Elon Musk spricht bei Comedy-Show über sein Asperger-Syndrom - Blick

Elon Musk über seinen Autismus: «Dachtet ihr, ich sei ein normaler Kerl?»

10.05.2021 00:44:00

Elon Musk über seinen Autismus: «Dachtet ihr, ich sei ein normaler Kerl?»

Elon Musk hat sich bei der Comedyshow «Saturday Night Live» aufs Korn genommen und dabei auch über sein Asperger-Syndrom gesprochen. Musk scherzte er über sein Temperament - und sieht kein Problem dabei, eine Witz-Kryptowährung zu bewerben.

Britta Pedersen1/5SpaceX-Besitzer und Tesla-CEO Elon Musk hat bei der US-Comedy-Show «Saturday Night Live» Witze auf seine Kosten gemacht.Getty ImagesDabei kam Musk auch auf seine milde Form von Autismus zu sprechen.Getty Images3/5Er sei der erste Mensch mit dem Asperger-Syndrom, der die Show moderiere, sagte Musk - «oder zumindest der erste Mensch, der es zugibt».

Geimpft abreisen - Schweizer bangen wegen Impftermin-Staus um Sommerferien Treffen in Genf - Wie soll Parmelin mit Autokrat Putin reden? Waffenruhe gebrochen - Israel fliegt wieder Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen

Getty Images4/5«Schauen Sie», sagte Musk, «ich weiss, dass ich seltsame Dinge sage oder veröffentliche, aber so funktioniert mein Gehirn eben.»zVg5/5Auch die eigentlich als Witz gegründete Kryptowährung Dogecoin kam zur Sprache. Musk rührte auf Twitter ordentlich die Werbetrommel für Doge.

Bei einem Auftritt als Gastgeber der US-Comedyshow «Saturday Night Live» (SNL) hat Tesla-Chef Elon Musk (49) auf seine Form von Autismus hingewiesen. Dabei gab er sich so hoch- wie demütig. Er sei der erste Mensch mit dem Asperger-Syndrom, der die Show moderiere, sagte Musk - «oder zumindest der erste Mensch, der es zugibt». headtopics.com

Auf seine milde Form von Autismus zielte auch der Satz: «Ich kann Menschsein gut im Emulationsmodus abspielen.» Emulatoren sind normalerweise Programme, die einen Computer oder ein Betriebssystem nachbilden.In seinem Eröffnungsmonolog gab der exzentrische Unternehmer, der auch Gründer des Weltraumunternehmes SpaceX ist, eine Erklärung für sein gelegentlich sonderbares Verhalten: «Schauen Sie, ich weiss, dass ich seltsame Dinge sage oder veröffentliche, aber so funktioniert mein Gehirn eben.» Jedem, den er beleidigt habe, wolle er sagen: «Ich habe Elektroautos neu erfunden und ich schicke Menschen in einer Rakete zum Mars. Dachtet ihr wirklich, ich sei ein gemütlicher, normaler Kerl?»

Kryptowährung DogecoinMusk hatte in der Vergangenheit mehrfach Kritik auf sich gezogen, unter anderem, weil er sich öffentlich über die US-Börsenaufsicht SEC lustig gemacht hatte: «Ich habe keinen Respekt für die SEC», sagte Musk über die Börsenbehörde, die ihn eben gebüsst hatte. Im Jahr 2018 hatte er einen Höhlentaucher, der Kinder aus einer Höhle in Thailand rettete, als «Pädo-Typen» bezeichnet.

Bei der Comedy-Show scherzte der Unternehmer auch über den aussergewöhnlichen Namen seines Sohnes XÆ A-XII sowie die Kryptowährung Dogecoin. Die Währung mit einem Marktwert von umgerechnet rund 60 Milliarden Euro sei «ein unaufhaltsames Vehikel, das die Welt erobern wird», sagte Musk - nur um Dogecoin kurz darauf als «Abzocke» zu bezeichnen. Der Kurs der Kryptowährung stürzte daraufhin kurz nach der Ausstrahlung der Show ab. Dogecoin notierte noch knapp 0,44 Dollar, ein Rückgang von 28 Prozent im Vergleich zu vor der Sendung, bevor sich der Kurs wieder auf rund 56 Cents erholte.

Kritiker bemängelten im Vorfeld der Sendung, mit Musk werde ein Mann für seinen Reichtum in einer Zeit grosser Ungerechtigkeit gefeiert. Ausserdem habe er bei Twitter die Gefahr des Coronavirus heruntergespielt und damit Millionen Menschen falsch informiert und gefährdet. Auch sein Werben für die Kryptwowährung Dogecoin, die 2013 als Witz gegründet worden war, könne für viele Spekulanten grosse Verluste bescheren. Dogecoin ist eine satirische Hommage an Bitcoin und verfolgte lange keinen wirklichen Zweck, ausser ein paar Lacher zu erzeugen. Auch dank Musk ist Doge nicht länger ein Witz - mit einer Marktkapitalisierung von rund 45 Milliarden Dollar. headtopics.com

«Mir gehts den Umständen entsprechend gut» - Nach Herzstillstand – Christian Eriksen meldet sich erstmals aus dem Spital Geheimdienste am Gipfeltreffen - «Wegen Putins Trauma sind jetzt wohl mehr russische als amerikanische Agenten in Genf» Verkehr: Warum generell Tempo 30 in der Stadt Zürich fatal wäre

Musk hat mehr als 50 Millionen Twitter-Abonnenten. (AFP/kes)Publiziert: 09.05.2021, vor 10 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Solche Spinner hat man ab den 60er weggesperrt und Mundtod gemacht Was für ein arroganter, Gehirn amputierter Kotzbrock! Sofort mit einer seiner Raketen für immer auf den Mars schiessen!

Elon Musk in Kult-TV-Sendung – «Dachtet ihr, ich wäre ein gechillter, normaler Kerl?»Der Tesla-Gründer hat sich als Moderator für die Comedyshow »Saturday Night Live« nicht nur selbst aufs Korn genommen, er sprach auch über seine milde Form von Autismus. Und dann stürzt auch noch der Dogecoin ab.

Elon Musks Starlink-Raketen über der Schweiz zu sehen - BlickFreitagnacht gegen 23 Uhr war eine Reihe heller Lichter am Himmel über der Schweiz zu sehen. Dabei handelt es sich um die Starlink-Raketen von Elon Musk. Musk sollte man auf einer Rakete zum Mars schicken! Besser aber Guilotine ... Kopf ab oder mindestens zurück entwickeln und abtreiben diesen größenwahnsinnigen Primaten!

Musks Comedy-Auftritt sorgt für Kurssturz bei Doge-CoinKleinanleger hofften auf eine Kursexplosion der Spekulationswährung Dogecoin. Doch sie wurden enttäuscht. Wer ist der Typ, muss man den kennen?

Elon Musks Starlink-Raketen über der Schweiz zu sehen - BlickFreitagnacht gegen 23 Uhr war eine Reihe heller Lichter am Himmel über der Schweiz zu sehen. Dabei handelt es sich um die Starlink-Raketen von Elon Musk. Musk sollte man auf einer Rakete zum Mars schicken! Besser aber Guilotine ... Kopf ab oder mindestens zurück entwickeln und abtreiben diesen größenwahnsinnigen Primaten!