Bundesrat erlässt Massnahmen – Das sind die neuen Corona-Regeln

27.01.2021 19:00:00

Der Bundesrat hat heute eine ganze Reihe neuer Corona-Regeln verfügt. Wir haben sie hier zusammengefasst. (Abo)

Der Bundesrat hat heute eine ganze Reihe neuer Corona-Regeln verfügt. Wir haben sie hier zusammengefasst. (Abo)

Strafen für Corona-Sünder, Massentests in Altersheimen und Schulen, verkürzte Quarantäne und Testpflicht bei Flügen: Wir erklären das neue Covid-Regime des Bundesrats.

12 KommentareCovid-Mahnwache ohne Maske: In Zukunft kann es dafür eine Ordnungsbusse von 100 Franken geben.Foto: Raphael MoserBussen für Corona-SünderDer Bund führt spezielle Corona-Bussen ein – warum?Im Moment können Maskenverweigerer und andere Corona-Sünder nur im ordentlichen Strafverfahren bestraft werden. Das ist umständlich, langsam und teuer. Neu kann die Polizei Personen, die gegen die Corona-Verschriften verstossen, an Ort und Stelle büssen – so wie einen Autofahrer, der falsch parkiert. Im Dezember hat das Parlament dafür im Covid-19-Gesetz die Rechtsgrundlage geschaffen. Jetzt hat der Bundesrat das neue Bussenregime in einer Verordnung ausformuliert. Es tritt am 1. Februar 2021 in Kraft.

Weiterlesen:
tagesanzeiger »

Sehr schön! Würden Sie dem Leser auch die defragmentierten kontextualisierten Fakten aka die Realität erklären, könnte jeder selbst beurteilen ob tatsächlich er selbst oder nicht doch der Bundesrat wahnsinnig und fremdgefährlich ist, werter .

Corona-Medienkonferenz des Bundes – Was sagen BAG und Taskforce zur Corona-Situation?Wirkt der Lockdown? Und wie stark zirkulieren die Mutationen schon im Land? Experten informieren zum Stand der Pandemie. Wir berichten live ab 14 Uhr. Wir fassen zusammen: Die Zahlen sinken, aber Modelle zeigen, dass sie bald steigen werden. Der britische Mutant ist viel ansteckender, und der brasilianische Mutant ist noch viel ansteckender. Bald stecken wir uns schon an, wenn wir nur 'Corona' flüstern ohne uns zu bekreuzigen. alain_berset BAG_OFSP_UFSP NZZ Wie immer, viel geredet und nichts gesagt: 'Wir müssen schauen', 'können nichts genaueres sagen', 'Sorgen um Mutationen', ' Wir diskutieren...' Für das zahlen wir Steuern. Es ist nur noch peinlich! was sagt die Taskforce? blablablabla - Öffnen der pure Wahnsinn, blablabla, die Bevölkerung ist in unserer Hand, blablabla, juhe, endlich Diktatur und das in SP-Hand, blablabla

Brief an den Bundesrat – Ärger über die abgelehnte Impfherstellung des Bundes wächstParlamentarier fordern den Bundesrat in einem offenen Brief dazu auf, eine staatliche Produktion für Impfstoff zu eröffnen. Die Lonza hatte ein entsprechendes Angebot gemacht. Die inkopetenz des Bundesrats ist unglaublich. Die Schweiz, das Land der Pharmafirmen und die schaffen es nicht einen Deal zu machen um direkt zu produzieren und zu verteilen. Für was zahlen wir eigentlich Steuern? Leider werden die Sozialgesinnten im Parlament nur zu oft von den wirtschafts'freundlichen' Kräften ausgebremst, u.a. Geschäft 19.465. Mit relativ wenig Aufwand wäre die Staatskasse sehr viel weniger strapaziert worden. Danke Gesundheitskommission.

Corona-Pressekonferenz des Bundes – Wie steht es nach Ostern im Kampf gegen die Pandemie?Vertreter von BAG, der Taskforce sowie die Berner Kantonsärztin äussern sich zur aktuellen Corona-Situation. Wir berichten live ab 14 Uhr. Welcher Kampf?! Sind wir wieder bei der Kriegsrhetorik?! PK Ackermann 14:24 Uhr - Schwierige Einschätzung: Die Analyse des BAG habe Lücken in den Daten gezeigt. «Wir sollten in der Schweiz erheben, wer trotz Impfung positiv getestet wurde.» Diese Daten würden fehlen. Wie lange noch diese Schönschreiberei der Inkompetenz des BAG?

