Die Revolution bin ich

Emmanuel Macron und Napoleon wussten das Momentum der Geschichte auf ihrer Seite – es es ist nicht die einzige Parallele.

15.8.2019

Emmanuel Macron und Napoleon wussten das Momentum der Geschichte auf ihrer Seite – es es ist nicht die einzige Parallele.

Rücksichtsloser Machtmensch oder grosser Staatenlenker? Vor 250 Jahren wurde Napoleon Bonaparte geboren. Er hat viel mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron gemeinsam.

Napoleon Bonaparte wurde 1769 in Ajaccio auf Korsika geboren. Wegen eines Streits zwischen korsischen Unabhängigkeitskämpfern und einem von Napoleons Brüdern musste die Familie Bonaparte von der Insel fliehen. Spätestens jetzt bewies Napoleon, wie anpassungsfähig er war.

Frankreich steckte seit Jahren in einem unaufhörlichen Bürgerkrieg. Allein in der Vendée, der kleinen Region am Atlantik, waren Hunderttausende Menschen getötet worden. Das Direktorium hatte abgewirtschaftet. Napoleon wollte dieses Land mit sich versöhnen.

Als Konsul hatte Napoleon noch versucht, Frieden mit Grossbritannien, Russland, Österreich und dem Osmanischen Reich zu schliessen. Doch diese hatten keinerlei Interesse an einer Revolutionsregierung in Frankreich. Sie wollten in dem Nachbarland wieder einen König einsetzen, weil sie sich davor fürchteten, dass auch ihre Völker aufbegehren würden. Frankreich musste sich gegen diese Koalition militärisch immer wieder zur Wehr setzen.

Napoleon stand nach Austerlitz auf dem Gipfel seiner Macht und diktierte den Nachbarn Frieden zu seinen Konditionen. Das alte «Heilige Römische Reich deutscher Nation» samt Kaiserkrone war aufgelöst.

Napoleon wurde auf dem Höhepunkt seiner Macht immer massloser, eroberte immer weitere Territorien in Norditalien, Spanien oder Portugal und schloss diese direkt an Frankreich an. Französische Soldaten besetzten Ländereien, pressten sie aus und mussten von den Einheimischen verpflegt werden, die ausserdem Steuern an Frankreich zahlten. So konnte Napoleon Steuererhöhungen vermeiden.

War er nun also ein blutrünstiges Monster, wie die Engländer sagten? Oder setzte man ihm, wie Napoleon selbst es ausdrückte, eine Dornenkrone auf? Fest steht, dass die Kriege mit französischer Beteiligung schon vor ihm anfingen und auch nach ihm weitergingen. War Napoleon also Getriebener oder Kriegstreiber? Er selbst soll einmal gesagt haben, dass die Geschichte darüber entscheiden werde, ob es für den Frieden nicht besser gewesen wäre, wenn er nie gelebt hätte.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Nachrichten jetzt
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • • 

Macron mit Napoleon zu vergleichen ist grotesk. Der Kleine hat noch gar nichts gerissen... Nun ja, die Beliebtheitswerte der beiden gehören auf jeden Fall auch nicht zu den Parallelen. Wer - ausser den linksliberalen Medien - mag eigentlich Macron...? 🤷🏻‍♂️

Die Frau, die eine Randzone beleben willDie «Wunderkammer» am Stadtrand von Zürich ist ein Biotop der Vielfalt. Möglich gemacht hat es die Soziologin Vesna Tomse fast im Alleingang.

Von wegen die Leute schauen bloss zu – Zivilcourage ist die Norm, beweist eine neue StudieDie Menschheit ist gar nicht so schlecht, wie immer behauptet wird. In Notsituationen wird dir geholfen, stellen nun Psychologen fest.

Geschichten
Top nachrichten des tages
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

Die spinnen, die Schaffhauser!Die Schaffhauser Verkehrsbetriebe beweisen mit ihrer Busse gegen eine Fünfjährige leider kein Augenmass.

Die Fussballerinnen wollen auf der WM-Welle reitenZum Start der Meisterschaft fordert die 129-fache Nationalspielerin Martina Moser mehr Aufmerksamkeit.

Geschichten
Top nachrichten des tages
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

So teuer wird die Pflege der AltenNeue Zahlen zeigen, wie dramatisch die Betreuungskosten bis 2050 ansteigen. Das stellt auch die Finanzierung infrage.

10 Dinge, die uns beim Supercup zwischen Liverpool und Chelsea aufgefallen sindLiverpool ist zum vierten Mal in der Klubgeschichte Sieger des europäischen Supercups. Die Reds setzten sich in Istanbul mit 5:4 im Penaltyschiessen gegen den …

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 August 2019, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Faivres Fehlgriff leitet Thuns Niederlage ein

Nächste nachrichten

«Petit Prince»-Originalskizzen in Winterthurer Altstadthaus entdeckt
Faivres Fehlgriff leitet Thuns Niederlage ein «Petit Prince»-Originalskizzen in Winterthurer Altstadthaus entdeckt