Diese Orte sollten Sie einmal im Leben gesehen haben

Haben Sie Fernweh? Schweizer Reiseprofis verraten 10 Traumorte. (Abo+)

2/27/2020

Haben Sie Fernweh? Schweizer Reiseprofis verraten 10 Traumorte. (Abo+)

Zehn Schweizer Reiseprofis verraten, welche Reiseziele man unbedingt ansteuern sollte.

El Tatio, Atacama Wüste Chile Pascal Wieser, Geschäftsleiter Vögele Reisen, zeigt sich vor allem von der Atacama-Wüste in Chile beeindruckt. Das Zentrum San Pedro de Atacama sei zwar mittlerweile arg touristisch, eine Exkursion zu den Geysiren von El Tatio auf rund 4000 Meter Höhe biete aber noch immer ein grossartiges Naturschauspiel – insbesondere bei Sonnenaufgang. «Die ästhetischen 6000er-Vulkane wie zum Beispiel der Licancabur, das einmalige Licht auf dieser Höhe und die inspirierenden Gesteinsformationen machen den Besuch lohnenswert». Muottas Muragl Schweiz «Die Fernsicht von Muottas Muragl über die Seenplattform bis ins Bergell ist unbeschreiblich», findet Jan Steiner von Engadin St. Moritz. Er empfiehlt, das Erlebnis mit einem Tandem-Gleitschirmflug runter ins Tal abzurunden – «am besten bei Sonnenuntergang». Bagan Myanmar Foto: Peter Kaufmann Pia Kaufmann vom Flussreisenanbieter Thurgau Travel zieht es immer wieder nach Bagan in Myanmar. Der Ort ist mit über 3000 buddhistischen Sakralgebäuden eine der grössten archäologischen Stätten Südostasiens. Am besten lasse sich Bagan auf einer Pferdewagenrundfahrt besichtigen. «Dies macht reichlich Spass und ermöglicht, die schönsten und wichtigsten Pagoden zu besichtigen. Es gibt wirklich nichts Schöneres, als das mystische Bagan bei Sonnenaufgang oder -untergang zu erleben». Ein Urwald Irgendwo Jeder sollte einmal in seinem Leben Zeit in einem Urwald verbracht haben, sagt Bruno Bisig vom Skandinavien-Spezialisten Kontiki Reisen. «Egal ob im Ausland oder in der Schweiz – der Duft von frischem Wald, Moos und Erde ist einfach herrlich und inspirierend». Capri Italien Foto: Pixabay Die wunderschöne Insel Capri im Golf von Neapel wird oft zu Unrecht auf die weltbekannte Blaue Grotte reduziert, findet Thomas Stirnimann, CEO der Hotelplan Group. Seine Empfehlung: «Um das Capri-Feeling richtig zu erleben, sollte man unbedingt auf der Insel übernachten und nicht nur einen Tagesausflug machen». Taj Mahal Indien Den Taj Mahal müsse man nicht nur einmal im Leben gesehen haben, sondern mindestens dreimal. «Und zwar morgens, mittags und in der Abendsonne. Jedes Mal scheint das Mausoleum in einem anderen Licht und macht es so zauberhaft», sagt Stephan Roemer vom Asienspezialisten Tourasia. Die Antarktis Foto: Pixabay Die «Reise seines Lebens» führte Felix Sandmayr, Geschäftsführer des Kultur- und Zugreisespezialisten Atlas Reisen, in die Antarktis. «Eine unglaubliche Erfahrung – als Mensch wird man klein und unbedeutend. Natur und Tierwelt sind einzigartig». Areuse-Schlucht, Val de Travers Schweiz Martin Nydegger, der Direktor von Schweiz Tourismus, bezeichnet die imposanten Felstürme in der Areuse-Schlucht im Val de Travers bei Neuenburg, als sein persönliches «Must-See». «Generell ist das Val de Travers mit seiner Absinth-Kultur für uns Deutschschweizer ein Geheimtipp». Tofino, Vancouver Island Kanada Foto: iStock Jan Stiller, Schweizer Delegationspräsident der Hotelvereinigung Relais & Châteaux, empfiehlt jedem Naturliebhaber eine Reise nach Tofino auf Vancouver Island. «Die Natur hier ist eindrücklich. Einerseits sanft und malerisch, andererseits wild und aufbrausend». Neapel Italien Claudio Cesarano, CEO des Sprachreiseanbieters Linguista findet, dass jedem ein Besuch in Neapel guttun würde. «Ob kulinarisch, emotional, kulturell oder einfach nur zum Autofahren. Napoli ist ein Stück Lebensschule, durch die man einfach einmal gehen muss». Erstellt: 26.02.2020, 13:58 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Evakuiert – 8 Schweizer Orte, die das Schicksal von Mitholz teiltenWie Mitholz ist es auch anderen Dörfern und Weilern in der Schweiz ergangen – die meisten von ihnen mussten permanent einem Stausee weichen. Eine Übersicht.

Hitlergruss und Neonazi-Symbole – diese Gugge hat ein Nazi-ProblemDie Kleinbasler Gugge Gülle Schlüch hat ein handfestes Problem mit rechtsextremer Gesinnung in den eigenen Reihen.

Erst die Kündigung, dann ziehen die Touristen einIm Zürcher Wohnungsmarkt haben zwei Firmen eine Lücke entdeckt: Zwischenvermietung vor der Sanierung.

Das Medtech-Powerplay der EUDie EU lässt ihre Muskeln spielen – entweder das Rahmenabkommen oder medizinische Produkte aus der Schweiz verlieren den Zugang zum EU-Markt. (Abo+) das ist es wert Und dann? Essential Oil therapie für EU Länder? Ganz klar mehr deren verlust wie unsrer Rahmenabkommen!! Bei den Medikamenten und med. Produkten kommt es wegen den Chinesen sowieso zum Kollaps

Gratis-Expertenrat für Zürcher SteuerzahlerSie haben Fragen zu ihrer Steuererklärung? Das heutige TA-Steuertelefon liefert Antworten.

«Dann wird der Gotthard in Nullkommanichts geschlossen»Im Tessin hofft man, dass es beim Coronavirus nicht zum Schlimmsten kommt. Italienische Grenzgänger haben derweil Angst vor einer Schliessung der Grenze.



Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 Februar 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Drei Szenarien mit Roboterautos

Nächste nachrichten

FC Bayern München: Karl-Heinz Rummenigge wirbt um Hansi Flick
Keine Schweizer Rundfahrt 2020 - Tour de Suisse ist abgesagt «Herzzerreissende Szenen» am Grenzzaun Warum der Bund die Swiss unterstützen sollte Trumps historische Fehleinschätzung So will der Bund Kredit-Missbrauch verhindern Viele Kantone investierten keinen Franken in die Krisen-Vorsorge Exit-Strategie und schöne Ostern: Der Bundesrat kämpft an zwei Fronten Für Afrika werden keine Masken übrig sein Der Weltwirtschaft droht eine lange Rezession – oder gar eine Depression «Ich hoffe, dass die Leute uns zuhören» Tour de Suisse ist abgesagt Post krebst bei Päckli-Knatsch schon zurück