Corona und die Schule: Der ganz normale tägliche Wahnsinn

Wir haben drei Familien aus Zürich gefragt, wie sie die erste Woche seit der staatlich verordneten Heimarbeit bestritten haben. (Abo+)

26.03.2020 16:40:00

Wir haben drei Familien aus Zürich gefragt, wie sie die erste Woche seit der staatlich verordneten Heimarbeit bestritten haben. (Abo+)

Seit mehr als einer Woche versuchen Eltern, so etwas wie Normalität in den Alltag zu bringen. Drei Familien schildern, womit sie dabei kämpfen.

», findet der Neunjährige.Gut möglich, dass es andere Kinder ähnlich sehen. Einige freuen sich vermutlich darüber, dass die Schule seit dem 16. März geschlossen ist. Für Eltern hat damitabr eine anstrengende und nervenaufreibende Zeit begonnen. Vor allem wenn sie gleichzeitig noch im Homeoffice arbeiten

Veganer nerven sich über Zürcher Szene-Café – weil es nur Kuhmilch verkauft Coronavirus: Die Welt im Notstand – alle News im Liveticker SVP-Schnegg erklärt Matchverbot: «Wenn wir Kurve nicht brechen, ist die Saison im Eimer»

. Den Schulstoff im familiären Umfeld zu pauken, ist eine tägliche Herausforderung – logistisch, emotional, inhaltlich. Die meisten Eltern haben keine Erfahrungen damit, sind vielleicht überfordert. Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Wissenspodcast «Durchblick»: Auf den Bauch hören - Blick

Der Darm, der wohl am stärksten unterschätzte Teil unseres Körpers. Wir reden nicht nur über unsere Darmflora sondern verbessern sie live on air, indem wir selber Kombucha brauen.

Stimmt es, dass ihr Serkan Albrecht entlassen habt, wegen eines kritischen Artikels?

So beglücken Pornhub, Swisscom, UPC und Co. ihre Kunden in der Corona-ZeitDas gibt's nun wegen des Coronavirus bei Swisscom, UPC, Microsoft, Pornhub und Co. gratis Traurig. Ihr würdet lieber darüber berichten, aber das will ja niemand lesen. Sonst müsste man ja noch seinen Konsum hinterfragen.. Sexual liberation is political control watson ihr hurensöhn

Corona-News aus der Schweiz - Kein Beachvolleyball bis Ende MaiSwissVolley hat entschieden, im Monat Mai sämtliche Beachvolleyball-Turniere in der Schweiz abzusagen. srfsport

161 Corona-Tote in der SchweizIn der Schweiz gibt es über 10'000 Corona-Fälle, die Zahl der Todesfälle steigt. Die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie werden immer drastischer. Alle Infos im Ticker. Und was macht der Bund? Gar nichts, abwarten und tea trinken!!! Aber bis wann.........? Schwizer wönd das ja. Open borders! bitte no meh inneloh! alles offe loh! GLOBALISM UBER ALLES sind diese Personen mit oder wegen dem coronavirus gestorben? R.I.P. und den Angehörigen mein Beileid und viel Kraft.

«Mir fehlen die Kinder»: Zürcher Schulen in der Corona-KriseNach zehn Tagen Fernunterricht zeigt sich: Die Schulen haben schnell umgestellt. Die Tücken liegen im Detail. Und in der Frage: «Wie lange noch?»

«Teste auf Corona mit Schweisserbrille» Hausarzt berichtet von der Situation im Tessin1211 Infizierte und 53 Verstorbene: Das Tessin ist aktuell am stärksten vom Coronavirus betroffen. Der Hausarzt Hans Leimgruber testet Patienten im italienischen Kanton auf das Virus und berichtet von desolaten Zuständen. Er fordert mehr Informationen vom Bund – und das Tragen von Schutzmasken. Genau solche Berichte aus der Schweiz sind nun extrem wichtig! Zuviele glauben immernoch das es nur Hysterie ist und es nur die anderen Länder trifft weil sie so arm sind.. diese Arroganz und Naivität ist tödlich...

E-Sports während Corona-Krise - Der Sport lebt – zumindest virtuellUm die Zwangspause zu überbrücken, haben mehrere Ligen und Verbände Veranstaltungen auf der Konsole ins Leben gerufen. eSports srfsport