Ex-FPÖ-Chef Strache kehrt mit neuer Partei zurück

Heinz-Christian Strache will bei der Wiener Landtagswahl im Herbst auf die politische Bühne zurückkehren.

27.2.2020

Heinz-Christian Strache will bei der Wiener Landtagswahl im Herbst auf die politische Bühne zurückkehren.

Der über die Ibiza-Affäre gestürzte Politiker will mit der rechten Partei «Allianz für Österreich» für den Wiener Landtag kandidieren.

Heinz-Christian Strache , strebt ein politisches Comeback an. Er will bei der Wiener Landtagswahl im Herbst antreten. Dies Dies kündigte Strache am Mittwochabend an. «Es wird einen Neustart mit mir geben», sagte Strache bei einer Veranstaltung der Partei «Allianz für Österreich» (DAÖ). Diese neue rechte Partei wurde im Dezember von drei früheren Wiener FPÖ-Abgeordneten gegründet. Schon früher kündigte die Partei an, mit Strache als Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Wien antreten und vor allem der FPÖ Stimmen abjagen zu wollen. Strache hielt sich dazu bislang bedeckt. Strache, der in der Vorgängerregierung in einer Koalition mit der konservativen ÖVP auch Vizekanzler war, war im Mai nach der Veröffentlichung eines belastenden Videos über ihn von allen politischen Funktionen zurückgetreten. Das in Ibiza aufgenommen Video zeigt, wie er vor der Parlamentswahl 2017 einer angeblichen russischen Oligarchin Staatsaufträge im Gegenzug für Wahlkampfhilfen in Aussicht gestellt hatte. Die Affäre führte auch zu einem Bruch der gesamten Bundesregierung und Neuwahlen. (Hier geht es zum Artikel «Ibiza-Video: Die fragwürdige Rolle des schillernden Detektivs»). Nachdem die ÖVP die Parlamentswahl im Herbst haushoch gewonnen hat, regiert sie seit Dezember mit den Grünen. Über eine Kandidatur Straches bei der Wiener Landtagswahl wird seit längerem spekuliert. Allerdings hatte der 50-Jährige nach dem Ibiza-Skandal angekündigt, einen Schlussstrich unter seine politische Karriere ziehen zu wollen. Die FPÖ hatte ihn nach dem Ibiza-Video und einer Spesenaffäre aus der Partei ausgeschlossen. «Noch einmal in den Ring steigen» «Je mehr sie mich attackieren und verfolgt haben, umso stärker ist die Entscheidung gereift, noch einmal für die Österreicher in den Ring zu steigen», sagte Strache am Ende seiner über einstündigen Rede. In den kommenden Wochen will er dann Details zu seinem Antritt nennen. Das konkrete Datum für die Wien-Wahl im Herbst steht noch nicht fest. Als kolportierter Termin gilt der 4. Oktober. In der österreichischen Bundeshauptstadt regiert seit der letzten Wahl 2015 eine Koalition aus Sozialdemokraten (SPÖ) und den Grünen. Die FPÖ hatte stark zugelegt und kam klar auf Platz zwei. Das Amt des Bürgermeisters ist seit 1945 immer in Händen der SPÖ. (fal/sda) Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Ägyptens Ex-Präsident Mubarak ist totEr lenkte die Geschicke in Ägypten über fast 30 Jahre mit harter Hand - bis er abgesetzt wurde. Jetzt ist Hosni Mubarak im Alter von 91 Jahren nach langer …

Sturm Bianca bringt Windspitzen von 110 km/hKlein, aber oho: Dank dem Sturmtief Bianca kehrt der Winter zurück.

Disney-Chef Bob Iger tritt zurückÜberraschung in Hollywood: Disney stellt seine Führungsspitze neu auf.

City dreht die Partie innerhalb von vier Minuten++Sport++ Achtelfinal der Champions League: Manchester City kehrt Partie gegen Real, Juventus verliert gegen Lyon.

«Gibt eine Lügenkultur!» – Klinsmann rechnet in «geheimem» Tagebuch mit Hertha-Führung abVon einem Tag auf den anderen verliess Jürgen Klinsmann vor zwei Wochen Berlin und Hertha BSC. In einem Facebook-Stream erklärte er sich nach seinem schnellen Abgang, doch die richtige Abrechnung mit dem Bundesligisten folgt erst jetzt.

Coronavirus: Zweiter bestätigter Fall in der Schweiz ++ Genfer Uhrensalon wird abgesagtZweiter bestätigter Fall von Coronavirus in der Schweiz: Junger Informatiker kam aus Mailand zurück.



Polizei lässt Blaufahrer nicht mehr blasen

Zahl der bestätigten Fälle steigt auf über 16'000

Alain Berset besucht Corona-Testzentrum

12-jähriges Mädchen stirbt in Belgien an Coronavirus

Tessin meldet 15 Corona-Tote innert 24 Stunden

Clubs und Beizen wollen Mietzahlungen stoppen

Landwirt (30) schoss mit Jagdgewehr auf die Opfer

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

27 Februar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Swissmedic spannt mit Australien und Kanada zusammen

Nächste nachrichten

Der Newsletter zu den US-Wahlen
Supermärkte sollen auch am Sonntag öffnen «Die Schutzmaskenpflicht löst das Problem nicht» Militär hebt Urlaubsstopp wieder auf Jetzt beschenkt auch Coop Mitarbeiter an der Front WHO besorgt über «rasche Eskalation» der Pandemie «ÖV über die Grenze muss eingestellt werden» Jetzt informiert Bund über neue Massnahmen Corona-Umfrage: Brauchts jetzt Lockerungen? Jetzt schneidet sich die Schweiz die Haare selber Grand-Slam-Turnier abgesagt - Wimbledon 2020 findet nicht statt Nati-Captain im Insta Live - Lichtsteiner: «Ich schliesse nichts aus» Aufruhr an Schulen wegen Corona-Aprilscherzen
Polizei lässt Blaufahrer nicht mehr blasen Zahl der bestätigten Fälle steigt auf über 16'000 Alain Berset besucht Corona-Testzentrum 12-jähriges Mädchen stirbt in Belgien an Coronavirus Tessin meldet 15 Corona-Tote innert 24 Stunden Clubs und Beizen wollen Mietzahlungen stoppen Landwirt (30) schoss mit Jagdgewehr auf die Opfer «Ich fühle mich wie im Gefängnis» Die Macher der SBB-App präsentieren (fertige) Contact-Tracing-App – das musst du wissen Jeder dritte Schweizer hat ein erhöhtes Corona-Risiko Alle wollen den Bauern helfen De Song vom Tag - Das Cover eines Covers: John Legends «Actions»