Das besprachen Joe Biden und die Bundesräte in Genf - Blick

Treffen in Genf: Biden warb für Kampfjets, Parmelin für Handelsabkommen

15.06.2021 23:11:00

Treffen in Genf: Biden warb für Kampfjets, Parmelin für Handelsabkommen

Gleich nach seiner Ankunft in Genf hat sich US-Präsident Joe Biden mit Bundespräsident Guy Parmelin und Aussenminister Ignazio Cassis ausgetauscht. Was haben sie besprochen?

Keystone1/8Guy Parmelin und Ignazio Cassis informierten an einer kurzen Medienkonferenz über die Ergebnisse des Gesprächs mit US-Präsident Biden.KeystoneMan habe unter anderem über die Forschungszusammenarbeit gesprochen, sagte Parmelin.

Unwetter zieht über die Kantone Glarus und Schwyz Sorge wegen Delta-Variante: Alles Wichtige zur dritten Corona-Impfung Covid-Erkrankung - «Ich habe dieses Virus unterschätzt»

keystone-sda.chEin weiteres zentrales Thema seien die Guten Dienste der Schweiz gewesen, so Cassis.imago images/Björn TrotzkiDie Polizei sperrte die Zugangsstrassen zum Hotel ab.imago images/Björn Trotzki8/8Biden auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel.

30 Minuten dauerte das Treffen zwischen Bundespräsident Guy Parmelin (61), Aussenminister Ignazio Cassis (60) und US-Präsident Joe Biden (78).Praktisch gleich lange wie die anschliessende Medienkonferenz, an der die beiden Bundesräte die Inhalte des Gesprächs zusammenfassten. headtopics.com

«Sehr herzliche Atmosphäre»Die Welt habe 18 Monate Pandemie hinter sich, welche die Welt «schlimm getroffen» habe, sagte Parmelin einleitend. Das morgige Treffen zwischen dem US- und dem russischen Präsidenten in Genf stelle eine Chance dar für die Präsidenten der Vereinigten Staaten und Russlands, um «etwas mehr Optimismus und Hoffnung in der Weltpolitik zu verbreiten». Schon nur der Fakt, dass die beiden Grossmächte miteinander reden, liege «im Interesse beider Staaten und der gesamten Welt».

Parmelin sagte, beim Gespräch mit Biden habe eine «sehr herzlichen Atmosphäre» geherrscht. Beide Länder gehörten zu den «Innovation-Champions», sagte der Wirtschaftsminister und nutzte den Auftritt damit, um gleich noch etwas Schweiz-Werbung vor versammelter Journalistenschar zu machen. Wenn solche Staaten sich miteinander austauschten, profitiere die ganze Welt davon.

Schweiz will humanitäre Hilfe im Iran ausbauenEin grosses Thema zwischen der Schweizer und der US-Delegation waren laut Aussenminister Ignazio Cassis die Guten Dienste der Schweiz, insbesondere die Vermittlerrolle der Schweiz zwischen den USA und Iran. Die Schweiz vertritt die Interessen der USA im Iran seit über 40 Jahren. «Die Schweiz ist immer bereit, zur Beruhigung der Beziehungen zwischen den USA und Iran beizutragen», sagte Cassis. Die USA habe sich dafür ein weiteres Mal bedankt.

Die Schweiz und die USA wollen gemäss Cassis die humanitäre Hilfe für den Iran ausbauen. Man habe erörtert, wie der humanitäre Korridor zur Unterstützung der iranischen Bevölkerung mit Nahrungsmitteln und anderen notwendigen Gütern ausgebaut werden könne, sagte der Bundesrat. headtopics.com

Verkaufspersonal erzählt - «Ein Kunde hustete mich an, als ich ihn auf die Maskenpflicht hinwies» Hitzerekorde werden laut ETH-Studie zum Klimawandel extremer Impfdurchbruch - «Ohne Impfung hätten wir in Kürze Tausende Corona-Tote mehr»

Daneben sprachen die Bundesräte mit Biden laut Cassis auch über das Atomabkommen mit dem Iran. Es sei die Absicht der USA, hier voranzukommen, sagte der Aussenminister. Doch die Situation sei schwierig, da im Iran Wahlen anstehen. Man dürfe deshalb keine zu hohe Erwartungen schüren, sagte Cassis.

