Erneute Absage - Wind verhindert 2. Abfahrt in Beaver Creek

Das 4. geplante Rennen auf der «Birds of Prey» fällt den Witterungsbedingungen zum Opfer.

Srfsport, Srfski

05.12.2021 23:16:00

Das 4. geplante Rennen auf der «Birds of Prey» fällt den Witterungsbedingungen zum Opfer. srfsport srfski swissskiteam

Das 4. geplante Rennen auf der «Birds of Prey» fällt den Witterungsbedingungen zum Opfer.

Dreimal war der Start, der ursprünglich für 20:00 Uhr Schweizer Zeit geplant war, um eine halbe Stunde verschoben worden. Dazu wurde der Reservestart als Option in Betracht gezogen, um das Rennen doch noch durchführen zu können. Doch alle Bemühungen nützten nichts.

Der Plan B des Bundesrats – Covid-Massnahmen sollen nur bis Ende Februar gelten

Am Samstag hatte Aleksander Aamodt Kilde die erste Abfahrt im Bundesstaat Colorado vor Matthias Mayer und Beat Feuz gewonnen. Am Donnerstag und Freitag gingen zudem zwei Super-G über die Bühne. Zur Speed-Neuauflage kommt es nun erst am 17. (Super-G) und 18. Dezember (Abfahrt) in Gröden. Wann und wo die abgesagte Abfahrt nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Weiterlesen: SRF Sport »

Abfahrt Beaver Creek – Das Rennen ist gestartet – Beat Feuz kommt mit der 3In Beaver Creek steht die erste Abfahrt auf dem Programm. Mit Beat Feuz und Marco Odermatt hat die Schweiz zwei heisse Eisen im Feuer. Das Rennen live.

Langlauf-Rennen in Lillehammer - Baumann mit Ausrufezeichen – Norweger feiern DreifachsiegRang 17 für Jonas Baumann: Der Schweizer läuft im 15-km-Rennen in Lillehammer ein starkes Rennen. Die Podestplätze gehen allesamt nach Norwegen. srfsport Langlauf Weltcup

Abfahrt Beaver Creek – «Das tut meinem Abfahrer-Herz weh» – Feuz fährt trotz Fehler aufs PodestIn Beaver Creek rast Beat Feuz in der ersten Abfahrt als Dritter aufs Podest. Schneller sind nur Aleksander Kilde und Matthias Mayer.

Die aktuelle Corona-Welle verschonte Schweden (bisher) – das sind die GründeSchweden ging in der Pandemie einen Sonderweg. Seit wenigen Tagen wurden aber wieder Massnahmen eingeführt – und womöglich kommen noch mehr Einer der Hauptgründe: Es wird dort ganz anders gezählt als hier und viel weniger getestet. Die Vergleiche sind so gesehen irrelevant.

Neue Corona-Massnahmen – «Wir geben noch das letzte Mal Vollgas im Ausgang»Clubs und Bars dürften ab nächster Woche grossflächig auf die 2G-Regel setzen. Für Ungeimpfte ist es vorläufig das letzte Partywochenende. 20 Minuten war in Zürich mit dabei. \r\n(Video: H.Mueller) Spreadern ist das WE noch für alle erlaubt. Danach muss man eine gültige Lizenz, die sich Covid Zertifikat nennt, haben. Denkt nach! Ja mit Vollgas in die Intensivstation, wie blöd muss man sein! Selber Schuld. Lasst euch impfen!

Aussenminister wird Bundespräsident – Es ist für Ignazo Cassis vielleicht das Jahr der letzten ChanceZum ersten Mal seit 1998 wird ein Tessiner Bundespräsident. Das aktuelle Jahr war wieder nicht leicht für den Aussenminister, nun hofft er auf die Trendwende.