Darum könnten Tampons und Binden bald billiger werden | zentralplus

10.05.2022 21:11:00

Hier erfährst du, warum schweizweit Tampons und Binden bald billiger werden könnten. @diestadtpartei

Hier erfährst du, warum schweizweit Tampons und Binden bald billiger werden könnten. diestadtpartei

Der Luzerner Stadtrat ermöglichte, nachdem ein Postulat eingegangen ist, die Verteilung von Gratis-Tampons und kostenlosen Binden an Schulen. Nun kommt es

RedaktionAuf 91 Damentoiletten an Stadtluzerner Schulen werden Gratis-Tampons und Gratis-Binden verteilt. Hygieneartikel für die Menstruation gehören wie Toilettenpapier «zum Grundbedarf und zur Ausstattung einer Toilettenanlage», findet die Stadtregierung.

Das war eine Reaktion auf das Postulat, welches die SPRegula Müllerund Benjamin Gross eingereicht hatten. Die WCs der Primar- und Sekundarschulen sind gemäss Stadtrat künftig mit Abgabeboxen ausgestattet. Für diese Boxen investiert die Stadt einmalig rund 27’000 Franken. Fürs Nachfüllen rechnet der Stadtrat mit jährlichen Kosten von rund 22’000 Franken (

Weiterlesen:
zentralplus »

SVP Hünenberg will das Leben in der Gemeinde billiger machen | zentralplusIn der Gemeinde Hünenberg soll die Bevölkerung ab dem Jahr 2023 weniger Steuern bezahlen. Die SVP Hünenberg hat eine Motion eingereicht, die den

So will die «Swiss Steel Group» naturfreundlicher werden | zentralplusEin Stahlwerk braucht Unmengen an Strom, Erdgas oder Kohle. In Zeiten von Krieg und Energiekrise wird das Stichwort «Green Steel» nochmals neu beflügelt.

Touristen-Attraktion - Weltberühmter Krüger-Nationalpark erhält neuen SchliffKruger-Nationalpark in Südafrika bekommt Rundumerneuerung – Strassen, Unterkünfte, Restaurants und Aussichtsplattformen sollen in den nächsten drei Jahren saniert werden.

Bedürfnisse von Natur und Mensch – So sollen die Langen Erlen für alle besser werdenDie Trampelpfade entlang des Ufers soll es künftig nicht mehr geben. Die Uferwiesen und die Schwellen innerhalb der Dämme werden entfernt, damit sich der Fluss in diesem Raum frei bewegen kann.

USA: religiöse Rechte will die Herrschaft der MinderheitAuch andere Bürgerrechte könnten betroffen sein, so die deutsche Autorin und Konfliktforscherin im Interview. «Die religiöse Rechte will eine Herrschaft der Minderheit errichten.» ardenthistorian Mit der Abtreibung setzten die neomarxistischen 68er die Axt an die Wurzel der traditionellen Familie. Das Kind im Mutterleib wurde zur „Sache“, erklärt. Seither ist Abtreibung „pièce de résistence“, welches von den Linken um jeden Preis mit Zähnen und Klauen verteidigt wird!

Zwei Mercedes-AMG-Fahrer müssen jetzt den Bus nehmen | zentralplusDie Zuger Polizei hat zwei Schnellfahrer erwischt. Die beiden Männer waren mit ihren Mercedes-AMG mit 180 Stundenkilometern über die Autobahn A4 geprescht.

auf nationaler Ebene zu Veränderungen.Steuern bezahlt, der ist einem Steuerfuss bei den einfachen Steuern von 65 Prozentpunkten konfrontiert.zentralplus berichtete ).Audio Aus dem Archiv: Anwohner des Krügerparks stellen Fallen auf 05:27 min, aus SRF 4 News aktuell vom 01.

