Die 12 schönsten Büssli der Leser – Ist das noch Camper oder schon Chalet?

Die Camper unserer Leserinnen und Lesern: (Abo)

24.10.2021 20:47:00

Die Camper unserer Leserinnen und Lesern: (Abo)

Das Reisebüssli ist in Zürich beliebter denn je, ihre Besitzer gaben uns Einblick. Das sind die zwölf schönsten, kreativsten und eindrücklichsten Gefährte.

1. Der kalifornische TraumDiese Perle gehört Sandra und Felix aus Winterthur, und sie nennt sich Wilma. Der VW-Bus hat Baujahr 1967, wurde in Deutschland zusammengebaut und später nach Kalifornien ausgeliefert. So sieht er denn auch aus: wie ein kalifornischer Traum im deutschen Gewand.

Nach EU-Zulassung – Eltern fordern Corona-Kinderimpfung auch in der Schweiz Sorge wegen B.1.1.529 – Moderna entwickelt Booster gegen Omikron-Variante 600 Passagiere getestet – Niederlande testen 61 Flugpassagiere aus Südafrika positiv auf Corona Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Interview mit Rechtsprofessor – «Die einzige Sprache, die die Manager verstehen, sind Bussen, die wehtun»Für Rechtsprofessor Peter V. Kunz ist klar: So, wie die Finma heute arbeitet, wird sie nicht ernst genommen. Statt einer harten Aufsicht sei sie heute ein Trainingslager für die Grossbanken.

Von Chic bis Schnickschnack – Ein Reifen gegen das Fett und ein Gebäck für die MuskelnVom leckeren Proteinbrot über eine leuchtende Winterthur-Weste bis zum informativen Wissenschafts-Podcast: Sechs neue Beobachtungen aus der Welt des Sports.

Parmelin besorgt, Engelberger positiv, LKW-Fahrer 🤯 – das schreibt die SonntagspresseDie Sorgen des Schweizer Wirtschaftsministers wegen der Probleme in den Lieferketten, neue Erkenntnisse in der Beschattungsaffäre bei der Credit Suisse und die …

Öffnet die Taufe tatsächlich die Himmelspforte – oder ist sie nur ein Trick der Kirchen?Sektenblog: Öffnet die Taufe tatsächlich die Himmelspforte – oder ist sie nur ein Trick der Kirchen? Auch eine Form der Übergriffigkeit ist es.

Gewalttat in Norwegen – Täter von Kongsberg tötete die meisten Opfer in ihren HäusernPfeil und Bogen waren gar nicht die Tatwaffe und von einer Radikalisierung ist keine Rede mehr: Vieles, was nach dem Angriff mit fünf Toten verbreitet wurde, hat sich als falsch erwiesen. Die Polizei rudert zurück.

Schwedischer Rapper Einár erschossen – Er schaffte es vom Jugendheim in die Charts – nun wurde er ermordetEinár war trotz seiner erst 19 Jahre einer der bekanntesten Musiker in Schweden. Nächste Woche hätte er gegen Mitglieder einer Gang aussagen sollen.