Du willst beim Fussball jubeln? Mit diesen 11 Schritten wirst auch DU zum Modefan

Du willst beim Fussball jubeln? Mit diesen 11 Schritten wirst auch DU zum Modefan 🤣.

17.08.2019 11:01:00

Du willst beim Fussball jubeln? Mit diesen 11 Schritten wirst auch DU zum Modefan 🤣.

Du möchtest Fan eines Fussball-Klubs sein und dabei möglichst viel zu jubeln haben? Das will gelernt sein. Mit dieser Anleitung wirst auch DU zum perfekten …

bild: giphyWenn du das Ganze professionell aufziehen willst, gehst du auf die Social-Media-Seiten deines grössten Rivalen (den kennst du ja ebenfalls dank Wikipedia) und postest dort das Bild oder GIF deines Lieblingsspielers. Besonders effektiv ist das natürlich, wenn ebendieser Spieler kürzlich ein Tor gegen den Rivalen geschossen hat.

Deutschland meldet höchsten Stand bei Neuinfektionen seit Mai Balkan-Boys bleiben am längsten bei Mamma - Blick E-Biker sollen nur noch mit Helm und Licht fahren dürfen

Du kannst auch einfach «Hurensöhne» in die Landessprache des Rivalen übersetzen und posten. Das geht auch.Mit dieser Massnahme verunsicherst du den Gegner massiv und die Chance, dass dein Lieblingsklub das nächste Derby gewinnt, steigt nach jüngsten Berechnungen schwedischer Nobelpreisforscher um exakt 9,37 Prozent. Dank dir!

Vereinsforum aufsuchenNun bist du schon ein eingefleischter Modefan. Zeit, dich mit anderen, richtigen Fans deines Klubs auszutauschen. Weil du aber noch immer keine wirkliche Ahnung hast, musst du den direkten Kontakt IN JEDEM FALL vermeiden. Der Ausweg ist einfach und heisst Vereinsforum. Dort meldest du dich an – nimm am besten deinen brandneuen Fan-Account-Namen von Social Media (Stichwort Corporate Identity).

Um sich anständig vorzustellen, eignet sich folgender Text.«Hi zusammen :)Ich lese, hier schon lange mit und wollte mich nun auch mal zu Wort melden. Ich bin seit 1997 grosser Fan von,seit mich mein Grossvater zum ersten Mal ins * mitgenommen hat. Und ihr wisst ja, wer das einmal erlebt hat, hat die Liebe zu ‹Lieblingsklub einfügen› für immer im Herzen.»

* Achtung beim Stadionnamen! Verwende stets die älteste Bezeichnung des Stadions und nicht den aktuellen, vom Sponsor gegeben Namen, sonst enthüllst du dich als Modefan. Wenn jemand anderes den aktuellen Stadionnamen verwendet, ist es legitim – nein sogar erwünscht – diesen mit

«Scheiss Kommerz, das heisst »zu belehren.Das Stade de Suisse in Bern. Ein YB-Modefan muss lernen, dass das Ding Wankdorf heisst.Bild: BKWDer grosse Vorteil vom Forum ist, dass du in Diskussionen immer googeln kannst und dadurch zumindest halbwegs so rüber kommst, als hättest du eine Ahnung. Und falls du dennoch in eine ausweglose Situation gerätst (das wirst du) und kurz vor der Enttarnung stehst, kannst du dich jederzeit mit

«Ich dachte, hier im Forum werden alle Meinungen akzeptiert, dazu ist es ja auch da»wehren und gehst als moralischer Sieger aus der Diskussion.«FIFA»-KarrieremodusZeit, deinen Klub höchstpersönlich zu den ersten Erfolgen der Saison zu führen. Besorge dir das neuste «FIFA»-Game (ausser du bist Fan von Piemonte Calcio, dann muss es selbstverständlich PES sein).

So viele Reparaturen hat ein Tesla mit 500’000 Kilometern Kommentar zum russischen Impfstoff – Putins üble Corona-Propaganda «Eine Sucht nach Aufmerksamkeit» – heftige Kritik an Daniel Koch

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»Nun startest du den Karrieremodus und zockst auf Amateur. Du wirst schon in der ersten Saison das «Triple» holen und dein Lieblingsspieler wird dabei 100+ Tore erzielen.

Das liegt alles nicht an der Tatsache, dass du auf Amateur-Level spielst, sondern einerseits an deinem überdurchschnittlichen Game-Talent und vor allem an den von dir verpflichteten Spielern und deiner perfekt ausgewählten Aufstellung und Formation.

Hier einige Inputs für gute Spieler bei FIFA 19:Nochmals das Vereinsforum aufsuchenEuroMarktwert verpflichtet und die zu schwachen Spieler sehr teuer verkauft. Dein Lieblingsklub sollte das in Wirklichkeit auch tun, nur checkt das leider keiner. Also zurück ins Forum!