Experten des Bundes informieren zur aktuellen Corona-SituationAm Dienstag findet um 14 Uhr ein Point de Presse auf Fachebene statt. Es soll zur aktuellen epidemiologischen Lage informiert werden. «Selbsttests sind nicht geeignet, um alle infizierten Personen zu entdecken.» aber wir geben trotzdem Ihr Steuergelder und Millionen davon. Schliesslich machen wir alle hier Lobbyarbeit für Roche. Lächerlich 🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️ Wissen wir schon lange...

Was sagen die Experten des Bundes zu den sinkenden Corona-Zahlen?Um 14 Uhr findet der Point de Presse auf Fachebene zur Corona-Pandemie in der Schweiz statt. 20 Minuten tickert live. BAG_OFSP_UFSP fickt euch. Ihr habt null ahnung. Lügrn, betrügen, falsche tatsachen. Ihr seit nicht zu gebrauchen 🖕🖕 😒 Die werden nichts lockern, die lieben es wie es ist, uns zu unterdrücken und die Macht über uns zuhaben das ist das was die immer wollten, jetzt haben Sie uns in die Ecke gedrängt!!!! Scheiss Diktatur

Ticker zur Corona-Situation – Was sagen die Expertinnen des Bundes zur aktuellen Lage in der Schweiz?Jetzt live: Die Medienkonferenz des Bundesamtes für Gesundheit zur aktuellen Corona-Situation in der Schweiz. Schaut noch jemand zu? Ist die Eröffnung der Gastronomie für Weihnachten 🧑‍🎄 mittlerweile bestätigt? Die beobachten weiter..... Sie sollen jedoch was tun!!!

Publiziert heute um 16:11 Uhr 12 Kommentare Covid-Mahnwache ohne Maske: In Zukunft kann es dafür eine Ordnungsbusse von 100 Franken geben.Das Wichtigste in Kürze: Gesamthaft sinken die Fallzahlen mehreren Wochen.Jon Mettler Publiziert heute um 10:54 Uhr 7 Kommentare 7 Lonza hat der Eidgenossenschaft angeboten, am Standort Visp eine bundeseigene Produktionslinie zur Herstellung von Impfstoff gegen Covid-19 in Betrieb zu nehmen.Frage: Gibt es in der Schweiz Lieferverzögerungen von Moderna? Mathys sagt, dass die Impfstoffe von Moderna termingerecht geliefert werden.

Foto: Raphael Moser Bussen für Corona-Sünder Der Bund führt spezielle Corona-Bussen ein – warum? Im Moment können Maskenverweigerer und andere Corona-Sünder nur im ordentlichen Strafverfahren bestraft werden. Das ist umständlich, langsam und teuer. Erstmals wurde in der Schweiz die brasilianische Variante entdeckt. Neu kann die Polizei Personen, die gegen die Corona-Verschriften verstossen, an Ort und Stelle büssen – so wie einen Autofahrer, der falsch parkiert. Darin fordern sie den Bundesrat dazu auf, zu prüfen, inwiefern mit dem Basler Pharmaunternehmen Lonza im Wallis eine Produktionsstrasse zur Herstellung eines Covid-Impfstoffs aufgebaut werden könnte. Im Dezember hat das Parlament dafür im Covid-19-Gesetz die Rechtsgrundlage geschaffen. LIVE TICKER Weiss man mehr über die Pandemie in der Pandemie? Ackermann antwortet kurz und knapp: «Erst wenn wir genügend Fallzahlen haben, können wir analysieren, wo die Fälle auftreten und wo die Zusammenhänge sind. Jetzt hat der Bundesrat das neue Bussenregime in einer Verordnung ausformuliert.», Diese Daten würden fehlen.

Es tritt am 1. Dann brauchen wir wieder gute und griffige Massnahmen. Das Bundesamt für Gesundheit hatte die Ablehnung mit zwei Gründen erklärt: Erstens müssten für eine staatliche Impfstoffproduktion zuerst eine gesetzliche Grundlage geschaffen werden. Februar 2021 in Kraft. Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.» Sind die Kranken eigentlich kein Thema mehr? Boubaker: «Natürlich sind die Kranken immer noch ein Thema. . Auch die parlamentarischen Gremien sollen gemäss FDP die Vorgänge untersuchen – durch die Geschäftsprüfungskommission oder bei Bedarf durch eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK).