Corona: Weltärztechef Montgomery warnt wegen Delta-Variante vor Lockerungen

Delta-Variante auf Vormarsch: Weltärztechef warnt vor Lockerungen

18.06.2021 12:12:00

Delta-Variante auf Vormarsch: Weltärztechef warnt vor Lockerungen

Seit Wochen sinken die Corona-Ansteckungszahlen auch in der Schweiz. Lockerungsschritte liegen darum nahe. Doch nun warnt der Chef des Weltärztebundes vor überhasteten Reaktionen. Neue Gefahr droht von der indischen Delta-Variante.

imago images/NurPhotoDer Grund: Die ansteckende Delta-Variante ist auf dem Vormarsch – zum Beispiel in Lissabon.AFPAuch der britische Premier Boris Johnson musste geplante Lockerungen wegen der neuen Erreger-Art verschieben .keystone-sda.ch7/8Virginie Masserey vom BAG sagt, man müsse die Delta-Variante in der Schweiz unbedingt unter Kontrolle behalten.

Taskforce-Ackermann - «Liessen sich alle impfen, wäre die Epidemie in acht Wochen vorbei» Untersuchung eingeleitet - «Hau ab, du Sau» – Zürcher Busfahrer schreit Frau mit Kinderwagen an Coronavirus: Alle News zur aktuellen Situation

keystone-sda.ch8/8Der Schlüssel im Kampf gegen die Delta-Variante sei die fortschreitende Impf-Kampagne.Die Lockerungs-Verlockungen sind gross: Bei den schweisstreibenden Temperaturen käme ein Verzicht auf die Maskenpflicht gelegen. Und bei den stetig sinkenden Infektionszahlen würden auch weitere Öffnungsschritte nahe liegen.

Auch der Bundesrat denkt mittlerweile über eine Entspannung der Situation nach.Doch genau davor warnt der Weltärztechef Frank Ulrich Montgomery nun. Der 69-Jährige rät von überhasteten Lockerungen dringend ab. Der Grund für die anhaltende Vorsicht ist die (indische) Delta-Variante des Coronavirus. Diese breitet sich schneller aus als frühere Versionen des Erregers – und sorgt in mehreren Ländern bereits wieder für eine Rückkehr der harten Schutzmassnahmen. headtopics.com

Delta-Variante sorgt für Abrieglung von LissabonDie portugiesische Hauptstadt Lissabon hat sich mittlerweile zu einem Hotspot der Delta-Variante entwickelt. Zuletzt wurden dort 928 Fälle innert 24 Stunden gemeldet. Ein schwerer Rückfall für das Land, das im Frühjahr von der Pandemie arg gebeutelt worden war und sich seither – dank strikter Massnahmen – vorbildlich entwickelt hatte.

Das Tückische an Delta-Variante ist laut Montgomery, dass Infizierte sehr schnell eine sehr hohe Viruslast im Rachen hätten. «So können sie andere anstecken, bevor sie überhaupt merken, dass sie sich infiziert haben», sagt der Radiologe den deutschen Medien.

In Portugal haben die Behörden radikal auf die jüngste Ausbreitung reagiert und die Hauptstadt abgeriegelt.England musste «Freedom Day» verschiebenAuch andere Länder müssen wegen der in Indien zuerst aufgetauchten Variante die bereits geplanten Lockerungsschritte wieder bremsen. So zum Beispiel in Wales: «Wir haben alle Daten überprüft und werden die Änderungen der Regeln um vier Wochen verschieben», twitterte der walisische Regierungschef Mark Drakeford (66) am Donnerstag. Zwar habe Wales noch immer die höchste Impfquote und die niedrigsten Corona-Zahlen im Vereinigten Königreich. Allerdings seien nun in allen Teilen des Landes Fälle der Delta-Variante nachgewiesen worden.

Anfang der Woche hatte bereits Premierminister Boris Johnson (56) für England den ersehnten «Freedom Day» und die damit verbundenen Lockerungen verschoben. Auch dort hatte die Delta-Variante die Fallzahlen wieder explodieren lassen.Weltärztechef Montgomery befürchtet, dass sich Fehler aus dem vergangenen Sommer nun wiederholen könnten, wenn sich Regierungen zu verfrühten Lockerungen hinreissen lassen und im Spätsommer dann zu viele noch ungeimpfte Reisende wieder in die Heimat zurückkehren. headtopics.com

Kommentar zum Paradeplatz-Protest – Mit dem Anketten an Ölfässer gewinnt man keine Abstimmungen Las Vegas: Micheal Freedy wollte mit Corona-Impfung warten, dann starb er Länder im Vergleich – Die Schweiz hat die tiefste Impfquote in Westeuropa

Corona-Impfung schützt «ziemlich gut» vor Delta-VarianteDas Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Delta-Variante ebenfalls auf dem Radar, wie Virginie Masserey, Leiterin der Sektion Infektionskontrolle und Impfprogramm, am vergangenen Mittwoch an einer Pressekonferenz sagte. In der Schweiz sei der Anteil dieser Erreger-Version noch relativ tief, so die 56-Jährige. «Das müssen wir unbedingt unter Kontrolle behalten.»

