Corona-Variante - «Wegen Lambda jetzt Panik zu machen, wäre völlig falsch»

«Wegen Lambda jetzt Panik zu machen, wäre völlig falsch»: Experte gibt nach japanischer Studie zu Immunresistenz Entwarnung.

05.08.2021 22:44:00

«Wegen Lambda jetzt Panik zu machen, wäre völlig falsch»: Experte gibt nach japanischer Studie zu Immunresistenz Entwarnung.

Die Coronavirus-Variante Lambda sorgt für Aufregung. Experte Jürg Utzinger mahnt zur Ruhe: Die japanische Studie sei noch ungeprüft, und andere Daten widersprächen.

8Jürg Utzinger, Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts, gibt hinsichtlich der Immunresistenz von Lambda vorsichtige Entwarnung.Swiss TPHZuvor hatte eine Studie aus Japan für Aufregung gesorgt. Wie alle Viren mutiert auch das Coronavirus Sars-CoV-2 ständig.

Auf Telegram und in den Strassen: Radikalisierung von Corona-Skeptikern Wollten ins Bundeshaus: Corona-Skeptiker lockerten Schrauben am Schutzzaun Warum Apple, Google und Co. in der Gesundheitsbranche scheiterten

CDC/PDWährend die meisten Veränderungen des Erregers für die Menschen kein Problem darstellen, gibt es auch solche, die ansteckender sind oder vom menschlichen Immunsystem schlechter in Schach gehalten werden.NIAID/CC BY 2.0Eine Studie aus Japan liess Befürchtungen aufkommen, dass die Coronavirus-Variante Lambda den Impfschutz umgehen könnte.

Eine Variante, gegen die die derzeit verwendeten Impfstoffe nicht schützen, könnte viele bisherige Erfolge zunichtemache.Jürg Utzinger, Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts, gibt aber Entwarnung: Die Studie aus Japan dürfe nicht überinterpretiert werden und sei auch noch nicht unabhängig geprüft worden. headtopics.com

«Lambda» weise eine höhere Impfresistenz auf. Mit dieser Aussage und einer entsprechenden Studie dazu sorgte ein Forscherteam aus Japan in den letzten Tagen für Aufregung: Ist Lambda tatsächlich resistent gegen den Schutz der bisher bekannten Impfungen? Bringen diese also gar nichts? Fangen wir jetzt wieder von vorne an? Diese Fragen beschäftigten die 20-Minuten-Community. Jürg Utzinger, Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts, gibt Entwarnung.

Herr Utzinger, was wissen wir über die Studie aus Japan?Erst einmal gilt es festzuhalten, dass seit dem Ausbruch von Covid-19 mittlerweile über 160’000 Arbeiten zu verschiedenen Aspekten des Virus, der Krankheit, Impfungen und andere Public-Health-Massnahmen veröffentlicht wurden. Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurde in so kurzer Zeit so viel und so intensiv zu einem Thema geforscht und publiziert. Die derzeitige Aufregung entsteht aufgrund einer einzelnen Studie, die noch nicht einmal von externen Experten begutachtet wurde. Das muss man im Hinterkopf behalten und einzelne Resultate dürfen nicht vorschnell überinterpretiert werden.

Also sagt die Studie noch gar nichts aus?Das habe ich nicht gesagt. Die Ergebnisse der Studie deuten durchaus auf eine Veränderung in den entscheidenden Virusproteinen hin. Aber: Erstens stammen die Daten aus Laborversuchen. Das tatsächliche Verhalten des Virus während der Zirkulation in der Bevölkerung kann davon abweichen. Und zweitens haben die WHO und andere Fachleute die Studie bereits relativiert: Daten aus anderen Studien legen nahe, dass nicht zu erwarten ist, dass die Lambda-Variante tatsächlich eine bedeutend höhere Immunflucht aufweist oder dass es im grossen Stil zu mehr Impfdurchbrüchen kommen wird. Die WHO stuft die Lambda-Variante derzeit auch erst als «von Interesse» und noch nicht als «besorgniserregend» ein (siehe unten). Wegen der Lambda-Variante jetzt Panik zu machen, wäre völlig falsch.

Die Variante stammt aus Peru und kursiert derzeit vor allem in südamerikanischen Ländern. Müssten jetzt Flüge storniert werden?Nein. Das wäre unverhältnismässig. Es reicht völlig aus, wenn die Menschen, die aus diesen Ländern in die Schweiz kommen, nach wie vor einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter ist als 72 Stunden. headtopics.com

Wegen Kampfjet-Entscheid – Frankreichs Präsident lädt Guy Parmelin aus Heinrich Bullingers Briefe: Das Facebook des 16. Jahrhunderts Wenn QAnon Familien spaltet – Was mache ich, wenn meine Mutter an Verschwörungstheorien glaubt?

Trotz Test könnte die Variante aber in die Schweiz importiert werden.Das ist nicht auszuschliessen. Lambda ist bereits in der ersten Julihälfte erstmals in der Schweiz nachgewiesen worden. Das heisst aber nicht, dass die Variante hier dominant wird. Selbst in Peru, wo die Mutation vermutlich entstanden ist, geht es nicht wirklich hoch und Gamma scheint sich durchzusetzen. Ich gehe derzeit nicht davon aus, dass die Lambda-Variante die derzeit in der Schweiz vorherrschende Delta-Variante verdrängen wird.