Hier erklärst du erst anhand einer Milchbüchleinrechnung, wie man sich die richtigen Spieler finanziert und kritisierst dabei den unfähigen Vorstand deines Vereins, der dies trotz jahrelanger Erfahrung nicht kann.Anschliessend zeigst du mit deiner 2-4-4-Formation, die bei

so gut funktioniert hat, wie der Trainer eigentlich aufstellen sollte.Selbst wenn dein Klub einen kommenden Weltstar verpflichtet hat: Ein ordentliches «Announce Neymar» geht immer.Bild: APEs kann an dieser Stelle nicht schaden, nochmals auf Schritt 5 zurückzugehen und einmal mehr auf den Klub-Seiten auf Social Media

zu fordern.Schal kaufenEin Shirt deines Lieblingsspielers hast du seit Schritt 2 ja bereits. Nun brauchst du aber noch das wichtigste aller Fan-Utensilien, einen Schal. Den bestellst du aber nicht einfach über den Klub-Fanshop (Scheiss-Kommerz!), sondern entweder bei den Ultras (die coolen Fan-Gruppierungen) deines Klubs oder bei einem Online-Auktionshaus.

Eltern in Zürich vor Gericht: Mädchen musste Erbrochenes essen Kinder im Elternhaus – Auf dem Balkan bleiben die Jungen am längsten im Hotel Mama Verteilung des Corona-Vakzins – «Dann wird der Impfstoff zerstört»

Der Vorteil beim Online-Auktionshaus: Du findest die alten Dinger. Ein Schal aus den 90ern beweist, dass du schon immer Fan von deinem Lieblingsverein warst.Daumen hoch: Dieser alte Mann freut sich über seinen Bayern-Schal.Bild: APBesuch im Stadion

Du bist komplett ausgerüstet und bereit für den Stadionbesuch. Montiere deinen Schal, ziehe dein gefälschtes Trikot an und sage allen im Forum, dass du für zwei Tage mal weg bist, weil die richtigen Fans eben ins Stadion gehen, statt nur zuhause zu sitzen und das Forum zuzumüllen.

Du buchst über einen Fancar die Reise ins Stadion – selbstverständlich wählst du dafür eine Partie gegen einen Top-Gegner (muss den Kriterien bei Schritt 1 entsprechen) oder eine Ausgangslage, bei der deinem Team der Erfolg nicht mehr genommen werden kann (zum Beispiel nach einem 4:0-Sieg auswärts in einem Hinspiel).

Vor dem Stadion angekommen hast du die ersten wichtigen Foto-Termine. Erst musst du vor oder im Stadion mit deinem Schal posen – und zwar hältst du dabei deinen Schal mit gestreckten Armen über deinem Kopf. Das Foto lädst du UNVERZÜGLICH auf

.Der VereinswechselIrgendwann kommt der Moment, da hat dein Verein keinen Erfolg mehr. Er verspielt die Meisterschaft und scheitert in der Champions League. Bei zu vielen Misserfolgen und wenn dann noch Stars abwandern, solltest du dir ebenfalls einen neuen Lieblingsklub suchen. Vergiss nicht, das oberste Credo des Modefans ist der Erfolg! Du hast monatelang alles für den Klub gegeben und der Dank sind Misserfolge!1!!

Als Modefan hast du ein grundsätzliches Anrecht auf Trophäen. Der Klub ist sie dir schuldig.Bild: AP/APDu bist dem Verein gar nichts schuldig und suchst dir am besten einen neuen Klub. Das geht ganz einfach, du beginnst am besten gleich sofort wieder mit Schritt 1. So wirst du zum ewig glücklichen Modefan mit GARANTIERTEM Erfolg.

Gern geschehen.Diese Klubs haben den Henkelpott gewonnenDie 21 schönsten Champions-League-ToreDas ist der moderne Fussball Weiterlesen: watson News »

Bund soll Handys von Flüchtlingen auswerten dürfen – das musst du darüber wissenBehörden wollen Handys von Flüchtlingen auswerten dürfen – nicht alle finden das gut.

«Da kannst du nicht mal frustriert sein»Roger Federer scheitert im Achtelfinal von Cincinnati völlig überraschend am russischen Wawrinka-Bezwinger Andrej Rublew. Doch der Maestro reagiert gefasst.

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissenVom Minarettverbot bis zur Ernährungssouveränität: Bei Abstimmungen sind sich Deutsch- und Westschweizer oft uneins.

Wie italienisch bist du in Sachen Food? Hier findest du's heraus!Zum italienischen Nationalfeiertag ein Quiz, das deine Italianità ermittelt – zumindest, was Essen betrifft. 😂🤣

Shaqiri ist enttäuscht und sucht eine LösungZum ersten Mal spricht der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri über seine Reservistenrolle beim FC Liverpool. Die Lösung für XS_11official ist gar nicht so weit weg! Sie dürfte bei ihm liegen, bzw. in seinem Kopf! Das heisst, er müsste bereit sein, einen wohl gut dotierten Vertrag nicht einfach auszusitzen, zu einem tieferen Club wechseln, weniger verdienen, dafür aber spielen! Einfach!

Shaqiri ist enttäuscht und sucht eine LösungZum ersten Mal spricht der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri über seine Reservistenrolle beim FC Liverpool.