Deutschland, Coronavirus

Deutschland, Coronavirus

Deutschland: Mann tötet 20-jährigen Kassierer, weil er keine Maske tragen wollte

Deutschland: Mann tötet 20-jährigen Kassierer, weil er keine Maske tragen wollte.

20.09.2021 19:41:00

Deutschland : Mann tötet 20-jährigen Kassierer, weil er keine Maske tragen wollte.

Mit einem gezielten Kopfschuss wurde am Samstagabend im deutschen Idar-Oberstein ein Tankstellen-Kassier getötet. Am Sonntag konnte die Polizei einen …

Mit einem gezielten Kopfschuss wurde am Samstagabend im deutschen Idar-Oberstein ein Tankstellen-Kassier getötet. Am Sonntag konnte die Polizei einen 49-Jährigen festnehmen, welcher die Tat mittlerweile gestand. Auch zum Motiv hat sich der mutmassliche Täter geäussert, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag bekannt gaben.

BAG plant Kampagne – Long Covid-Betroffene sollen Ungeimpfte überzeugen Schweizweite Störung - Covid-Zertifikate in der App sind plötzlich ungültig Abstimmungsumfrage – Mehrheit ist fürs Covid-Gesetz – Ja-Lager zittert trotzdem

GemässBildkam der 49-Jährige gegen 19.45 Uhr ohne Maske in die Aral-Tankstelle. Er stellte ein Sixpack-Bier auf den Tresen und wollte bezahlen. Der 20-jährige Kassierer widersetzte sich dem 49-Jährigen jedoch, da dieser keine Maske trug. Er wies ihn auf die Maskenpflicht hin und verweigerte die Herausgabe des Sixpacks.

Um 21.25 kehrte der 49-Jährige zurück. Dieses Mal trug er eine Maske – allerdings absichtlich verkehrt. Wieder nahm er sich ein Sixpack, ging an den Tresen und zog die Maske vom Gesicht. Dann die unfassbare Tat: «Er schoss den Kassierer gezielt von vorne in den Kopf», so die Staatsanwaltschaft gemäss headtopics.com

.Das MotivBeim Vernehmen erzählte der 49-Jährige, was ihn zur Tat bewogen hat. Er habe beim ersten Besuch die Maske vergessen, weshalb ihm der Kauf des Sixpacks verweigert wurde. Als er wieder zu Hause gewesen sei, habe er sich immer mehr über die Situation geärgert und seine Waffe genommen. Darauf sei er wieder zur Tankstelle gefahren. Wieder dort angekommen, habe er die Maske absichtlich nicht korrekt getragen, um eine Reaktion des Kassiers zu provozieren.

Nach einem kurzen Wortwechsel zückte der Mann schliesslich seinen Revolver. Er habe «ohne zu zögern» abgedrückt. Es sei ihm sofort klar gewesen, dass das Opfer nicht überlebt habe.Die Corona-Situation habe ihn sehr belastet, sagte der Mann bei der Einvernahme. Er habe keinen anderen Ausweg gesehen, «als jetzt ein Zeichen zu setzen».

Gemäss den Ermittlern wohnt der Verdächtige in Idar-Oberstein. Er sei polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler die Tatwaffe sowie weitere Schusswaffen und Munition. Die Herkunft der

muss laut Polizei noch geklärt werden. Der 49-Jährige sitzt jetzt in U-Haft. (cma)DANKE FÜR DIE ♥Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?Mehr erfahren(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen) Weiterlesen: watson News »

IS: Der Kampf gegen den Terror im Irak ist nicht vorbei

Im Jahr 2017 wurde im Irak der Kampf gegen den IS offiziell für beendet erklärt. Aber die Terrororganisation ist nicht verschwunden – «NZZ Format» besucht Betroffene und begleitet eine irakische Spezialeinheit bei einem Einsatz gegen IS-Schläferzellen.

Wär hätte das wohl gedacht. terrortrychler Gut habt ihr Medien das gemacht, durch eure Sticheleien und Hetze habt ihr den Psycho geladen und den Kassierer den Mut gegeben unnötig alltägliche Dinge zu verweigern, einen Riesenapplaus für die Medien, davon wirds leider immer mehr geben, euch tut das natürlich gut.

Idar-Oberstein (D) - Maskenverweigerer (49) erschiesst Tankstellen-Mitarbeiter (20)Weil er seine Maske nicht tragen wollte, musste jemand sterben. Ein 49-Jähriger tötete am Wochenende einen 20-jährigen Tankstellenmitarbeiter mit seinem Revolver. Soviel zu den Gesundheitsmaßnahmen, mit sehr ungesundem Verlauf. Glaube ich kein Wort! Kann ich nicht glauben

Rüffel nach Wechsel-Knatsch - Pochettino legt sich mit Messi anEr duldet keine Starallüren: Der PSG-Coach spricht gegenüber seinem prominenten Neuankömmling ein Machtwort.

AHV-Reform: Mitte verliert Geduld mit Gewerkschaften - BlickSeit über 20 Jahren ist keine AHV-Reform mehr durchgekommen. Nun wagen die Bürgerlichen einen neuen Versuch – gegen den geballten Widerstand der Linken. Kampf gegen höheres Rentenalter: Gewerkschaften verlieren Geduld mit Pfister&Co. Höhere Altersrenten statt höheres Rentenalter! StopAHV21 Warum? Hat die Mitte, das Gefühl, die Frauen müssen so funktionieren wie sie es wollen? Aber sonst geht's?! Euer Eigennutz ist offensichtlich. Auch die nächste Revision der AHV wird vom Volk wohl nicht angenommen. Es sind zu viele, die sich benachteiligt fühlen. Immer mehr über 55 jährige sind in einer schwierigen Lage, das wird von den bürgerlichen Parteien zu wenig beachtet.

Toter Mann beim Gemeinschaftszentrum Bachwiesen Zürich aufgefunden - BlickAm frühen Sonntagmorgen hat die Stadtpolizei Zürich beim Gemeinschaftszentrum Bachwiesen einen toten Mann aufgefunden. Aufgrund von jetzigen Erkenntnissen wurde er Opfer eines Tötungsdelikts.

Die Deutschen mögen ihre Kanzlerkandidaten noch immer nicht – hier 33 Beweise 😂In Deutschland ist Wahlkampf – und das Netz lacht Tränen 😂

Brutale Scharia-Körperstrafen sind wieder Alltag im Afghanistan der TalibanVor Weltmedien geben sich die Taliban-Islamisten moderat. Ihr neues Afghanistan sieht anders aus. Menschen werden auf offener Strasse ausgepeitscht. Drakonische Scharia-Körperstrafen versetzen die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Hätten wir hier so drakonische strafen, die Diebstähle und andere Untaten würden gegen Null gehen! Und dies Alles ohne Masken und Distanz. Wahnsinn! Es lebe die Schweizer 'Demokratie'! Das ist deren Kultur und die Scharia gehört da halt dazu. Mir egal! Wir haben genug eigene Probleme!