Die Debatte ums Impfen verschärft sich – nun giessen Ethiker Öl ins Feuer

Camilla Alabor, Blick-Bundeshaus-Redaktorin, über impfkritische Ethiker: Anwälte in eigener Sache

25.07.2021 11:50:00

Camilla Alabor, Blick-Bundeshaus-Redaktorin, über impfkritische Ethiker: Anwälte in eigener Sache

Der Ton in der Impfdebatte verschärft sich. Nun giessen jene, die zur Zurückhaltung aufrufen, selber Öl ins Feuer – indem sie es mit Tatsachen nicht so genau nehmen.

Gut zwei Drittel der Schweizerinnen und Schweizer über 16 Jahren haben mindestens eine Impfdosis erhalten.Camilla AlaborDie Impfung gegen das Coronavirus findet Anklang: Gut zwei Drittel der über 16-Jährigen haben mindestens eine Dosis erhalten. Doch je mehr Geimpfte es gibt, umso grösser wird der Druck auf die Gegner der Immunisierung.

Nach hartem Herbst und Winter - «Corona könnte in der Schweiz im Frühling vorbei sein» Demo in Bern: Tausende demonstrieren gegen «Zertifikats-Diktatur» - Blick Nach «Weltwoche»-Bericht - Politik beschäftigt sich mit Berset-Affäre

Einige Politiker fordern jetzt, dass Pflegende mit einem Sticker anzeigen sollen, ob sie geimpft sind oder nicht, andere Länder haben die Spritze für bestimmte Berufsgruppen für obligatorisch erklärt.Ethiker weisen nun auf die Gefahr hin, die solche Schritte mit sich bringen. Es drohten eine Spaltung der Gesellschaft und die Verhärtung des politischen Klimas.

Diese Gefahr besteht tatsächlich – und ist nicht zu unterschätzen. Es fällt aber auch auf: Ethiker, die sich am heftigsten gegen Impfanreize aussprechen, sind oft jene, welche die Impfung skeptisch sehen – und es mit den Tatsachen nicht immer so genau nehmen. headtopics.com

Wenn ein Professor dieser Tage behauptet, in der Medizin seien die Meinungen zur Corona-Impfung «nicht glasklar», grenzt das an bewusste Irreführung. Dasselbe gilt auch für eine Ethikerin, die allen Ernstes behauptet, es sei nur eine These, dass Nichtimpfen zur Zirkulation des Virus und damit zum Entstehen neuer Mutationen beitrage.

Statt aus neutraler Warte einzuordnen, welche Gefahren die Impfdebatte mit sich bringt, machen sich besagte Ethiker damit zu Anwälten ihrer eigenen (impfskeptischen) Ansichten. Und heizen damit die Debatte weiter an, statt sie zu beruhigen. Weiterlesen: BLICK »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Wenn mich mein Sohn, Arzt, gegen Impfen warnt, geht mir ein Bankkaufmann Spahn am Arsch vorbei. Verzeihung. Wir bösen Impfgegner werdet Ihr nie umstimmen können!! Wir sagen Nein!! Und es bleibt beim Nein!! Macht Ihr doch was ihr wollt, mir doch egal!!! Macht nur weiter, Ihr oberschlauen Fake Medien…irgendwann krachts wie in Paris oder London.

Und wieso bietet ihr Voll Deppen in Bern nicht endlich einen Nicht mRNA Impfstoff an? Sinovac oder Janssen zum Beispiel? mRNA ist für Viele ein NO GO! Es ist gar kein Impfstoff!!! Ihr verbreitet Lügen. Also nochmal. Geimpfte haben Angst angesteckt zu werden mit einer Krankheit, gegen die sie geimpft sind von Ungeimpften, die gesund sind. Ähm. Ok. Alles klar. Logisch. Impfpflicht

Die Sache ist ganz einfach, ÖV-Benutzung, Reisen, Fitnessstudio, Ausgang und der Besuch des Altenheims gibt es nur noch mit Impfzertifikat. Wer dagegen verstösst, wird mit Busse oder ersatzweise Haftstrafe bestraft. So wird sich die Zahl der Geimpften automatisch erhöhen. Klar, jede impfkritische Meinung wird von euch systematisch diffamiert. Ihr habt jede journalistische Ehre verloren.