Müssen wir unsere Impfstrategie anpassen?Auch hier ist die Antwort klar nein. Die mRNA-Impfstoffe wirken nach derzeitigen Erkenntnissen nach wie vor sehr gut gegen die bekannten Varianten und verhindern insbesondere viele schwere Verläufe. Was uns das Auftreten der verschiedenen Varianten, darunter auch Lambda, aber einmal mehr zeigt: Je weniger Menschen geimpft sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Varianten entstehen und sich verbreiten. Das gilt sowohl für die Schweiz, wie auch für die ganze Welt: Können wir die Impfquote hierzulande weiter steigern, müssen wir uns weniger Sorgen machen wegen importierten Fällen, weil sie hier dann kaum einen Nährboden finden. Können wir die Impfquote weltweit steigern, müssen wir uns weniger Sorgen machen, dass besorgniserregende Varianten überhaupt entstehen und sich verbreiten.

So geht die WHO mit Varianten umCorona-Varianten werden von der WHO in zwei Kategorien eingeteilt: Varianten unter Beobachtung («variants of interest»), die zu gehäuften Fällen führen oder in mehreren Ländern auftreten. Dazu gehört Lambda. Eine Stufe höher stehen die besorgniserregenden Varianten («variants of concern»). Sie sind nachweislich ansteckender, schwerer bekämpfbar oder führen zu schwereren Erkrankungen. Darunter fällt etwa die Delta-Variante.

My 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Oh, ich bin ganz sicher dass bald wieder Panik wegen dieser Variante gemacht wird.. Das Narrativ muss halten und bis im Herbst ist Delta verflogen.. Hat schon mal jemand gehört dass es wichtig wäre sein Immunsystem zu stärken? Neeeein, dafür gibts ja Booster Impfungen 🤦🤦 Lambda, Delta, Gamma, Eskimo, Idiota ... lol ... bis zur Welle 40 ... yehhhhh

Und die Medien machen schon wieder auf Panik. Freiheit für gesunde Eidgenossen. 'Viren mutieren um sich besser zu verbreiten, mit jeder Mutation werden sie aber weniger gefährlich' - dies war mal die Aussage eines Virologen!!! 🤣 seht Ihr was sag ich, es fallen ihnn noch viele Varianten ein 🤣 Ja das wissen wir schon, bei jeder Variante di gleiche Aussagen..bin auch Experte

Lambda-Variante des Coronavirus – Die brennendsten Fragen zur Gefährlichkeit der Mutante und die Antworten daraufIst die Lambda-Mutation noch gefährlicher als die Delta-Variante, wie Forschende aus Japan befürchten? Das ist der aktuelle Stand. Alles bereit für 3. Pieks im September 😃 panikmedien propaganda Delta, Gamma, Lamda, Eskimo, Idiota Varianten. Nie mehr endend ... bis zur Welle 40 im Jahr 2040 ... Nur weiter so ... bald kommt der grosse Bum!

Iata Jahreszahlen 2020: Verheerender Luftverkehrseinbruch wegen Corona60 Prozent weniger Passagiere, 126 Milliarden Dollar Nettoverlust: Das Jahr 2020 hat die Luftfahrt stark getroffen. Corona führte zum grössten Einbruch seit Beginn der Aufzeichnungen. Blödsinn. Nicht Corona ist Schuld, sondern die hirnlosen Corona-Restriktionen, bzw. die Lockdowns, welche die Politiker-Flachzangen ohne Sinn und Verstand verhängt haben. Das große, böse Erwachen kommt noch. Mit der nächsten Welle. Die Pleitewelle. Wegen Corina Die Meldung des Tages,happy humpday irgendwann erwachen sogar eure Schreiberlinge. Nur ist NICHT Corona an diesem Übel schuld, sondern die,welche Corona vermarkten!

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit.

Lambda-Variante des Coronavirus – Die brennendsten Fragen zur Gefährlichkeit der Mutante und die Antworten daraufIst die Lambda-Mutation noch gefährlicher als die Delta-Variante, wie Forschende aus Japan befürchten? Das ist der aktuelle Stand. Alles bereit für 3. Pieks im September 😃 panikmedien propaganda Delta, Gamma, Lamda, Eskimo, Idiota Varianten. Nie mehr endend ... bis zur Welle 40 im Jahr 2040 ... Nur weiter so ... bald kommt der grosse Bum!

Delta-Variante - Moderna kündigt baldige Booster-Impfung anDas Pharma-Unternehmen Moderna geht davon aus, dass auch doppelt Geimpfte vor dem Winter eine dritte Dosis benötigen. Soweit kommts noch!!! ... und impft damit die nächste Variante ins Leben 🤮 Moderna ist hoch dosiert und es wirkt gemäss Wissenschaft auch gegen Mutationen. Nach doppelter Impfung sollte gut sein!

Der steile Aufstieg und tiefe Fall des Andrew CuomoAls eloquenter Krisenmanager brillierte Gouverneur Andrew Cuomo während der Corona-Pandemie. Nun steht er wegen sexueller Belästigung vor dem Aus. Krisenmamager? Er hat zu spät reagiert, massiv Krankenhausbetten abgebaut und wollte sogar Tote verheimlichen...