Berufsbildungs-Vereinbarung geplantParmelin hingegen nutzte das Gespräch vor allem, um über Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Bildung zu sprechen. Biden sei sehr interessiert, die Forschungszusammenarbeit mit den Schweizer Hochschulen zu verstärken, zum Beispiel im Bereich der Impfstoff-Entwicklung. Geplant sei zudem die Erneuerung eines «Memorandum of Understanding» zum Thema Berufsbildung. Man hoffe, die Vereinbarung bis Ende Jahr abschliessen zu können.

Das Freihandelsabkommen war hingegen nur am Rande Thema. Die Schweiz hat die USA laut Parmelin daran erinnert, dass sie Vorgespräche für ein bilaterales Handelsabkommen fortsetzen möchte. Dieses Abkommen würde es der Schweiz und den USA erlauben, ihre «fruchtbaren wirtschaftlichen Beziehungen» noch auszubauen. Sondierungsgespräche würden schon seit 2018 geführt und die Schweiz wüsste gerne, ob die Regierung Biden in diese Richtung weiterarbeiten möchte, sagte Parmelin. In den nächsten Monaten und Wochen werde man sehen, wie es weitergehen werde.

Biden macht Werbung für Kampfjets Weiterlesen: BLICK »

Guy Parmelin kam mir wie ein Kellner in einem Restaurant vor, der Joe B. in Empfang nahm und ihn zu seinem Tisch setzen möchte. So in der Art 'niederknien'. Biden, diese ferngesteuerte Marionette der Superreichen und Senioren Oberhaupt in der 3rd world USA ... lol ... Händeschütteln und keine Masken? Aber ihr verdammten Idioten nimmt das Covid und das PMT Gesetz mit 60% an! Ihr seid eine der dümmsten Nationen in Europa!

Newsticker zum Biden/Putin-Gipfel – Willkommen, Mr. President – Guy Parmelin empfängt Joe BidenDer US-Präsident ist bereits zum grossen Gipfeltreffen mit Wladimir Putin da. Heute trifft sich Joe Biden zunächst mit der Schweizer Regierung. Wir berichten laufend.

Parmelin und Cassis treffen Biden - PK um 18.30 UhrAm Mittwoch, dem 16. Juni findet in der UNO-Stadt Genf das mit Spannung erwartete Treffen von US-Präsident Joseph Biden (78) und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin (68) statt. weiss Biden dass er in Genf ist ? 🙄 Schon morgen wird sich Biden nicht mehr ans Treffen erinnern. Wozu das Treffen? Tja, da wird sich Putin aber warm anziehen müssen, wenn im Biden diktiert, wie es nun zu Laufen hat! 🙄😂😂😂

«U.S.-Russia Summit» - Biden trifft heute in der Hochsicherheitszone Genf einAm Mittwoch treffen sich die Staatspräsidenten der USA und Russland in Genf. Auch die Termine mit der Schweiz sind bereits fest eingeplant. Es geht um Sicherheit - ist nett zu lesen wann sich wer wo trifft; wäre es nicht sicherer dies nicht auszuplaudern?! Er hat sicher schon vergessen mit wem und was er redet sollte.. 🙄 Das ist ja außerhalb der Bürozeiten, wurde die NATO schon eingeschalten? 🤣

Übersicht zum Gipfel in Genf – Was Sie zum Treffen zwischen Biden und Putin wissen müssenDie Welt schaut am Mittwoch nach Genf. Dort trifft der US-Präsident den russischen Präsidenten zum Gipfel. Antworten zu den wichtigsten Fragen zum GenevaSummit. da waren beide noch weniger geliftet ....

Biden trifft Wladimir Putin in Genf – Warum es so schwierig ist, mit diesem Mann zu sprechenDer russische Präsident hasst es, wenn man ihn belehrt über die Annexion der Krim oder den Umgang mit Oppositionschef Alexei Nawalny. Dafür ist sein Russland viel zu stolz.

Biden und Putin treffen heute in Genf ein – die 9 wichtigsten Fragen zum GipfelAm heutigen Dienstag reist US-Präsident Joe Biden zum Abschluss seiner Europareise in die Schweiz. Dort trifft er Mitglieder des Bundesrates und am Mittwoch den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Antworten zu den neun wichtigsten Fragen zum Gipfel in Genf. Weiss der Joe das er in der Schweiz ist? Bitte fragt nach..sicher ist sicher👍