Das hat der Grosse Stadtrat Luzern sonst noch beschlossen | zentralplus

28.01.2022 13:14:00

Der Grosse Stadtrat hat am Donnerstag so einiges diskutiert. Neben grossen Diskussionspunkten wie der Tourismus-Vision und der Klimastrategie wurden auch

Der Grosse Stadtrat hat am Donnerstag vieles diskutiert. Neben der Tourismus-Vision und der Klimastrategie wurden auch einige Postulate behandelt. So zum Beispiel eines zu den Gastro-Aussenflächen und eines zu IV-Begleiterkarten. stadtluzern

Der Grosse Stadtrat hat am Donnerstag so einiges diskutiert. Neben grossen Diskussionspunkten wie der Tourismus-Vision und der Klimastrategie wurden auch

Restaurants-Terrassen sollen weiterhin vergünstigt werdenEin anderer Wind weht hingegen punkto Gastro-Aussenbereichen. Mitte Dezember im letzten Jahr hat die Stadt Luzern angekündigt, dass die Gastronomen auch in dieser Sommersaison in einem vereinfachten Verfahren grössere Terrassen haben dürfen. Aber: Künftig sollen sie wieder den vollen Preis für die Nutzung des öffentlichen Grundes zahlen. Mittels dringlichem Postulat haben Vertreter der Mitte und SP gefordert, dass die Preisreduktion auch weiterhin bestehen bleiben soll. Die Pandemie setze der Gastronomie immer noch schwer zu.

Weiterlesen: zentralplus »

stadtluzern Guido Müller?

Luzerner Schülerinnen können bald Gratis-Tampons beziehen | zentralplusDer Stadtrat und nun auch der Grosse Stadtrat sind offen für kostenlose Tampons und Binden an Schulen. Luzerner Schülerinnen können voraussichtlich ab dem kommenden Schuljahr damit rechnen. stadtluzern Tampons Binden Menstruation

Marius Müller bleibt bis 2025 beim FC Luzern | zentralplusIn der schweren sportlichen Lage kann der FCL auf einen Namen weiterhin zählen. Marius Müller bleibt in Luzern weitere drei Jahre der Mann, welcher für

Vor dem Rückrunden-Auftakt - Voser: «YB hat noch immer das beste Kader in der Super League»Die 10 SuperLeague-Klubs sind in der Winterpause nicht untätig geblieben. Dabei wurde auf dem Transfermarkt ganz unterschiedlich zugeschlagen. SL srfsport srffussball

Vorfasnacht Willisau: 50 Personen mit Corona angesteckt | zentralplusWährend in der Stadt Luzern noch Unsicherheit herrscht, kommt andernorts etwas Fasnachts-Stimmung auf. Einige Guuggenmusigen haben ihre Vorfasnachtsfeste trotz der Corona-Lage durchgeführt. Der Andrang war gross – und die Infektionszahlen hoch. Fasnacht

Air Car erhält Zulassung – Das fliegende Auto wird RealitätWeder Science-Fiction noch James Bond: Das slowakische Verkehrsministerium hat einem Air Car die Zulassung erteilt – einem Auto, das sich in ein Flugzeug verwandeln kann.

Alounga und der zweifelhafte FCL-Plan mit den Talenten | zentralplusIn Yvan Alounga (19) hat der FCL im Sommer 2020 eine schöne Summe investiert. Nach einer ordentlichen Debüt-Saison verschwand er im letzten Halbjahr in

).kommenden Schuljahr damit rechnen.ein «ballfreies» Netz beim FCL sorgen soll.Die 10 Super-League-Klubs sind in der Winterpause nicht untätig geblieben.

Restaurants-Terrassen sollen weiterhin vergünstigt werden Ein anderer Wind weht hingegen punkto Gastro-Aussenbereichen. Mitte Dezember im letzten Jahr hat die Stadt Luzern angekündigt, dass die Gastronomen auch in dieser Sommersaison in einem vereinfachten Verfahren grössere Terrassen haben dürfen. Unangenehm kann es auch werden, wenn diese unerwartet auftauchen und man die entsprechenden Hygieneprodukte nicht zur Hand hat – oder nicht leisten kann. Aber: Künftig sollen sie wieder den vollen Preis für die Nutzung des öffentlichen Grundes zahlen. Der 28-jährige Goali aus Heppenheim, hat seinen Vertrag bis zum 30. Mittels dringlichem Postulat haben Vertreter der Mitte und SP gefordert, dass die Preisreduktion auch weiterhin bestehen bleiben soll. In der Stadt Luzern wird das nun bald Wirklichkeit. Die Pandemie setze der Gastronomie immer noch schwer zu. Zudem dürfte auch der Abgang von Topskorer Arthur Cabral unmittelbar bevorstehen.

