Euromillions Romandie: Glückspilz gewinnt 206,5 Millionen - Blick

Euromillions-Jackpot geknackt: Glückspilz gewinnt 206,5 Millionen Franken

08.10.2019 23:33:00

Euromillions-Jackpot geknackt: Glückspilz gewinnt 206,5 Millionen Franken

206,5 Millionen Franken gewonnen: Ein Glückspilz aus der Romandie hat den Euromillions-Jackpot am Dienstag geknackt.

SWISSLOSEin Glückspilz aus der Romandie hat den Euromillions-Jackpot geknackt und 206,5 Millionen Franken gewonnen.Die Lotterie Euromillions hat am Dienstag einen Spieler oder eine Spielerin sehr reich gemacht. Die glückliche Person gewann 206,5 Millionen Franken.

Nationalrat sagt Ja zu Bussen für Maskenverweigerer Corona-Krise: Nationalrat lässt Geschäftsmieter hängen - Blick Ständerat macht Weg für Ehe für alle frei

Die richtigen Zahlen waren 7, 10, 15, 44 und 49 sowie die Sterne 3 und 12. Vier weitere Personen gewannen je 6,5 Millionen Franken, wie die Loterie Romande am Dienstagabend mitteilte. (SDA) Weiterlesen: BLICK »

Gene gut, alles gut? So bestimmt das Erbgut unser Leben - Blick

Wie lang wir leben, ob wir mit 50 an Krebs erkranken werden: Viele Dinge stehen in den Genen geschrieben. Aber die Sache ist kompliziert. Wir haben nachgefragt, was unser Erbgut über uns aussagt – und was nicht.

Fake news!!!!

65 Millionen Franken: Der Carpostal-Verkauf wird teuer - BlickPostauto hat nach dem Subventions-Bschiss seine französisches Tochterfirma Carpostal verkaufen können. Der Verlust: 19 Millionen Franken – sagt die Post. Doch der gelbe Riese macht nur die halbe Rechnung.

Zuckerberg: «Wenn sie Präsidentin wird, gehen wir vor Gericht»Elizabeth Warren gewinnt mit ihrer Kritik an Tech-Konzernen immer mehr Fans – aber auch Feinde: Jetzt ist eine Tirade des Facebook-Chefs geleakt.

Einbruch der Autoneum-Aktie macht Peter Spuhler ärmer - BlickDer langjährige Chef des Automobilzulieferer Autoneum ist Knall auf Fall weg. Grund sind gravierende Probleme im Nordamerikageschäft. Die Aktie stürzt heute über 10 Prozent ein und vermindert das Vermögen des Grossaktionärs Peter Spuhler. Die grossen sollen Bluten für ihre Dummheit!

ZKB-Dividende: Gemeinden stopfen Finanzlöcher, statt kreativ zu seinManch eine Zürcher Gemeinde lässt das Jubiläumsgeschenk der ZKB ins ordentliche Budget fliessen, statt es einem besonderen Zweck zuzuführen. Was halten Sie davon? (Abo+)

Wiesn-Bilanz: 6,3 Millionen Besucher und 600 BierleichenDas Oktoberfest in München hat für einmal keine Rekorde aufgestellt. Die Straftaten sind leicht zurückgegangen.

Profifussballerin Lia Wälti - «Ich will gar nicht Millionen verdienen»Seit einem Jahr spielt die Langnauerin bei Arsenal in London. Ein Gespräch über ihren Job, ihren Lohn und ihre Zukunft.