«Es könnte erneut zu einer starken Belastung der Spitäler kommen»

BAG-Mathys: «Zunahme der Fallzahlen bei den 50- bis 70-Jährigen könnte erneut zu starker Belastung der Spitäler führen.»

07.04.2021 15:10:00

BAG-Mathys: «Zunahme der Fallzahlen bei den 50- bis 70-Jährigen könnte erneut zu starker Belastung der Spitäler führen.»

Seit heute gibt es Corona-Selbsttests in den Apotheken zu kaufen. Wie beurteilt das BAG deren Wirksamkeit im Kampf gegen die Pandemie? Um 14 Uhr informieren die Experten des Bundes.

Wer sich krank fühlt, sollte keinen Selbsttest machenMathys zu den Corona-Selbsttests: Der Andrang sei zum Teil gross, aber «im Grossen und Ganzen» sei es problemlos möglich, sich die Selbsttests in den Apotheken zu organisieren. Wann sind die Tests sinnvoll? Er sollte nur von symptomlosen Personen genutzt werden, sagt Mathys.

«Die SVP sollte konsequent sein und aus dem Bundesrat austreten» Experten des Bundes informieren zur aktuellen Corona-Situation «Ich verstehe die Ungeduld der Jungen wirklich gut»

Vorläufig gibt es nur individuelle Impfbestätigungen«Bis das Impfzertifikat vorliegt, stellt jede Impfstelle individuell eine Impfbestätigung aus», sagt Mathys. Diese würden als Nachweis einer durchgeführten Impfung in der Schweiz anerkannt.

Impfzertifikate: Bund entscheidet bald über TechnologieNun äussert sich Mathys zu den digitalen Impfzertifikaten. Der Bund evaluiere gerade verschiedene technische Lösung. Der Entscheid soll in den nächsten zwei bis drei Wochen gefällt werden. headtopics.com

8,1 Millionen neue ImpfdosenVon April bis Ende Juli sollen 8,1 Millionen neue Impfdosen in der Schweiz eintreffen, sagt Mathys.1 Million Schweizer sind einmal geimpftRund 6,8 Prozen der Schweizer Bevölkerung, also etwa 600'000 Menschen, seien vollständig geimpft. 11,4 Prozent erhielten mindestens eine Impfdosis. Das sind rund 1 Million Schweizer, wie Mathys sagt.

Mathys warnt vor hoher SpitalauslastungWegen der Zunahme der Fallzahlen bei den 50- bis 70-Jährigen könnte es erneut eine starke Belastung der Spitäler in der Schweize geben. In Europa gebe es einen ähnlichen Trend, sagt Mathys.Dominante Corona-Mutationen

Über 90 Prozent der Fälle sind auf Corona-Mutationen zurückzuführen. Der Bund werde das auf seinem Dashboard in Zukunft berücksichtigen, sagt Mathys.Impfungen haben noch keine grosse WirkungMan sehe eine «tendenzielle Zunahme» der Todesfälle, sagt Mathys. Das Durchschnittsalter der Patienten habe abgenommen. Die Impfungen würden sich noch nicht signifikant auf die Zahlen auswirken, so Mathys.

Corona-Zahlen nach Ostern sind ungenauPatrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit, Bundesamt für Gesundheit BAG, ergreift das Wort. Er warnt, dass die aktuellen Zahlen aufgrund von Ostern und Meldeverzögerungen nicht ganz zuverlässig seien. Die 14-Tage-Inzidenz beträge aktuell 274 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner. headtopics.com

Politik drängt auf Beschaffung des Corona-Medikaments von Roche Impfkampagne in den Hausarztpraxen droht sich zu verzögern Polizei erschiesst bewaffneten Schüler

Es geht losWie ist die Corona-Lage nach den Ostern? Die Medienkonferenz beginnt.Bund informiert zu CoronaDer Bund informiert um 14 Uhr zur aktuellen Corona-Lage in der Schweiz. Anwesend sind folgende Personen:Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit, Bundesamt für Gesundheit BAG

Linda Nartey, Kantonsärztin Bern, Vizepräsidentin der Vereinigung der Kantonsärztinnen und KantonsärzteMartin Ackermann, Präsident, National COVID-19 Science Task Force Weiterlesen: 20 Minuten »

❤ Ehrlich gesagt, ist mein Vertrauen nicht so gross in diesen Selbstest. Nicht der Test macht mir Sorgen, sondern die Menschen, welche den Test zu Hause machen und keine Probleme möchten. Nicht alle Menschen sind korrekt. Beispiel Masken tragen. Heute Morgen im Radio gehört: wenn der Selbsttest negativ ist kann man nicht sicher sein, dass man wirklich negativ ist. Wenn der Selbsttest positiv ist muss man das Resultat mit einem PCR Test überprüfen. Hauptsache Roche verdient sich an diesem Schwachsinn eine goldene Nase.

Die rühmen sich sicher selber. Bereichern sich mit Bitcoins im grossen Stil ... Das Fränkli rollt und macht ausser den Steuerzahler sooo manchen glücklich ... Diesen Test gratis anzubieten ist ein Fehler. Einen Mindestbeitrag von CHF 1 würde Missbrauch stark vermindern. Wo waren 'Experten' vor Corona? Das wollen Experten sein, diese Lügner?🥵🥵🥵

Kei Bock das immer gliich blöde Geschwafel aazluege! nö 'Unabhängige Experte', bitte. SwissScience_TF Experten😂😂😂 Experten auf den Mond schiessen und alle Massnahmen sofort aufheben. Texas Florida Schweiz Diktatur