Urteil wird voraussichtlich am 29. Mai verkündet.

* Name geändertPubliziert: 22.04.2021, vor 12 MinutenZuletzt aktualisiert: 22.04.2021, vor 4 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Konflikt unter Motorradclubs – Hells Angels haben genug von Polizisten als Rocker

Immer öfter entstehen Clubs, die von Polizisten und anderen Gesetzeshütern gegründet wurden. Den Platzhirschen wird das langsam zu viel.

Ex-Kita-Leiter verurteilt - Wird Pädophiler trotz Berufsverbot nach Landesverweisung wieder mit Kindern arbeiten?Der ehemalige Leiter einer Allschwiler Kita muss wegen sexuellen Handlungen mit Kindern vier Jahre ins Gefängnis. Trotz Berufsverbots wird der 36-Jährige nach seiner Ausschaffung nach Deutschland wahrscheinlich wieder mit Kindern arbeiten können. 4 Jahre?!?! Wollt ihr mich verarschen? Wie bitte? Das ist doch grotesk Die Strafe ist viel zu mild. Pädophile sollten härter verurteilt werden.

Ex-Präsident Bush über Freundschaft mit Michelle Obama - BlickDer ehemalige US-Präsident George W. Bush und Michelle Obama sind Freunde. In einem Interview sprach Bush nun darüber, dass diese Freundschaft nicht immer auf Verständnis gestossen ist. Theater um im Blick zu bleiben.

Ex-Polizist Derek Chauvin (45) ist schuldig - BlickIm Prozess gegen den weissen Ex-Polizisten Derek Chauvin wegen der Tötung des Afroamerikaners George Floyd haben sich die zwölf Geschworenen auf ein Urteil verständigt: Der 45-Jährige ist schuldig. Was fuer eine Ueberraschung!!🤣🤣😂😂 Hexenjagd durch Drecksmedien und BLM Terroristen führten zu diesem Skandalurteil

Geschworene haben ein Urteil gefällt – ist Ex-Polizist Derek Chauvin schuldig?In einem der meistbeachteten Fälle von Polizeigewalt der jüngeren Geschichte der USA haben die Geschworenen ein Urteil gefällt. Die Erwartungen sind immens. Eindeutig ✊🏿✊🏿 ❤ Das war eindeutig Mord. 🙏🙏💝🌺🌺🌺🌻🌻

Verkaufte privat Dienstwaffen: Knast für Ex-Logistik-Chef der Kapo SZAls Logistik-Chef der Kapo SZ bestellte Hans P.* jahrelang Pistolen, Sturm- und Maschinengewehre sowie Munition im Auftrag der Polizei und verkaufte sie dann privat. Dafür muss er nun in den Knast. Ab in den Knast, dann kann endlich Räuber und Poli gespielt werden. ❤ Auch bei der Polizei gibt es schwarze Schafe wie überall.