Der Schlüssel zur Eindämmung sieht Masserey in der Corona-Impfung. Wer vollständig geimpft ist, sei «ziemlich gut» vor der Delta-Variante geschützt. (cat/SDA)Publiziert: 18.06.2021, vor 30 MinutenZuletzt aktualisiert: 18.06.2021, vor 30 Minuten

Weiterlesen: BLICK »

Nach provisorischer Sperre - Wilson: «Die letzten Tage waren die Hölle»

Der Basler ist trotz provisorischer Sperre wegen eines Doping-Verfahrens von seiner Unschuld überzeugt.

Montgomery welche Leichen hast du im Keller, dass du wie ein Kasper an den Fäden der Pharma hängst. Das einzige was auf dem Vormarsch ist, ist die grenzenlose Naivität der Schafe, die zur Schlachtbank geführt werden. Die vertrauen der bezahlten Staatspropaganda wieder wie 1933. Nach der indischen Variante kommt dann bald die 'Hier könnte ihre Werbung stehen' Variante.

Läck Blick isch es öich immerno nit längwilig worde mit dere Virus gschicht🤣🤣🤣🤣🤣 😂😂😂 Das Globalismus virus ist auf volker Vormarsch. Die EU/UNO/NGOs/BigTech/Globale Konzerne/Internationale Burokraten wollen die Welt errobern und Bürger Enteignen. angsteinflössende propaganda, oder etwa nicht?!…🤔 viren mutieren doch, oder?…🤔 jetzt fehlt nur noch die nachricht, dass ab oktober wieder einen lockdown geplant ist, weil eine xxl-welle kommt!…😡 saisonale virale und sonstige erkältungen kommen immer! schon gemerkt?!…😤

Prophylaktische Lock Downs finde ich falsch. Sämtliche Einschränkungen sind nur dann gerechtfertigt, wenn das Gesundheitssystem kollabiert. Wir sollten ins Gesundheitswesen weiter investieren, ins Personal und in eine verbesserte Infrastruktur. So können wir mit dem Virus leben. Was ist ein « Weltärztechef », arbeitet dieser etwa für ?

Ja jaaaa... die immer wieder neu erfundenen Varianten. Wer es immer noch glaubt, dem kann die Impfung auch nicht mehr helfen. Der Wahnsinn endet wohl nie...

Österreicher zu bislang grösstem Corona-Betrug in der Schweiz vor GerichtVor einem Zürcher Gericht muss der ehemalige Chef der Praxiskette «Mein Arzt» verantworten. Er wollte seine schlingernde Praxiskette mit 22 Corona-Krediten sanieren und reichte dafür frei erfundene Angaben ein. Es ist der bisher grössten Corona-Betrug in der Schweiz.

Es wird NIE enden, wenn wir es nicht beenden!!! maskerunter 🤡 🖕🖕🖕

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Warum bildet ihr immer wieder lustige Pünktchen ab, welche Viren darstellen sollen? Es hat noch nie, gar nie jemand ein Foto von einem Virus machen können, obwohl es Geräte gibt, welche atomare Strukturen sichtbar machen können. Gegenbeweise gerne! Langweilig😴

Für gewisse Berufsgruppen: Moskau führt Corona-Impfpflicht ein - BlickDie Impfkampagne in Russland kommt nicht richtig in die Gänge. Moskaus Bürgermeister greift darum mit harter Hand durch.

Kein Corona-Zertifikat mit Antigen-Test - BlickMit dem Antigen-Test erhalten Genesene kein Corona-Zertifikat. Zehntausende sind betroffen. Doch es gibt Abhilfe: Entgegen der BAG-Empfehlung dürfen sich auch Genesene bereits nach vier Wochen impfen lassen. Nur: Das wissen nur die wenigsten. Ein Schwachsinn von A-z ... und nun sag mir bitte einer dieser Impfwahnsinnigen, dass diese Typen hier keine Ahnung haben ... ich warte ... So ein Unsinn PCR positive zu impfen. Sie haben bereits natürliche Immunität!

Panne nach Impfung: Zürcher Ehepaar hat falsches Corona-Zertifikat erhaltenZwei Zürcher haben Corona-Zertifikate erhalten, die einem Ehepaar aus Buchs SG gehören. Grund ist wohl bloss eine falsche Email-Angabe. Der Unsinn geht in die nächste Runde! Arbeiten beim BAG nur Genies? Das endet noch im totalen Chaos

Interview mit Virologe – «Künftig wird es wohl mehr Virusausbrüche geben»Der Druck der Evolution macht Sars-2 immer ansteckender. Virologe Volker Thiel sagt, wie weit das Virus noch mutieren kann und warum er trotz Delta-Variante an einen ruhigen Sommer in der Schweiz glaubt.