Redaktion Auf 91 Damentoiletten an Stadtluzerner Schulen werden Gratis-Tampons und Gratis-Binden verteilt. Hygieneartikel für die Menstruation gehören wie Toilettenpapier «zum Grundbedarf und zur Ausstattung einer Toilettenanlage», findet die Stadtregierung. Gleichzeitig habe die Gemeinde einen gesunden Finanzhaushalt. Das war eine Reaktion auf das Postulat, welches die SP Regula Müller und Benjamin Gross eingereicht hatten. Vor diesem Umdenken macht auch die Stahlindustrie nicht halt. Die WCs der Primar- und Sekundarschulen sind gemäss Stadtrat künftig mit Abgabeboxen ausgestattet. Der Ertragsüberschuss im Jahr 2021 ist bei rund 12,17 Millionen Franken. Für diese Boxen investiert die Stadt einmalig rund 27’000 Franken. Die Sanierungen würden trotz finanzieller Einbussen durch die Corona-Pandemie durchgeführt, teilt die Nationalparkbehörde Sanparks mit.

Fürs Nachfüllen rechnet der Stadtrat mit jährlichen Kosten von rund 22’000 Franken ( ). Diese will den Steuerfuss der Gemeinde Hünenberg per 01. In diesem werden die Rohstoffe flüssig gemacht, zu Roheisen verarbeitet und dann entsteht daraus Rohstahl. Werden Binden und Tampons künftig billiger? Das Fernziel von Regula Müller ist es, dass diese Hygieneartikel gratis werden. Und einen kleinen Schritt zu diesem Ziel wurde auf nationaler Ebene am Dienstag gemacht.2023 von 65 Prozentpunkte auf 59 Prozentpunkte senken. Der Nationalrat hat sich dafür ausgesprochen, die Mehrwertsteuer vom Normalsatz von 7,7 Prozent auf den reduzierten Satz von 2,5 Prozent zu senken. Das stösst wesentlich weniger CO₂ aus, als die herkömmliche Variante es macht. Auch wenn es ein kleiner Schritt in das Wunschziel der SP ist, gegenüber dem «Tagesanzeiger» freut sich Regula Müller. «Für die Einwohner und die Unternehmen der Gemeinde Hünenberg ist ein angemessener Steuerfuss wichtig, vor allem in wirtschaftlich- und politisch unsicheren Zeiten wie wir diese heute erleben..

«Es ist eine überfällige Entscheidung, dass die Steuer gesenkt wird.» Markant billiger wird es jedoch nicht. Mit einer tieferen Steuer rechnet die SVP auch damit, dass die Gemeinde attraktiver wird. Diese Energiequelle stelle das Werk momentan noch vor einige Herausforderungen. Die Zeitung rechnet vor, dass eine grosse Packung mit 54 Tampons von heute 6.95 Franken, auf einen Preis von rund 6.» Abschliessend schreibt die Partei: «Die Gemeinde Hünenberg kann und darf somit den Mut sowie die Weitsicht haben, den Steuerfuss auf 59 Prozentpunkte zu senken.60 Franken sinken würde. Die Überschusswärme verpufft nicht einfach so Bei der Herstellung des Stahls entsteht eine grosse Hitze.

Das Thema ist umkämpft. Dies zeigt der Blick in die Vergangenheit. Ein erster Vorstoss von SP-Nationalrat Jacques-André Maire aus dem Jahr 2016 wurde abgelehnt. Swiss-Steel-Group-CEO Frank Koch sagte an einer Mitarbeiterveranstaltung: «Wir werden weiter hart am Ausbau unserer bereits erfreulich guten Position im Green-Steel-Bereich arbeiten, denn ist bei uns nicht nur eine Frage des Geschäfts, sondern auch der grundlegenden Einstellung gegenüber unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen. Erst als er 2018 einen zweiten Vorstoss einreichte, schaffte es dieser durchs Parlament. Der neue Mehrwertsteuersatz kommt frühestens ab dem 1.

Januar 2023.2022 Weitere Quellen. Als Nächstes muss noch der Ständerat darüber abstimmen. Verwendete Quellen .