Was für ein sachlicher Artikel einer Ahnungslosen 🤦🏼‍♀️ Diese Impfdiktatur des Gen-Experiments ist im Dienste der Bevölkerungskontrolle und Digitalisierung, geplant durch WEF-Elite, gehörsam umgesetzt von Pharma Lobby korrupten alain_berset, BAG_OFSP_UFSP.

Belohnung für neu Geimpfte – Roger Schawinski lanciert Impf-LotterieDer Radiounternehmer Roger Schawinski lanciert eine Impf-Lotterie, bei der es Bares zu gewinnen gibt. Ziel des Impfjackpots des Privatsenders Radio 1 und Campax ist es, die Impfquote in der Schweiz zu erhöhen. Lotterie für Impfung…. Also ist eine gute Geschäft die läuft über Impfung Wenn man alles dafür macht, nur damit man 'relevant' bleibt, um sein riesen ego zu füttern und nebenbei noch dick die 'Impf dich jetzt endlich du ignorantes schwein' Werbetrommel vorantreibt. Zwei Dinge in einem Abwasch. Bravo Äffchen, gut gemacht. panikmedien propaganda

Wow, also richtig vollgas geben mit 'die Experten die nicht meine Meinung teilen sind unseriös.' Peinlich aber naja. Nicht im ernst oder? Was kriegt ihr für diese Propaganda? Aufpassen Drecksfaschisten und deren Helfer Passiert das👇. Was das nächste Schritt für die Herren in Bild war, weisst ihr sehr gut.

Interessant wie ihr nie das was glasklar und ohne Zweifel stimmt erwähnt, und zwar dass wir nichts zu Langzeitfolgen wissen, dass erwähnen die Ethiker am meisten, ihr schweigt jedoch dazu, die politiker auch, dass passt halt nicht in euren Impffundamentalismus Sie sind da etwas Grossem auf der Spur: Diese „Anwälte in eigener Sache“ - weiss man davon schon mehr…? 😎🙃

So dreist versucht die EU Schweizer Forschende abzuwerben - BlickDie EU nutzt den Rausschmiss der Schweiz aus dem EU-Forschungsprogramm Horizon, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Schweiz ins Ausland zu locken. Dreist? Logischer Schritt. Aber zu hoch für Rechtsbürgerliche (Medien). Kapitalismus open Markets Ich frage mich schon, was diese EU für ein Kindergarten ist? Das sind ja Methoden, die nichts mit einem freundschaftlichen Nebeneinander zu tun haben! Hat die EU sowas wirklich nötig, dann ist es aber nicht weit her.

Start in der Challenge League - Kein Sieger zwischen Lausanne-Ouchy und WinterthurAuftakt in die ChallengeLeague-Saison: Dass sich Stade Lausanne-Ouchy und Winterthur unentschieden trennen, ist keine grosse Überraschung. srffussball

Neue Fernsehchefin in Italien – Sie wagt sich mit viel Mut ins TollhausDie unpolitische Kosmopolitin Marinella Soldi ist zur neuen Präsidentin der überpolitisierten Rai gewählt worden, Italiens öffentlich-rechtlicher Sendeanstalt.

Kariem Hussein über Dopingsperre - «War überzeugt, dass ich das Medikament im Wettkampf nehmen darf»Am Freitagmorgen wurde bekannt, dass Kariem Hussein in einer Dopingkontrolle positiv getestet wurde. Nun hat sich der Hürdenläufer zu seiner Sperre geäussert. *i was convinced i could take the drug during the competition* .... okay. What a win for sport, he probably doesnt belong there at all. Die Strafe ist viel zu streng: ein Verweis wäre vollauf ausreichend gewesen. Jegliche moralische Entrüstung ist völlig deplaziert und realitätsfremd.

Kariem Hussein – «Der Reputationsschaden beschäftigt mich stark»Der Hürdensprinter nimmt Stellung zu seiner Dopingsperre. Er gibt sich reuig und sagt, wie es nun mit ihm weitergeht.