Coronakrise wirft Schatten auf Markenstärke

Coronakrise wirft Schatten auf Markenstärke

10.08.2020 02:19:00

Coronakrise wirft Schatten auf Markenstärke

Auswirkungen der Corona-Pandemie: Die 50 stärksten Schweizer Marken haben seit Jahresbeginn zusammen 15 Milliarden Franken oder 11 Prozent an Wert eingebüsst.

Keystone/Laurent GillieronMit grösstem Wachstum: Sika hat seinen Marktwert seit Jahresbeginn um 64 Prozent erhöht.Keystone/Urs FlüelerIm Markenstärke-Index erreicht Rolex 89,8 von 100 Punkten.Keystone/Martial TrezziniDarum gehtsSeit Jahresbeginn haben die 50 stärksten Schweizer Marken wegen der Corona-Pandemie zusammen 15 Milliarden Franken an Wert eingebüsst.

Klimajugend sagt «Arena»-Auftritt ab wegen Köppel - Blick Silber im Zeitfahren - Reusser fliegt in Imola zu ihrem ersten WM-Edelmetall «Das ist David gegen Goliath. Da ist ziviler Ungehorsam doch völlig legitim»

Der Wert der 500 wertvollsten Marken der Welt ist um 1 Billion Franken gesunken.Nestlé konnte trotz der Pandemie seinen Wert um 6 Prozent steigern.Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die Markenstärke der grössten Schweizer Unternehmen. Seit Jahresbeginn haben die 50 stärksten Schweizer Marken zusammen 15 Milliarden Franken an Wert eingebüsst. Das ist ein Rückgang um 11 Prozent.

Im internationalen Vergleich schneidet die Schweiz respektabel ab. Wie dem Jahresbericht Switzerland 2020 der Consultingfirma Brand Finance zu entnehmen ist, ist der Wert der 500 wertvollsten Marken der Welt wegen der Pandemie um 1 Billion Franken gesunken.

In der Schweiz besitzt Nestlé den mit Abstand höchsten Markenwert. Der Nahrungsmittelkonzern hat diesen Wert trotz Pandemie nochmals um 6 Prozent auf 20,2 Milliarden Franken steigern können. Nestlé verfüge über ein starkes organisches Wachstum, so Brand Finance.

Im Schlüsselmarkt USA verzeichne Nestlé eine solide Performance. Der Konzern mit Sitz in Vevey setze nach eigenen Aussagen auf Marktführerschaft und Innovationsstärke. Der Konzern folge erfolgreich dem Trend zu vegetarischen und veganen Speisen.

Sika mit grösstem WachstumDas stärkste Wachstum des Markenwertes verzeichnet der Sika-Konzern, der Klebe- und Dichtstoffe herstellt. Der Markenwert hat sich seit Jahresbeginn um 64 Prozent auf 1,4 Milliarden Franken erhöht. In der Schweizer Rangliste der markenstärksten Unternehmen rückte Sika damit um 10 Plätze auf den 29. Rang vor.

Brand Finance hat darüber hinaus die relative Stärke von Schweizer Marken erhoben. Dabei werden Faktoren wie Marketing-Investitionen, Bekanntheitsgrad, Mitarbeiter-Zufriedenheit und der Firmenruf erfasst. Hier schwingt der Uhrenkonzern Rolex oben aus.

SRF: Klimastreik lehnt Teilnahme an Arena wegen Roger Köppel ab : Verschärft der Kanton Zürich die Corona-Massnahmen? Maske, Mobbing, Massnahmen: Soll ich mich im Job als Corona-Skeptiker outen?

Im Markenstärke-Index von Brand Finance erreicht Rolex 89,8 von 100 Punkten. Im Ranking des Markenwertes erreicht des Unternehmen mit Sitz in Genf den vierten Platz mit einem Wert von 7,8 Milliarden Franken. Stark sei Rolex namentlich im Sport-Sponsoring.

Mit hohen Zuschauerzahlen im Tennis und in der Formel 1 sei Rolex in diesen wichtigen Sportarten stark präsent. In der Coronakrise habe Rolex seine Fabriken während 60 Tagen schliessen müssen. Dadurch sei die Uhrenproduktion in diesem Jahr um rund 160'000 Stück gesunken.

UBS liegt auf Platz 2Auf Platz 2 der markenstärksten Konzerne ist die Grossbank UBS zu finden gefolgt vom Versicherungskonzern Zürich. Auf Platz 5 liegt der Basler Pharmakonzern Roche. In die Top Ten schafften es ferner Swiss Re, Credit Suisse, Nescafé, Swisscom und ABB.

Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Töfffahrer wollen auf Gotthardpass demonstrierenMotorräder mit einem Standpegel von über 95 Dezibel sollen ein Fahrverbot erhalten, fordert SP-Nationalrätin Gabriela Suter. Töfffahrer gehen jetzt auf die Barrikaden. Gotthardpass bike

Sizilien: Tornado sorgt am Strand von Cefalù für Angst - BlickZahlreiche Badegäste müssen auf Sizilien die Flucht ergreifen, weil aus dem Nichts plötzlich ein Tornado über den Strand fegt. Videoaufnahmen dokumentieren das seltene Ereignis. Ihr seid mir ein bisschen zu oft geschockt.

Gefahrenstufe drei – Hitzewarnung gilt nun auch für NordwestschweizMeteorologen warnen vor einer Hitzewelle. Betroffen sind neu auch der Norden des Landes und die Regionen Basel und Aargau.

Auch die Grenchner Polizei will SVP-Spahr nicht auf Streife schickenDer Berner JSVPler Adrian Spahr darf seine neue Stelle nicht antreten: Weil ein Verfahren gegen den 26-Jährigen hängig ist, hat die Grenchner Stadtpolizei einen Arbeitsvertrag aufgelöst. Spahr droht nun mit seinem Anwalt. Nur weil er dunkelhäutig ist Swiss_un is not very attentive to events in its own territory, at least the policy UVEK Police corruption fedepolCH, corrupt politics, s_sommaruga conniving with terrorism, violation of rights,political favoring pedophile realDonaldTrump BBCWorld swissinfo_en tdgch CNN Das ist auch richtig so. Denn ein Polizist muss das Gesetz vertreten. Rassisten können das nicht. Die Grenchner Polizei hat absolut richtig entschieden. Vielen Dank an die Polizei in Grenchen ! :)

Adela schwebt bei «Promi Big Brother» auf Wolke 7Als Bachelorette hat Adela Smajic die Liebe nicht gefunden. Nun meint es Amor bei «Promi Big Brother» gut mit der Baslerin: Muskelprotz Mischa hat ihr den Kopf verdreht. Baslerin?

Kommt jetzt Belgien auf die Schweizer Quarantäne-Liste?In Belgien häufen sich die Corona-Fälle wieder. Das Land ist der nächste Kandidat für eine Aufnahme auf die Risiko-Liste der Schweiz. Schon sehr beunruhigent, dass der Artikel zum Thema 'Integrationskursen für Einheimische' weder auf Twitter gereposted wird, noch auf 20min Kommentare aktiv hat... Da will wohl wer keine Kritik bekommen. Die Schweiz schafft es nicht fair zu sein und nur betroffene Regionen auf die Liste zu setzen. Die müssen immer gleich das ganze Land über einen Kamm scheren 😡