Deltavariante, Coronavirus, Australien, Impfquote, «Delta Hat Alles Verändert» – Eine Studie Zeigt: Im Bisher Vom Virus Weitgehend Verschonten Australi, International, Nachrichten

Deltavariante, Coronavirus

Coronavirus in Australien: Delta-Variante gefährdet Öffnungen

Australien konnte sich lange gegen das Coronavirus abriegeln. Nun hat die hochansteckende Delta-Variante das Land erreicht und tötet auch Jüngere.

04.08.2021 13:55:00

«Die DeltaVariante hat alles verändert.» 👉 Eine Studie zeigt: Im bisher vom Coronavirus weitgehend verschonten Australien sind Grenzöffnungen erst ab einer Impfquote von 80 Prozent möglich. Ein Bericht von NZZAusland.

Australien konnte sich lange gegen das Coronavirus abriegeln. Nun hat die hochansteckende Delta-Variante das Land erreicht und tötet auch Jüngere.

Loren Elliott / ReutersDie Delta-Variante verbreitet sich in Australien immer weiter und führt öfter zu schweren Covid-19-Erkrankungen – auch unter Jüngeren. In den vergangenen 24 Stunden starb in Sydney ein 27-jähriger, frisch verheirateter Gabelstaplerfahrer ohne Vorerkrankungen, der viel Fussball gespielt hatte. Er war noch nicht geimpft worden. Seine ebenfalls junge Frau liegt schwer krank im Spital. In Brisbane hat sich das Virus rasant in mehreren Schulen verbreitet. Beide Städte befinden sich im Lockdown.

Corona-Massnahmen - Masken-Lockerung für Geimpfte soll vor Erkältungswelle schützen Corona-Demo - «Ich muss mich nicht entschuldigen» – Massnahmengegner nach Hitlergruss So stemmt McDonald's die Covid-Zertifikatspflicht - Blick

Wissenschafter aus aller Welt beobachten die Verbreitung der hochansteckenden Delta-Variante in Australien, die auch einen Hinweis auf die Entwicklungen im kommenden Winter auf der nördlichen Halbkugel geben könnte. Dank dem guten Tracing-System und täglich über 100 000 durchgeführten PCR-Tests können sie die Verbreitung des Virus auf dem isolierten Kontinent genau nachverfolgen. Sie erhalten wertvolle Daten, die nicht von Entwicklungen in Nachbarländern beeinflusst werden.

Grenzöffnungen erst bei einer Impfquote von 80 ProzentDas angesehene Doherty Institute der Universität Melbourne hat der australischen Regierung Berechnungen zum Verlauf des Delta-Ausbruchs und zum Weg des Landes aus der Pandemie vorgelegt. Demnach müssen mindestens 80 Prozent der Bevölkerung über 16 Jahre vollständig geimpft sein, bevor Australien ohne Gefahr auf harte Lockdowns verzichten und seine Aussengrenzen öffnen kann. Bisher sind nur 19 Prozent der Australier vollständig geimpft, in besonders schwer betroffenen Stadtteilen Sydneys sind es gar nur 14,5 Prozent. headtopics.com

Selbst bei einer Impfquote von 50 oder 60 Prozent müssten die Australier wegen der Delta-Variante weiterhin mit harten Beschränkungen leben, stellte das Institut fest. Bei nur leichten Beschränkungen müssten die 25 Millionen Australier innerhalb der ersten drei Monate eines Ausbruchs mit bis zu einer Million Neuinfektionen und mit bis zu 10 000 Toten rechnen. Die Zahl der Einweisungen in Spitäler und Intensivstationen würde das Gesundheitssystem überfordern.

Dritte Welle in AustralienBestätigte neue Covid-19-Fälle in Australien, gleitender 7-Tage-DurchschnittQuelle:Johns-Hopkins-UniversitätNZZ / nth.Selbst wenn 70 Prozent der Bevölkerung über 16 Jahre geimpft wären, müsse man ohne gezielte Beschränkungen immer noch mit 2000 Covid-19-Toten im Jahr rechnen – die grosse Mehrheit Ungeimpfte. Bei 80 Prozent Geimpften sinke die Zahl der Toten auf 1281. Im Vergleich dazu sterben jährlich rund 640 Australier an der Grippe.

