Espanyol ist für Luzern eine Nummer zu gross

Das Gesamtskore von 0:6 spricht eine deutliche Sprache.

16.8.2019

Das Gesamtskore von 0:6 spricht eine deutliche Sprache.

Die Luzerner gehen auch im Rückspiel gegen Espanyol Barcelona 0:3 unter. Der Traum der Europa League ist geplatzt.

Beschreibung des Fehlers* gültige E-Mail-Adresse fehlt Das Gesamtskore von 0:6 spricht eine deutliche Sprache. Der FC Luzern verliert auch das Rückspiel gegen Espanyol Barcelona 0:3. Kein Tor geschossen, sechs erhalten. Das Europa-League-Abenteuer endet in der Qualifikation. Vier Tore hätte der FCL gebraucht für eine wundersame Wende. Doch bereits in der dritten Minute versetzte Espanyol – im Vergleich zum Hinspiel auf acht Positionen verändert – jeglicher Luzerner Hoffnung den Todesstoss. Mit dem ersten Angriff erzielten die Hausherren die Führung durch Wu Lei. Harmlose Luzerner Luzern erholte sich nie von dem Kaltstart, denn Espanyol powerte weiter. Und schlug noch zweimal Kaltblütig zu: In der 27. und 38. Minute setzte je ein feiner Pass die Luzerner Abwehr Schachmatt. Víctor Campuzano liess dem bemitleidenswerten Marius Müller im Luzerner Tor keine Chance. Hier bezwingt Campuzano FCL-Schlussmann Müller zum ersten Mal. (Quelle: SRF) Erst in der 69. Minute schoss Luzern erstmals aufs Tor, ein weiterer Abschluss sollte kurz vor Schluss folgen. Mehr brachte die FCL-Offensive nicht zustande. Telegramm: Espanyol Barcelona - Luzern 3:0 (3:0) 15'000 Zuschauer. - SR Sousa (POR). Tore: 3. Wu (Vargas) 1:0. 27. Campuzano (Vargas) 2:0. 38. Campuzano (Granero) 3:0. Espanyol: Diego Lopez; Pipa, Espinosa, Lluis Lopez, Didac Vila; Granero (56. Puado), Iturraspe, Darder (52. Lozano), Vargas Martin (56. Ribaudo); Wu, Campuzano. Luzern: Müller; Schwegler (74. Demhasaj), Cirkovic, Alves, Kakabadse; Ndenge, Voca, Arnold; Eleke (62. Schürpf), Margiotta, Ndiaye (65. Sidler). Bemerkungen: Espanyol Barcelona ohne Roca, Javi Lopez, Pedrosa und Melendo (alle geschont). Luzern ohne Schulz (verletzt) und Grether (krank). Verwarnung: 33. Arnold (Foul). (duc) Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Espanyol ist für Luzern eine Nummer zu grossDie Luzerner gehen auch im Rückspiel gegen Espanyol Barcelona 0:3 unter. Der Traum der Europa League ist geplatzt.

Luzern läuft in Klatsche – Espanyol trifft und trifftWollen die Luzerner den europäischen Traum weiterleben, müssen sie heute gegen Espanyol Barcelona vier Tore schiessen. Wir berichten live.

Quali zur Europa League - Luzern bleibt auch in Barcelona chancenlos und scheidet ausDer FCL_1901 bleibt in der 3. Runde der EuropaLeague-Quali diskussionslos hängen. Bei Espanyol Barcelona unterliegen die Innerschweizer auch im Rückspiel mit 0:3. srffussball FCL_1901 Sorry, aber die Beiden im Studio sind etwa gleich schlecht wie der FCL.....respektlos *kopfschüttel*

Espanyol ist für Luzern eine Nummer zu grossDie Luzerner gehen auch im Rückspiel gegen Espanyol Barcelona 0:3 unter. Der Traum der Europa League ist geplatzt.

Quali in der Europa League - Der FCL braucht einen KnipserWer macht die so wichtigen Tore? Der FCL_1901 braucht im Rückspiel der EuropaLeague-Quali gegen Espanyol Barcelona 4 Treffer. Ab 20:50 Uhr gibt's die Partie live auf SRFzwei. srffussball

Felssturz-Serie macht Berge gefährlichFast täglich donnern derzeit Riesenbrocken ins Tal. Die Gefahr ist auch für Wanderer gross.



Der Massenmörder von Hanau: ein rassistischer, einsamer Wolf | NZZ

Wasserstoff und Antiwasserstoff gleichen sich auch in der Feinstruktur | NZZ

Der FC Basel gewinnt 3:0 auf Zypern

Sabine Boss spricht über die Recherchen zum Spielfilm 'Jagdzeit'

Chronologie des Grauens: Immer wieder rechte Gewalt

Stau kurz vor Feierabend wegen 3 Unfällen auf A1

Die Schweiz in der Zukunft - Wo sind wir im Jahr 2030?

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 August 2019, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

So geht die Schweiz ins Kino (oder eben auch nicht)

Nächste nachrichten

Es schneit Plastik – auch in den Schweizer Bergen
Schweizer Festspiele in Crans - Gut-Behrami und Suter feiern Abfahrts-Doppelsieg Ausser Rauchverboten tut die Schweiz nichts Die Giacometti-Männer waren alle Künstler. Albertos Schwester Ottilie hingegen wird nur durch die Bilder von Vater und Bruder unsterblich | NZZ Zoff um Altersarmut und «junge, billige EU-Ausländer» – so verlief die Renten-«Arena» Schülerin (16) muss nach Tiktok-Challenge ins Spital Darum nimmt rechtsextreme Gewalt zu Youtube soll rechte Hass-Videos der Polizei melden Wie eine junge SVP-Politikerin die Spitex-Kosten halbiert hat – und damit eine ganze Branche in Erklärungsnot bringt | NZZ Blick TV nach einer Woche. Jonas Projer sieht Luft nach oben Erster Sieg seit 2 Jahren - Gut-Behrami möchte nicht von einer «Erlösung» sprechen Leichtathletik-News des Tages - Wanders verpasst erneuten Europarekord Bericht: Russland unterstützt in den Vorwahlen Bernie Sanders
Der Massenmörder von Hanau: ein rassistischer, einsamer Wolf | NZZ Wasserstoff und Antiwasserstoff gleichen sich auch in der Feinstruktur | NZZ Der FC Basel gewinnt 3:0 auf Zypern Sabine Boss spricht über die Recherchen zum Spielfilm 'Jagdzeit' Chronologie des Grauens: Immer wieder rechte Gewalt Stau kurz vor Feierabend wegen 3 Unfällen auf A1 Die Schweiz in der Zukunft - Wo sind wir im Jahr 2030? Bundesanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf «Er hat einem Mann sofort in den Kopf geschossen» Drei Personen betroffen - Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen Fifa-Funktionäre News aus dem Tennis - Lüthi setzt im Davis Cup gegen Peru auf bewährte Kräfte Angehörige trauern um Opfer von Hanau