Der Stadt Luzern wollte am beschlossenen Kurs festhalten. Mit der Begründung, dass damit neue Ungleichheiten geschaffen werden, da diese im Privatbereich, anderen Kantonen oder im Detailhandel trotzdem noch kosten ( zentralplus berichtete ). Marius Müller hat gegenüber zentralplus auch schon die sportliche Entwicklung des FCL eingeordnet und dabei auch klare Analysen abgegeben. Durch den Teilerlass gingen der Stadt im letzten Jahr 224’000 Franken flöten. Zudem entstehen durch die vielen Baugesuche auch ein Mehraufwand für das Baudepartement ( zentralplus berichtete ). Das Postulat von SP-Grossstadträtin Regula Müller und SP-Grossstadtrat Benjamin Gross nimmt er entgegen. Weiter weist die Stadt darauf hin, dass bisher rund 80 Gastrobetriebe einen Antrag auf befristete oder dauerhafte Aussenbereichs-Vergrösserung eingereicht hätten. Der «Chöbu» ist auch Müllers Verdienst Wie in der Mitteilung betont wird, ist Marius Müller eine wichtige Stütze im Team. Dies im Wissen um die rückkehrenden «vollen» Gebühren. Ähnlich sieht es offensichtlich der Grosse Stadtrat. Freshfocus Bild 2 / 11 Legende: Jordi Quintilla (FC St.

Der Grosse Stadtrat hat sich dennoch dazu entschlossen, das Postulat anzunehmen. Gastronomen profitieren demnach auch weiterhin von vergünstigten Konditionen, um eine Aussenterrasse zu bewirtschaften. Kritik gab es vor allem von der FDP und SVP. Minute im Cup ¼-Final gegen den FC Lugano, welcher den Weg für den FC Luzern in die nächste Runde und somit auch zum nachfolgenden Cupsieg ebnete. Gratis Hallenbad-Eintritt für IV-Begleiter Auch ein Postulat der Grünen ist am 27. Januar überwiesen worden. Aber es sei nicht Aufgabe der Stadt, immer mehr Gratis-Angebote zu machen. Barbara Irniger, Martin Abele und Christa Wenger haben den Stadtrat aufgefordert, die Gültigkeit der IV-Begleiterkarte auszuweiten ( zentralplus berichtete ).» Und Marius Müller selbst? Er lässt sich folgendermassen zitieren: «Ich spürte schnell, dass das Kapitel FC Luzern für mich noch lange nicht beendet ist und ich weiterhin Teil der Mannschaft und des Klubs sein will. Freshfocus Bild 3 / 11 Legende: Karol Mets (FC Zürich) Grosse Männer für grosse Taten: Für die Mission Meistertitel sicherte sich der FC Zürich die Dienste von Karol Mets.

Bereits jetzt können Begleiter von Menschen mit Behinderungen beispielsweise kostenlos im ÖV mit ihnen mitfahren. Der Stadtpräsident Beat Züsli plane nun, das Angebot auf das kommende Schuljahr in Luzerner Primar- und Sekundarschulen einzuführen. Damit soll verhindert werden, dass die Begleitperson durch die Hilfeleistung einen Mehraufwand hat. Die Karte ist zum Teil auch in anderen öffentlichen Institutionen wie Museen, Theatern oder Skigebieten gültig. Das Nachfüllen der Boxen soll jährlich rund 22’000 Franken kosten.» Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Doch nicht in den Bädern und Sportanlagen der Luzerner Hallenbad AG. Bald soll sich das ändern. FC Köln zum FC Basel.

Bereits in der Stellungnahme des Stadtrats hat sich die Hallenbad AG bereit erklärt, eine entsprechende Lösung für IV-Begleiter zu prüfen. Der Grosse Stadtrat hat sich am Donnerstag ebenfalls für das Anliegen ausgesprochen und das Postulat überwiesen. Verwendete Quellen .