Bisherige Massnahmen genügen nicht mehrDas Institut geht bei seinen Berechnungen davon aus, dass die Aussengrenzen Australiens bis zum Erreichen der 80-Prozent-Impfquote immer noch weitgehend geschlossen bleiben und keine neuen Varianten eingeschleppt werden, die die Wirksamkeit der Impfungen verringern könnten.

Der weitgehend isolierte Kontinent konnte das ab und zu aus dem Ausland eingeschleppte Virus bisher mit harten Lockdowns, einem guten Contact-Tracing-System, routinemässigen Abwasseruntersuchungen, PCR-Tests und Quarantänemassnahmen immer wieder unter Kontrolle bringen oder gar ganz eliminieren. Das Leben verlief zwischen einzelnen Ausbrüchen fast normal, die Wirtschaft begann nach dem ersten Corona-Schock 2020 wieder stark zu wachsen. Doch die bisherigen Massnahmen scheinen nicht mehr zu funktionieren. Nun gehen in einigen Stadtteilen Sydneys gar Soldaten von Haus zu Haus, um die Einhaltung der Lockdown-Regeln durchzusetzen. headtopics.com

Wegen Zertifikatspflicht - Hier versuchen Demonstrierende in die Uni Luzern einzudringen Gesperrte Bergpässe - Jetzt wird es nass, kalt und in den Bergen schneits Rätsel gelöst: Darum könnten Raucher seltener an Corona erkranken - Blick

Generalleutnant John Frewen, der Chef der militärisch «Operation Covid Shield» genannten Impfaktion in Australien, hofft, dass trotz dem bisher zögerlichen Impfstart des Landes bis Ende des Jahres 70 Prozent der Bevölkerung über 16 Jahren vollständig geimpft werden können. Impfungen sollen in den nächsten Wochen nicht nur bei Hausärzten und in Impfzentren, sondern auch in Zelt-Kliniken vor Einkaufszentren oder in Drive-through-Kliniken stattfinden. Eine Werbekampagne soll helfen, auch Zögerliche zur Impfung zu bewegen: «Aber der grösste Anreiz ist doch, dass wir bei einer hohen Impfquote endlich wieder ohne Lockdowns leben, etwas Normalität erreichen und wieder ins Ausland reisen können», sagte Frewen.

Fokus auf die 20- bis 39-Jährigen nötigNach den Berechnungen des Doherty Institute können diese Wünsche erst mit über 80 Prozent Geimpften in Erfüllung gehen. Um dies zu erreichen, müsste der Schwerpunkt der Impfungen allerdings auf die 20- bis 39-Jährigen verlegt werden, die nach den Berechnungen des Instituts die Hauptverbreiter des Virus sind. Eine Impfung der 12- bis 15-jährigen Kinder verbessere die Situation dagegen nur minimal.

Die australische Regierung hofft, dass sie eine Impfquote von 80 Prozent bis Anfang 2022 erreichen kann. Dann könnten auch 38 000 im Ausland gestrandete Australier endlich wieder in ihre Heimat zurückkehren . Bis dahin müsse man bei Bedarf weiterhin mit kurzen harten Lockdowns auf Ausbrüche reagieren, sagte der australische Premierminister Scott Morrison. Das würde auch die wirtschaftliche Erholung beschleunigen. Der bisher stets Lockdown-kritische Morrison erklärte seine Bekehrung zu den drastischen Massnahmen am Wochenanfang mit der hochansteckenden Delta-Variante: «Delta hat alles verändert.»

Weiterlesen: Neue Zürcher Zeitung »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Ausland Bitte weniger Paniknachrichten und Pseudo-Science Beiträge in Australien konsumieren Fr. Blank. Wie sie ja wissen sollten ist in Australien i.M. Winter. Deshalb der Anstieg der Fallzahlen. Nix Delta. Jeder der noch logisch denken kann, hat dies kommen sehen. Ihr Beitrag 👎🏻👎🏻👎🏻👎🏻

Point de Presse um 14 Uhr - Impfen, Massnahmen, Delta-Variante – Was sagen die BAG-Experten zur Corona-Lage?Am Dienstagnachmittag informieren die Expertinnen und Experten des Bundes zur aktuellen epidemiologischen Lage in der Schweiz. Wann tritt eigentlich Ackermann zurück? 🤮🤮🤮🤮🤮 Die grinde döre ohni maske ez quassle? U ig mu gäng no mit dem scheiss blätz go ikaufe trotz impfig? Huere saupack vodammts. 🧓🏿Und die tantä chan au ke satz fählerfrei abeläse. Schämm di und üeb gfälligst me lut vorläse du pfieffe

75 Prozent des Zürcher Spitalpersonals gegen Corona geimpft - BlickDrei von vier Mitarbeitern in den Zürcher Spitälern haben sich gegen Corona impfen lassen. Der Verband Zürcher Krankenhäuser lobt die «Verantwortungsbewusstsein und die Solidarität». Von wo hat Blick diese Zahlen? Was will das Propagandablatt seiner Leserschaft hiermit mitteilen? Diese Zahl ist garantiert selbst gebastelt.

Trump-Verbündeter Lindsey Graham hat Corona: «Zum Glück bin ich geimpft!»Aufregung in Washington! Kurz vor der Sommer-Pause im Senat ist der Republikaner Lindsey Graham positiv auf das Coronavirus getestet worden – trotz Impfung. Was für billige Propaganda. Er weiss es Bescheid wie es ihm ginge 😂😂!!! Wie bescheuert muss man sein, um in solche BS Nachrichten rein zu fallen? Depperte Journalisten puschen den depperten Schwachsinn von depperten Politikern. In der Tat, dieses Land ist so voll mit Depperten das es depperter nicht mehr geht. Blick, es reicht endlich! Ok? Immer wieder super coole Impfung jeden Tag. Ihr seid nicht neutral, es ist so offensichtlich! Das nennt man Propaganda und nicht Journalismus. Wie schade..

Coronavirus - Deutschland beschliesst Drittimpfungen und Impfangebote für MinderjährigeDeutschland hat beschlossen, die Risikogruppen ein weiteres Mal gegen das Coronavirus zu impfen. Es soll zudem flächendeckende Impfangebote für Jugendliche und Kinder geben. NEWSBOMBE🚨 – Neue CDC-Studie bestätigt: 74 % der neuen Corona-Fälle sind VOLL GEIMPFT ?! Immunsystem um das 5 bis 6 Fache geschwächt!! Lol Die Katastrophe nimmt seinen Lauf!

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus -Lage in der Schweiz und weltweit. 🙈 Zahlen steigen weiter und noch nicht einmal 50% geimpft die Schweiz ist nicht nur digital ein Entwicklungsland Das kleine Gibraltar hat eine Top-Impfquote. Und sehr viele Corona-Fälle. Was sagt das über die Wirksamkeit der Impfung aus? Es bestätigt das, was wir schon wissen: Die Impfungen schützen sehr sicher vor schweren Verläufen und Todesfällen, Ansteckungen sind dennoch möglich.

Point de Presse um 14 Uhr - Impfen, Massnahmen, Delta-Variante – Was sagen die BAG-Experten zur Corona-Lage?Am Dienstagnachmittag informieren die Expertinnen und Experten des Bundes zur aktuellen epidemiologischen Lage in der Schweiz. Wann tritt eigentlich Ackermann zurück? 🤮🤮🤮🤮🤮 Die grinde döre ohni maske ez quassle? U ig mu gäng no mit dem scheiss blätz go ikaufe trotz impfig? Huere saupack vodammts. 🧓🏿Und die tantä chan au ke satz fählerfrei abeläse. Schämm di und üeb gfälligst me lut vorläse du pfieffe